DÄ plusForenKommentare NewsKrätze - eine lang vergessene Krankheit ist zurück

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #746787
am Donnerstag, 19. April 2018 um 17:06

Krätze - eine lang vergessene Krankheit ist zurück

Kommentar zur Nachricht
Krätze breitet sich in Hessen aus
vom Montag, 16. April 2018
Ich habe mir leider auch die Krätze vor einiger Zeit eingefangen. Informationen dazu habe ich unter https://kraetze-behandlung.de/ im Internet gefunden. Die Seite fand ich sehr informativ. Für Laien ist das Thema Krätze dort leicht verständlich beschrieben
Avatar #746787
am Donnerstag, 19. April 2018 um 17:16

Krätze - eine lang vergessene Krankheit ist zurück

Ich habe mir leider auch die Krätze vor einiger Zeit eingefangen. Informationen dazu habe ich unter https://kraetze-behandlung.de/ im Internet gefunden. Die Seite fand ich sehr informativ. Für Laien ist das Thema Krätze dort leicht verständlich beschrieben
Avatar #748725
am Mittwoch, 6. Juni 2018 um 06:37

Die Krätze kommt zurück

In allen Beiträgen über die Krätze wird gebetsmühlenartig
kolportiert, die Krätze sei nur über intensiven
Körperkontakt zu bekommen. Ich lebe alleine, bin derzeit
ohne Arbeitsstelle und habe lediglich distanzierte
Sozialkontakte. Hier kommt es lediglich zu einem kurzen
Händeschütteln oder einer kurzen Berührung am Arm
während eines Gesprächs. Die Übertragungswege sollten
also neu überdacht werden. So wie es überall beschrieben
wird, war es bei mir definitiv nicht.
Avatar #756817
am Samstag, 15. Dezember 2018 um 15:41

Krätze -meine praktische Erfahrung und Behandlung

Ich habe mir leider auch die Krätze vor einiger Zeit eingefangen. Informationen dazu habe ich unter https://kraetze-behandlung.de/ im Internet gefunden. Die Seite fand ich sehr informativ. Für Laien ist das Thema Krätze dort leicht verständlich beschrieben
Bin kein Arzt sondern Patient.
1. Wie kam es zur Krätze:
Dienstreise, 4x Sterne Hotel, Nachts ein "picksen" / "beißen" in der Brust.
Gedanke: Allergie gegen Waschmittel.
Innerhalb 1x Woche immer stärker werdendes Beißen und Jucken (Nachts) mit zwanghaftem Kratzen.
Erste Annahme Arzt: Allergie, behandlung 1x Woche Antibiotika, erfolglos
2. Weg zum Hautarzt:
Termin in offener Sprechstunde, Diagnose: Scabis/Krätze
Mittlerweile am ganzen Körper (besonders schlimm und großflächig im Gürtelbereich).
Keine Milbengänge eindeutig erkennbar.
3. Behandlung:
Zunänchst 6x Scabioral zum sofortigen nehmen verschrieben bekommen & Cortisonsalbe zur Nachbehandlung. Leichtes nachlassen des Juckens, nach einer Woche aber sehr starke zunahme !
=> erneuter Arzt & Hautarzttermin.

Korrektur der Behandlung mit Hinweis wie es "sein sollte":

Einmalige Einnahme von Scabioral 1x Tablette pro 15 kg Körpergewicht
3x Anwendung Infecto Scab Salbe
Gegen den starken Juckreiz Morgens "Desloratadin", Abends "Cetirizin" (macht Müde)

=> Erst als diese Behandlung vorbei war Einsatz von Cortisoncreme auf stark sichtbaren Stellen oder großflächigen Rötungen. Andere Bereiche mit Optiderm Lotion (Privatrezeot, ca. 40€) gut behandelt. Cortisoncreme großflächig tat nicht not und hat nur die Haut sehr stark ausgetrocknet.

Nach ca. 10 Tagen noch einmal Juckreiz in der Nacht, noch einmal Scabiroal Tabletten erhalten, den rest Infectostab Salbe auf die Stellen und weg wars !

Nach jetzt 2 Monaten ist der Juckreiz weg, die Stellen heilen ab.

Wäsche:
- 2x Monate jeden Tag neue Bettwäsche & bei 60°C gewaschen
- Wäsche wenn möglich bei 60°C waschen, zusätzlich habe ich Hygieneweichspüler eingesetzt
- Wäsche für > 2 Tage in Plastikbeutel (die Viecher sterben dann)
- Hände desinfiziert
- Sofa & Bett desinfiziert & abgesaugt
- Klo und Dusche desinfiziert

Insgesamt 2x Wochen wegen Schlaflosigkeit krankgeschrieben (es ging nichts mehr) !
Dauer der Erkrankung ca. 2 Monate, Stellen noch immer sichtbar.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos