Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #729795
am Dienstag, 12. Februar 2019 um 19:34

Was zeichnet diese Experten eigentlich als solche aus?

Kommentar zur Nachricht
Gesundheitsökonom hält 60.000 Krankenhausbetten für überflüssig
vom Dienstag, 12. Februar 2019
Oft habe ich mich gefragt, was eigentlich ein Gesundheitsökonom ist.
Einer der Gesundheit wirtschaftlich betrachtet. Ich glaube, dass wir aber von einem sehr diskussionswürdigen Verständnis von Gesundheit und Wirtschaftlichkeit ausgeht.
Daseinsversorgung ist originäre staatliche Aufgabe und nicht den wirtschaftlichen Marktmechanismen zu unterwerfen.
Und die ständigen Rufe nach Zentralisierung zeugen a. von einem nichtzulässigem Vergleich mit z.B. Dänemark oder den Niederlanden mit komplett anderer Versorgungsstruktur, b. von einem sehr eingeschränktem Verständnis von Gesundheit und c. von einer überheblichen Denkweise, dass die Experten wissen, wie es geht. Das hat schon zu Jesuzeiten und den Pharisäern (Experten) nicht gestimmt.
Wobei dies nicht heißen soll, das nicht dringend etwas an der Daseinsversorgung und damit auch an der stationären Versorgung zu ändern ist, aber bitte mit gesundem Menschenverstand und an den Bedürfnissen der Bürger und Bürgerinnen diese Landes ausgerichtet.
Aber diese Menschen sind in der Politik, bei der Selbstverwaltung und vor allem bei den Gesundheitsökonomen rar.
Avatar #115916
am Dienstag, 12. Februar 2019 um 21:02

Es heißt

DaseinsVORSORGE und nicht Daseinsversorgung.

Ihnen ist entgangen, dass das gefühlt dichte Netz an Krankenhäusern die Patienten schlecht versorgt, sie manchmal sogar tötet.

Weniger ist mehr. Und Krankenhäuser sind keine Angehörigen-Erlebnis-Shoppingmalls, zumal die Besucher die ganzen Keime da reinschleppen, die dann auch wieder töten.
Avatar #729795
am Mittwoch, 13. Februar 2019 um 10:48

Oh, auch ein Experte?

Daseinsversorgung ist ein sehr bewußt gewählter Begriff, der sicherlich auch die Vorsorge mit umschließt.

Krankenhäuser bringen keine Menschen um, wenn höchstens Menschen in Ihnen und das auch eher sehr selten.
Fehler passieren, und ja es gibt einen Zusammenhang zwischen Häufigkeit der Durchführung einer Tätigkeit und ihrer Qualität im Sinne einer Ergebnisqualität.

Und Keime gibt es ubiquitär auf der ganzen Welt und diese töten auch Menschen, seit Jahrtausenden. Und jeder von uns trägt Sie mich sich rum.

Also, was wollen Sie mit diesen pauschalen Äußerungen sagen?

Manchmal ist weniger mehr, manchmal auch nicht.

Und der Mensch kann sich nur selber heilen, dabei kann er von allen anderen Menschen nur unterstützt werden.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos