DÄ plusForenKommentare NewsHandeln statt demonstrieren

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #755239
am Montag, 18. März 2019 um 15:02

Handeln statt demonstrieren

Kommentar zur Nachricht
Fachminister sollen Gesetzgebung zum Klimaschutz vorbereiten
vom Freitag, 15. März 2019
Vor 13 Jahren war ich einer der Schüler, die sich über die politische Situation und das Nicht-Handeln aufgeregt hat. Kurz zuvor habe ich den Film von Al Gore zum Klimaschutz und gegen Klimawandel gesehen. Ich hatte gehofft, etwas Gutes zu tun, kannte aber wenige bis keine Hintergründe, sondern habe nur "das Retten des Planeten und der Natur" im Kopf gehabt.
Was mich total aus der Fassung brachte, war ein Kommentar eines Mitschülers: "Du regst dich über den Klimawandel und die Umweltverschmutzung auf?! Wieso tust du dann nichts dagegen? Geh raus und pflanze Bäume oder sammel Müll auf. Versuche weniger Müll zu produzieren und verschwende die Ressourcen des Planeten nicht. Aufregen und rumschreien bringt nichts!"

Das ist mein Rat an alle demonstrierenden Schüler. Geht bitte zur Schule und lernt die Hintergründe und Zusammenhänge. Beispiel: 24/7 Online zu sein und den PC den ganzen Tag laufen zu lassen bedeutet Energieverschwendung. Das führt zu Umweltverschmutzung, denn irgendwoher muss die Energie ja kommen. Andere zum Handeln zwingen ist egoistisch, wenn man selbst nichts tut. Schuleschwänzen ist und bleibt Schuleschwänzen, auch wenn es für einen "guten Zweck" ist.

Und an die Lehrer: Bitte, bitte, nehmt euren Beruf ernst! Gerade Lehrer von Kinder und Jugendlichen, Euer Beruf ist so wichtig für die Zukunft von uns allen. Bringt die Kinder wieder in eure Klassenzimmer und geht einen Kompromiss ein, z.B. 1-2 Stunden Unterricht am Freitag zu genau diesen Themen und die restliche Zeit den vorgesehene Unterricht. Damit setzen die Schüler ihr Zeichen, lernen die Hintergründe und freuen sich, da sie weniger "langweiligen" Standardunterricht haben.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos