Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #687997
am Mittwoch, 24. April 2019 um 19:41

Masernimpfungen verschieben die Masern ins Erwachsenenalter

Kommentar zur Nachricht
Ethikrat bemängelt „unzulässige Verengung“ der Debatte über Impfpflicht
vom Mittwoch, 24. April 2019
Nach durchschnittlich 16,7 Jahren tritt bei 2x Geimpften das Impfversagen ein. Impfversager können an den Masern erkranken und für "Ungeimpfte" in ihrem Haushalt ansteckend werden. "Ungeimpfte" schließt die Personen ein, die nicht geimpft werden dürfen (z.B. das Baby in der Familie). Das nennt man die "Unvollkommenheit" der Impfung. Eine natürliche Immunität durch die Krankheit im Alter von 3 - 4 Jahren würde Nestschutz für das Baby und eine lebenslange Immunität verleihen. Das würde ich den Menschen empfehlen, die nicht impfen wollen. https://academic.oup.com/cid/article/67/9/1315/5034094?fbclid=IwAR2vIUkbxkCm3LJSAmQctFLPuJ1wPMk7hUXpndIrhNZyykEWbmYZR_Bzbt8
Avatar #575588
am Donnerstag, 25. April 2019 um 09:16

@Pro-Natur: Masernimpfungen

Ihre Schlussfolgerungen bezüglich des verlinkten Artikels sind recht einseitig.... : Tatsächlich steht darin, dass 11% der Masernfälle ≥2 Impfdosen hatten und weniger krank waren als Ungeimpfte. mann kann auch nicht ableiten, dass das "Impfversagen" nach 16,7 Jahren eingetreten sei. Im Artikel ist dazu angegeben: Median (Years Since Last Vaccination) .
Ihre Empfehlung einer "natürlichen Immunität" würde genau zu den Komplikationen und Problemen (z.B. SSPE) führen, vor denen die Impfung schützen soll und kann. Offenbar gehören Sie genau zu den Leuten, vor denen die WHO gewarnt hat:
Vaccine hesitancy, https://www.who.int/emergencies/ten-threats-to-global-health-in-2019
Avatar #687997
am Donnerstag, 25. April 2019 um 21:08

@rol1

Wenn es so einfach wäre, wäre ich auch Ihrer Meinung. Danke für die Warnung von der WHO. Gewarnt wird vor der WHO.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos