DÄ plusForenKommentare NewsDer Vogel Strauß AfD

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #550935
am Montag, 20. Mai 2019 um 20:17

Eine Vogel-Strauss-Haltung...

... gerade auch von honorigen Vereinigungen ist in der aktuellen Lage Deutschlands nicht hilfreich.
Seit 2015 sind 1.500.000 Millionen Menschen aus Kriegsgebieten und sozialen Elendsgebieten Afrikas nach Deutschland eingewandert. Selbstverständlich ist der Gesundheitszustand dieser Menschen zum Teil schlecht und ebenso selbstverständlich leiden Menschen dieser Gruppe auch unter - hoch - ansteckenden Infektionserkrankungen. Da hilft es nicht, dass das RKI die online-Informationen über migrationsbedingte Infektionserkrankungen für die Öffentlichkeit sperrt.

Die Alternative für Deutschland ist die einzige Partei, die die Problematik der Infektionseinschleppung durch Migration erkennt und anspricht. Wer das EU-WahlProgramm gelesen hat, weiß, dass die verpflichtende Gesundheitsuntersuchung von Flüchtlingen zuerst der Heilung der Menschen dient und dann selbstverständlich auch dem Schutz der Menschen, "die schon länger in Europa leben".
Weshalb man hier die "Nazikeule" austeilt, erschließt sich mir nicht. Verantwortungsvolles Verhalten der öffentlich bezahlten Ärzte und Wohlfahrtsverbände sieht anders aus.
Avatar #103488
am Montag, 20. Mai 2019 um 23:04

Der Vogel Strauß AfD

Die AfD "erkennt" gar nichts, weil sie die Daten nicht zur Kenntnis nimmt, sie will das auch nicht, sie will Ängste schüren. Das RKI "sperrt" auch keine Daten, es macht nur keine Sonderauswertungen mehr, weil es sich nicht lohnt. Und selbstverständlich dient die Gesundheitsuntersuchung der Flüchtlinge allen. Darum geht es nicht.
Avatar #563560
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 07:33

Zuwanderung

Stimme Kollegen Conradt voll zu!
Die Vogel-Strauß-Haltung der Politik und der Verbände ist der Sache nicht dienlich - das Erkrankungen wie Krätze, Tbc und auch Infektionskrankheiten (Masern) wieder ansteigen, ist bekannt. Das hat also mit Panikmache nichts zu tun!
Hören wir doch mit der PC auf und bleiben bei den Tatsachen !
Avatar #103488
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 08:10

Die Tatsachen

Die Tatsachen: "Das RKI sieht derzeit weiterhin keine erhöhte Infektionsgefährdung der Allgemeinbevölkerung durch Asylsuchende. Die Datenerhebung wurde zum 01.01.2018 eingestellt."

(https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GesundAZ/Content/A/Asylsuchende/Inhalt/meldepflichtige_Infektionskrankheiten_bei_Asylsuchenden.pdf?__blob=publicationFile)

Avatar #550935
am Dienstag, 21. Mai 2019 um 13:19

Nicht die AfD...

... ist hier der Übeltäter, sondern lediglich der Überbringer der - eigentlich offensichtlichen- schlechten Nachrichten.

Das RKI hat den Auftrag, Infektionen und ihre Ursache (Träger) zu erfassen.
Diesem Auftrag kommt sie (auf politischen Druck) nicht ausreichend nach.
Obwohl die Datenlage unzureichend und die absoluten Infektionszahlen nicht bekannt sind, kommt das RKI zum "Ergebnis", dass keine Gefahr für die Bevölkerung durch die Zuwanderung von infektiös Erkrankten besteht.
Die Statistiken lassen vermissen: HIV, Läuse, Krätze, Protozoen, u. v. a. m.
Ausserdem Herkunftsländer: Libyen, Tschad, Marokko, Algerien, Sudan, Somalia, uvam.

Fraglich ist auch, ob wirklich alle Infektionen gemeldet werden. (PC?)
Und, ich zitiere:
Die Bewertung des Auftretens von meldepflichtigen Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden
in Deutschland wird durch folgende Aspekte erschwert:
Gesundheitsämter können die zusätzlichen Angaben bei Asylsuchenden nur übermitteln,
wenn ihnen diese durch die Meldung oder durch eigene Ermittlungen vorliegen. Dadurch wird
eine nicht quantifizierbare Zahl von Fällen nicht als Asylsuchende identifiziert. Des Weiteren
sind nicht alle Angaben vollständig (z.B. Angaben zum Geburtsland)

Weiterhin kritisch zu sehen ist die Tatsache, daß das RKI "die statistische Erfassung zum 1.1.2018 einstellt.
Hier ist der politische Druck offensichtlich.
Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos