Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #110206
am Samstag, 25. Mai 2019 um 09:43

wollen die Kinderärzte den Krieg? oder den Weg in eine Diktatur?

Wie können die (angeblich "die") Kinderärzte zum 70. Jahrestags des Grundgesetzes eine derartige Befürwortung für medizinische Zwangsmaßnahmen aussprechen?

Ohne Not einen massiven Eingriff in die Therapiefreiheit und in das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Art.2) zu verlangen, dabei auch noch bewußt gegen die Rechte der Familie und der Eltern (Art.6) vorgehen zu wollen, dabei auch noch die Meinung anders Denkender (Art. 12 ) als Spinnerei und als unwissenschaftlich zu bezeichnen (Art.5), all das spricht für ein verblendetes Denken, das möglicherweise auch noch profitorientiert und längst nicht mehr seriös und sachlich ist.

Dass dieses Spahn'sche Manöver und diese arrogante Art, mit einem kontrovers diskutierten Thema umzugehen vermutlich nicht einmal vors Verfassungsgereicht gehen braucht, weil hoffentlich genügend denkende Menschen im Bundestag und Bundesrat sitzen, kann man nur hoffen.

Es ist höchste Zeit, daß sich nicht mehr nur Lobbyisten einer Impfindustrie und dogmatische Kinder- und Jugendärzte äußern, sondern daß man endlich einmal alle Beteiligten hört, das wären neben den Ärzten und Eltern auch unabhängige Statistiker, die Auskunft darüber geben könnten, wie gefährlich oder ungefährlich Kinderkrankheiten tatsächlich sind. Genetiker und Biologen sollten gehört werden, ob es wirklich sinnvoll ist, Kinderkrankehiten nicht auszuleben und stattdessen zu impfen, denkt man etwa an die zunehmende Zahl von Masern-Säuglingen, weil Immunschutz von Müttern fehlt, die noch selbst eine Maserninfektion durchgemacht haben.

Es müßte die Panikmache weichen zu Gunsten von mehr Sachlichkeit.
Ist es denn noch normal, wenn ganze Schulen geschlossen werden wegen nur eines Masernfalls? Wenn gleichzeitig aber Betriebe nicht geschlossen werden, dann wenn schon 20 oder 30% ihrer Beschäftigten an Grippe erkrankt sind?

Auf die Zuckersteuer will ich garnicht erst eingehen, denn das ist ein ebenso weites Feld. Nach der Cholesterin-Hysterie kommt jetzt wohl die zucker-Panik ... dabei sollten sich die Kinder- und Jugenddärzte lieber für mehr Sport und weniger i-Phones einsetzen.
Avatar #759489
am Sonntag, 26. Mai 2019 um 16:46

KOHLE!

DAS SAGT NICHT UNBDINGT ALLES ABER SEHR VIEL ÜBER DIE MOTIVATION:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=637359930115595&set=gm.2457834327780760&type=3&theater&ifg=1
Avatar #687997
am Sonntag, 26. Mai 2019 um 23:36

Keine Impfpflicht in einer Demokratie

Wir erleben das Ende der Demokratie in Europa und in Deutschland mit der Einführung der Impfpflicht. Mit dem sinkenden Schiff "Demokratie" geht die Glaubwürdigkeit der Schulmedizin und der impfenden Ärzte mit unter. Herein spaziert die Medizin-Diktatur und damit den massiven Widerstand. Ob Dr. Fischbach und seine Kollegen das in Kauf nehmen wollen? Warum sollten junge Familien durch die Impfpflicht zusätzlich gestresst werden? Sucht man die besonders schutzbedürftigen, die keine Zeit zum Nachdenken haben? Wer sind sie überhaupt, diese Kinderärzte, die meinen, darüber bestimmen zu dürfen, was gut ist für uns? Sie begeben sich auf Glatteis.
Avatar #691359
am Montag, 27. Mai 2019 um 00:06

Der Ton macht die Musik

Obwohl ich ein expliziter Befürworter von Impfungen bin, ist der Aktionismus von Minister Spahn in dieser Hinsicht eher kontraproduktiv. Insbesondere weil eine staatliche Impfpflicht im Sinne eines staatlichen Zwangs noch einen langen Weg bis zur Umsetzung vor sich hat (Prüfung Verfassungskonformität etc.), weil bei allem Nutzen für die langfristige Perspektive die aktuellen Immunitätslücken in den mittleren Altersgruppen dadurch nicht geschlossen werden, weil andere niedrigerschwellige Maßnahmen zum Schließen von Impflücken dadurch aus dem Focus geraten und weil die Diskussion zu diesem Thema auf absehbare Zeit vergiftet sein wird.

Auch wenn einige Foristen ablehnend einer Impfpflicht gegenüberstehen, so sollte trotzdem die Frage erlaubt sein, ab die verwendete Wortwahl der Problematik angemessen ist:
Der erste Beitrag von Pro-Natur wurde bereits aus dieser Diskussion entfernt, wahrscheinlich wegen folgender Formulierung:
„und bald legen wir die Fischbächer trocken. Menschen wie er und Jens Spahn (beide in den Sack und Knüppel drauf!)“

Allerdings ist der Beitrag von Dr. Rabe keinen Deut besser, die Formulierung: „Wollt Ihr die Totale Impfpflicht?“ ist eine direkte Anspielung auf die berüchtigte Rede von Göbbels im Sportpalast:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sportpalastrede
Dabei handelt es sich nicht um eine zufällige sprachliche Entgleisung, Dr. Rabe spielt in der ganzen Impfdiskussion eine äußerst unrühmliche Rolle als Scharfmacher aus dem Hintergrund. Obwohl er auf seiner Webseite die „Trumpisierung der Impfdiskussion“ beklagt, ist es gerade er, der sehr schnell mit dem Begriff „Fake-News“ zur Hand ist und es selbst mit der Wahrheit nicht so genau nimmt:
https://www.impf-info.de/die-impfentscheidung/die-diskussion-über-die-impfpflicht/272-die-trumpisierung-der-impfdiskussion.html

Hier das eine Beispiel, nach dem schlampigen Umgang mit den öffentlich verfügbaren Quellen wäre eigentlich etwas Selbstreflektion hilfreich gewesen:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/102903/Viele-Erwachsene-in-Nordrhein-Westfalen-mit-Masern-infiziert
Hier das andere Beispiel: Wenn der Begriff Fake News in den Raum geworfen wird, sollte vorher sehr viel Zeit verwendet werden, um dies sauber zu untermauern, alles Andere ist unseriös und beste Trumpsche Kommunikationsmanier:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/102671/Unicef-warnt-vor-Impfluecken

Worum geht es also? Bereits die Wortwahl (besonders in der Überschrift) bestimmt den weiteren Verlauf der Diskussion. Die o.g. Beispiele apellieren an die primitiven Emotionen, es geht nur noch um Gefühle, der Inhalt ist nebensächlich. Oder ist es von einem ärztlichen Kollegen zuviel verlangt, sich an gewisse Umgangsformen zu halten?

PS: Wenn MITDENKER mal wieder über die Bezahlung von Impfungen herziehen möchte, die Diskussion zu diesem Thema hatten wir schon, ich hoffe diesmal kann MITDENKER besser zwischen EBM und GOÄ unterscheiden:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/101155/Kita-Traeger-in-Essen-fuehrt-Impfpflicht-fuer-alle-Kinder-ein
Avatar #110369
am Montag, 27. Mai 2019 um 08:55

Dem Gift der Phantastereien erlegen

Von welcher Demokratie sprechen Sie, von welchem Rechtstaat, Pro-Natur?

Wenn zwei Verträge zu Lasten Dritter machen, ist das Unrecht und keine Demokratie. Demokratie kann dann und nur dann manifestiert werden, wenn sie auf Gemeindeebene probiert wird (studiere auch "Subsidiarität"). Der Kern ist, daß das Nein des Einzelnen genau das ist, was mit aller Gewalt gegen einen Mehrheitsmob verteidigt werden müßte. SO ginge Demokratie.

Union ist nur eine Verklausulierung von Tyrannei, also Gewaltherrschaft. Und dieses institutionaliserte Unrecht besteht für BRD und EU sogar in Gesetzesform gefaßt, was jeder nachlesen kann. Auf deren Seiten sogar und in deren Publikationen.

Die BRD ist kein Staat, die EU schon gar nicht. Die BRD ist eine Treuhandverwaltung, die nie abgewickelt wurde und die EU "for the next level" (vgl. Walter Hallstein-Plan) finanziert zu Lasten von uns Deutschen.

Die BRD ist die Treuhandverwaltung des nach der Nazi-Gleichschaltung sogenannten "Deutschlands" (Germany, "DEUTSCH"-Land). Dieses "Deutschland" ist de jure gleich dem von den Besatzern sogenannten "Dritten Reich" im Rechtstand vom 31.12.1937. Hier besteht ein rechtlicher Zirkelschluß. Das nicht abgewickelte Deutschland / Dritte Reich bedingt seine Besatzungsorganisation BRD.

Dieses Putschkonstrukt hat auch keine Staatsangehörigkeit, natürlich nicht. In die Identitätskarten für ihr Sklavenpersonal schreiben Sie ein DEUTSCH hinein (Analog der Pseudostaatsangehörigkeit "deutsche Staatsangehörigkeit", was als koloniales Residuum übrig blieb, nachdem Hitler die Staatsangehörigkeiten von uns Deutschen strich - der Kern seiner Gleichschaltung, der Konstruktion eines Konglomerats, eben auch Union oder Imperium genannt).

Im Ausland passiert es einem im Behördenverkehr mitunter, daß die vermeinen, daß dieser vermeintliche Staat "BRD" die Staatsangehörigkeit "Bundesrepublik Deutschland" herausgebe. Ich muß das immer wieder korrigieren mit der obigen Erklärung...dem dann auch stattgegeben wird.

Es herrscht ein Durcheinander weltweit. Am Ende sind die Bestimmer zufrieden, solange sie ihre Geschäfte machen können. Die BRD stellt die Kapoverwaltung des Arbeitslagers im deutschen Reservat dar, vgl. auch Art. 133GG, wird ausgebeutet mit viel Profitträchtigkeit für die üblichen Verdächtigen.

Wenn Sie also ernsthaft behaupten, dieser $aftladen sei "ein Staat", und dann auch noch ein Rechtstaat, also in dem Sinne, wie man ihn sich als Schutzraum einer Ethnie vorstellt, dann sind Sie ein Troll - ob bewußt oder unbewußt. Wer sich dem Rechtsbruch hingibt, und wir reden hier über ein "Dritte-Reich-Survival", aus welchen Gründen auch immer, ist gemeingefährlich. Der kann sich auch gleich als Zwangsimpfer oder Turmsteher bewerben.

Sich die Fortsetzung des Dritte-Reich-Zwangs-"Staatsrecht" mittels Blackbox namens "komplexe Welt"(TM) als demokratischen Rechtstaat hinphantasieren zu wollen, ist zumindest zynisch, wenn nicht verhöhnend und verachtend allen Opfern dieses Regimes gegenüber. Die über dieses Unrechtskonstrukt herz- und geistlos gemachte Mechanik der Verwaltungen vernichtet Deutsche Existenzen zu Abertausenden - und fördert den Krieg weltweit und vernichtet Ausländer.

Aber Sie sind auch noch dran. Wenn Sie ein Troll sind und vielleicht sogar an die neoalchemistische Giftspritze glauben, werden Sie die Konsequenzen tragen. Aber auch für 4G, 5G, Pestizide, Plastikwüsten und andere Anschläge gegen Leben und Lebendigkeit.

Wir befinden uns im Systemabbruch, die Auflösung aller Strukturen vollzieht sich, die Endstufe zum "Ordo ab chao". Es steht "the next level" der weltweiten Tyrannei an, angepaßt an die technischen Möglichkeiten zur Totalüberwachung (5G als zentrale Infrastruktur). Darauf stehen diese Sekten-Deppen in den kinderlieben Clubs, die ja auch im sogenannten Ärzteblatt inserieren.

Ein Meilenstein zum Abbruch des europäischen Erbes war der gewaltsame Aufbruch des Deutschen Reichs 1914-1918. Das Unrecht begann eben mitnichten 1933. Es nahm Fahrt auf mit dem berüchtigten SPD-Dolchstoß. 1933 dann wurde ein gigantisches Opferritual inszeniert.

Das sind Dinge, die fernab der allgemeinen Wahrnehmung sind, wenngleich klar theoretisch belegt und in der Praxis überprüft. Aber der Massenmensch ist ja auch fernab der politischen Mündigkeit. Er will es nicht sehen.

Er verdient alle Verhöhnung, die Sie ihm zuteil werden lassen und dessen Dokumentation in O-Tönen heute nur einen Click entfernt ist.
https://youtu.be/0RYcOGs3VZk?t=8

Dieses Giftspritzentheater der Neoalchemisten ist geistig auf der Stufe des Hüpfens gegen CO2.
„Das Volk muß aber dauernd in Spannung gehalten werden, nie darf der Druck der Kandare nachlassen!“ — Über die Handlungsweise der nationalsozialistischen Regierung, im III. Flugblatt der Weißen Rose

Die Muster müssen erkannt werden. Die "Label" oder die "Brandings" sind bedeutungslos.

Es ist ein Massenirrsinn. Und den Geisteskranken zeichnet aus, daß der sich nicht erkennt. Ich lasse mich gerne widerlegen... Gelingt nur nie. Die Dogmatiker sehen in mir einen Ketzer, löschen die Erkenntnisse. Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd. Der Überbringer der Katastrophennachricht ist verhaßter als der Verursacher der Katastrophe.

Das sind uralte gesellschaftliche Dynamiken. Vielleicht ist das doch alles eine blödsinnige Computersimulation in Endlosschleife. Lemmings and Sims united...

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos