DÄ plusForenKommentare NewsDas ist schon ein starkes Stück...

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #687997
am Freitag, 24. Mai 2019 um 01:49

Hamburg und Schleswig-Holstein fordern die Impfpflicht aus Unwissenheit

Hamburg und Schleswig-Holstein befürworten eine Impfpflicht gegen Masern, weil sie falsch informiert sind. Sie haben eine verschönerte Sicht von Impfungen, wenn sie meinen, dass Impfungen alles können, was sie versprechen. Das ist eindeutig nicht der Fall.
"Da wir immer noch keine Immunisierung von 95 Prozent der Bevölkerung geschafft haben" ist blanker Unsinn. Die Hälfte der Bevölkerung (die über 50 Jahre ist), hat die Masern in der Kindheit gehabt und ist 100% immun. Also macht man sich Sorgen über die jüngere Hälfte der Bevölkerung, die die Masern nicht durchmachten, weil es eine Impfung gab, die die Krankheit nicht ersetzen konnte. Das weiß man inzwischen.
Von der jüngeren Hälfte der Menschen in Deutschland sind 97% 1x geimpft, 93% davon sogar 2x geimpft. Weil die Impfung nicht annähernd so gut ist, wie die Immunität der durchgemachten Krankheit selbst, hat man willkürlich das Ziel einer 95%igen Durchimpfungsrate gesetzt, um die Masern auszurotten. Das wird nicht gelingen wegen der 1) primären Impfversager (die keine Immunität durch die Impfung bilden) und 2) sekundären Impfversager (deren Immunität nachgelassen hat). Primäres und sekundäres Impfversagen erklären 15% der Masernfälle.
Das Problem ist die Impfung selbst, wenn sie nicht funktioniert.
Avatar #772524
am Montag, 27. Mai 2019 um 11:59

Leider verbreiten Impfgegner wie Pro-Natur Blödsinn

1) Die zweite Masernimpfung soll Non-Responder erreichen, das ist keine Auffrischung.
2) Eine Krankheit zu vermeiden ist wichtig, es gibt keinen Grund die "durchzumachen". Das ist sogar gefährlich und dumm.
3) Die Masernimpfung wirkt schon deswegen, da wie von Zauberhand die immunisierten Erwachsenen diese hochansteckende Erkrankung NICHT bekommen.
3) Die Masern-Impfung wirkt auch absolut gut, wie man eindrucksvoll z. B. an den Daten hier sieht: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Masern_in_den_USA,_1950_-_2016.png

Pro-Natur sollte doch bitte nicht mehr "rechnen", das funktioniert nicht. Stattdessen mal lieber schauen, wo die Masern immer ausbrechen - und zwar bevorzugt in Waldorfschulen, in denen Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen. So ein Zufall aber auch.
Avatar #760038
am Dienstag, 28. Mai 2019 um 12:47

Das ist schon ein starkes Stück...

Das Statistische Bundesamt konstatiert grafisch bis zur Einführung der Impfung in den 70er Jahren einen massiven Rückgang ganz ohne Impfung für Deutschland...und seit der Einführung des Impfstoffes ist diese Krankheit auch nicht ausgerottet worden...

@ Julius Senegal: Das ist doch totaler Blödsinn...wenn man sich noch die Zahlen vom RKI seit der Meldepflicht 2001 (warum eigentlich erst mehrere Jahrzehnte nach Einführung der Impfung?) ansieht und konstatiert, dass es 2001 über 6000 Fälle waren und 2018 "nur" 543 Fälle dann müsste sich doch aus epidemiologischer Sicht jegliche Diskussion über eine Impfpflicht erübrigen...aber NEIN...es darf nicht sein, was nicht sein soll...´man will wirklich bei gegenwärtig 183 in 2019 für die 0-19Jährigen (laut RKI) eine Impfpflicht für Zig Millionen installieren...sind Sie denn total desinformiert und dementsprechend indoktriniert?
Avatar #759489
am Sonntag, 2. Juni 2019 um 11:09

ärztliche Impfpflichtgegner...

....gibt es zum Glück zuhauf, z.B. die Umweltärzte, die Allgemeinärzte, das RKI etc.:

https://www.dguht.de/stellungnahme-zur-einfuehrung-der-impfpflicht/

https://www.degam.de/files/Inhalte/Degam-Inhalte/Ueber_uns/Positionspapiere/DEGAM_Positionspapier_Impfpflicht_final.pdf

https://www.ebm-netzwerk.de/aktuelles/news2019-05-02

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos