DÄ plusForenKommentare NewsGewollte Marktbereinigung oder zu niedrige Honorare

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #88767
am Dienstag, 18. Juni 2019 um 11:20

Gewollte Marktbereinigung oder zu niedrige Honorare

Kommentar zur Nachricht
Erzbistum Hamburg will katholische Krankenhäuser abgeben
vom Montag, 17. Juni 2019
Dieses Mal ist es ein kirchlicher Träger, der auf Dauer nicht mehr in der Lage oder willens ist, defizitäre Krankenhäuser weiter zu betreiben. Es sind weder die ersten Krankenhäuser, die aus wirtschaftlichen Gründen einen neuen Träger erhalten (müssen), noch werden es die letzten sein.

Der wirtschaftliche Druck nimmt weiter zu. Gewinner werden am Ende die Krankenhäuser in privater Trägerschaft sein, die Krankenhäuser bewusst als Unternehmen betreiben. Die öffentliche Hand wird sich genau so weiter zurückziehen (müssen) wie die Kirchen.

Sind die störenden Wettbewerber (Kirchen, Kommunen, Kreise, Länder, ...) erst einmal weitgehend beseitigt, werden die privaten Betreiber ihre bis dahin ausgebaute Marktmacht einsetzen, um eine angemessene Umsatzrendite zu erwirtschaften.

Für die Politik und die Kassen kann es trotz höherer Kosten pro Bett von Vorteil sein, weil der Bettenabbau durch Schließung mehr spart als die Kostensteigerung an Aufwand benötigt. Es könnte allerdings auch dazu führen, dass trotz Schließung von 600 Häusern, und das ist die Zielgröße, die Ausgaben für den stationären Bereich trotzdem steigen werden.

Das hängt u. a. mit der Marktmacht zusammen. Aber wer versteht das schon ?
;-)

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos