DÄ plusForenKommentare NewsAber Rosenkohl, wer wird denn...

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #771555
am Dienstag, 18. Juni 2019 um 13:26

Sponsoring von Verbandstagen, Parteitagen und Fortbildungen durch Impfstoffhersteller

Impfstoffhersteller gehörten zu den Hauptsponsoren des 49. Kinder- und Jugendärztetag: Pfizer war vertreten mit einem Ausstellungstand für 1560 €, Merck, Sharp & Dohme mit einem Ausstellungsstand für 2600€, Sanofi-Aventis mit einem Ausstellungsstand für 2600€ und einem Symposium "Aktuelle Herausforderung in der Impfsprechstunde" für 7500€ und GlaxoSmithKline mit einem Ausstellungsstand für 1560€ und einem Symposium "Aktuelles zum Impfschutz in der Praxis: Erreger nah & fern" für 10000€ ,vergl. Kongressprogramm S.44-45,
https://www.congresscompany-jaenisch.de/images/stories/Programme/2019_06_14-16_KJT_Berlin_Firmen_Porgramm.pdf.

MSD war bereits 2015 Sponsor des 28. CDU-Parteitag in Karlsruhe, der für eine Impfpflicht stimmte. MSD und Pfizer waren auch Sponsoren des 29. CDU-Parteitages in Essen 2016 und des 31. in Hamburg 2018.

Die großen 5 Hersteller für den deutschen Markt MSD, GSK, Pfizer, Sanofi-Aventis, Mylan sponsern seit langem landauf, landab anrechnungsfähige Ärztefortbildungen zum Thema Impfen.

Z.B. waren diese 5 Unternehmen bei der jährlichen Fortbildung "Fachtagung Impfen" in Kiel am 24. April 2019 mit Werbeständen für je 500€ verteten. Mitveranstaltet wurde die Fachtagung vom Schleswig-Holsteinischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren, welches zugleich politisch eine Impfpflicht unterstützt. Selbst wenn über Impfpflicht dort offen und kontrovers diskutiert wurde, vergl. https://www.aeksh.de/impf-huerden-abbauen - das Mantra, es werde mengenmäßig zu wenig geimpft und mehr impfen sei notwendig wurde dort in Anwesenheit der Impfstoffherstller halt nicht infrage gestellt.
Avatar #759489
am Dienstag, 18. Juni 2019 um 23:38

Aber Rosenkohl, wer wird denn...

...gleich Böses vermuten. Die netten Pharma-Herren wollen doch nur ein bisserl unterstützen und sozial handeln, von Beeinflussung kann doch da keine Rede sein. Man spendet halt mal für Afrika, mal für Ärzte ohne Grenzen und dann halt auch mal den Kinderärzten. Die verdienen doch nicht so viel wie Orthopäden oder Radiologen. Immer diese Unterstellungen, kein Verständnis für eine durchwachsene Finanz-Kalkulation bei der Veranstaltung eines Kinder- und Jugendärztetags, tssstsss...

Mal im Ernst: Rosenkohl ist bestens informiert, Hut ab!
Avatar #759489
am Donnerstag, 27. Juni 2019 um 11:52

Ethikrat gegen die Impfpflicht

Leider noch nicht im Ärzteblatt als Nachricht zu lesen:

http://impf-info.de/die-impfentscheidung/die-diskussion-über-die-impfpflicht/287-jens-allein-zu-haus-auch-der-ethikrat-lehnt-spahns-impfpflicht-ab.html

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos