DÄ plusForenKommentare NewsKeine Krankenschwesterster

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #92214
am Dienstag, 13. August 2019 um 10:04

Knapp die Hälfte der Krankenhäuser bildet Pflegekräfte aus

Kommentar zur Nachricht
Knapp die Hälfte der Krankenhäuser bildet Pflegekräfte aus
vom Montag, 12. August 2019
Schon vor über einem Jahrzehnt habe ich die Ministerpräsidentin eines Bundeslandes auf die Notwendigkeit der Werbung für den Beruf in der Altenpflege schriftlich hingewiesen. Die Antwort irgendeiner unkundigen Mitarbeiterin dieses Ministeriums lautete mündlich und floskelartig: "Die Frau Ministerin sieht zurzeit keinen Bedarf." Ich hatte mich angeboten. ohne Honorar, lediglich gegen Erstattung der Reisekosten und Spesen, durch Besuche von Schulen auf die positiven Aspekte hinzuweisen. Während meiner Praktika (als Steuerberater und Sachverständiger (IHK!!!!) hatte ein professionelles Kamerateam Aufnahmen gemacht. Diese hätte ich nach Rücksprache mit dem Unternehmen zur Verfügung stellen können. Andere diesbezügliche Ereignisse hatte ich der Fachpresse bereits zukommen lassen.
Avatar #754103
am Dienstag, 13. August 2019 um 11:01

Die fehlenden Buchhalter der Anzahl der Pflegekräfte

In jeder größeren Firma werden alle Zahlen aufgeschrieben. Da gibt es keinen Menschen der da Arbeitet und keinen Lohn bekommt.
Es gibt heute ganze Buchhaltungsprogramme die dem Unternehmer eine Übersicht über die Zahlen geben kann mit dem dieser Entscheidungen treffen kann.

Es ist also möglich ein Büro einzurichten mit ??? Anzahl an Mitarbeitern, die den bestand aller Pflegekräfte in Deutschland festhalten.
Wird einer Person eingestellt dann muss das Unternehmen dieses da Melden. Beginnt einer eine Ausbildung dann muss das Unternehmen dieses da melden. Wenn eine Person in Rente geht, dann muss dieses da melden.
Bricht einer die Ausbildung ab dann muss das Unternehmen dieses melden.
So ist es meiner Meinung nach doch möglich die Überblick dauerhaft für Deutschland zu erhalten. Da braucht man doch keinen Politiker aus irgendeinen Parteien-VOLK der Irgendwo anruft. Dieses ist doch die normalste Grundlage um Entscheidungen treffen zu können.
Das könnte man auch mit zu den Aufgaben der Staatssicherheit zuordnen.

Ich kann mir auch nicht Vorstellen, dass dieses nicht gemacht wird.
Das ist ja für alle Berufe wichtig.

Polizei, Lehrer, Anwälte, Ärzte, Feuerwehr, Bau, Elektriker, Geburtenrate, Ausländeranteil, Bewerbung für ??? Studiumplatz, usw.

Gerade in der Heutigen Zeit, wäre eine Elektronisches Warnsystem, wie es dieses in anderen Bereichen gibt keine Technische Herausforderung.

Ich kann mir nur Vorstellen, dass man die Zahlen nicht veröffentlichen will oder das andere Staaten hier ihre Ideen verwirklichen.

Anders kann ich mir dieses nicht erklären.

Mann könnte ja langsam anfangen, dieses Kontrolle zu Entwickeln.






Avatar #731782
am Mittwoch, 14. August 2019 um 17:59

Keine Krankenschwesterster

Wie MANN sich bettet, so liegt MANN. Frauen sind eben nicht vorgesehen

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos