Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #777209
am Donnerstag, 22. August 2019 um 14:32

System works

Kommentar zur Nachricht
Mehr Menschen müssen Beruf wegen psychischer Störungen aufgeben
vom Mittwoch, 21. August 2019
Es ist doch so, dass jeder Krankgemachte in einem System mit Krankenkassen automatisch Umsatz generiert. Die einen gehen vor Arbeit kaputt, die anderen gehen ohne Arbeit kaputt und die Pharma lacht.
Avatar #720508
am Samstag, 14. September 2019 um 11:26

"seelisch krank" ein Begriff der Extreme Opfer Täter alles

Dass man nicht jeden seelischen/inneren Vorgang als "seelisch krank" oder
auch als "schizophren" bezeichnen kann, das wussten bis Anfang der 90er
noch Etliche. - Dass mit einem gar nichts sein muss, dass man nur
unter einer Decke des Wahnsinns der Umgebung verborgen/versteckt ist,
will niemand wissen. Ein Orts/Landeswechsel macht das sofort klar. Aber das wird nicht immer und unbedingt zugelassen. Manche Länder Städte
auf gar keinen Fall. ("Bayern verlässt man nicht.") Sie bilden sich was ein und das - soll man sein. Und das kann - krank machen. Das ist so ein allgemeines Dorf/Stadt/Landgefühl und das hat dann so zu sein.
Will man das nicht, dann kann man ja nur sehr schwer krank sein. So sehr
dass es bis Unterbringung/Betreuung gehen kann - denn "verwirrt" "vergessen haben" (was eigentlich? alle "Straftaten" die niemand konkret
anspricht? benennt? stattdessen nur mit immer anderen Frechheiten/
Begriffen kommt?) ist ja sehr krank. - Was da läuft, das nennt sich auch
nicht "Integration" sondern "rauswerfen" aus dem Leben, bzw. auf Dauer
draußen bleiben. Die einheimischen D "gehen" ihre Kreuz-Quer-Verbindungen und mehr wollen und kennen sie nicht. Auf keinen Fall
und das nie erlebt man in D dass sich Jemand oder welche sagen: Ah
fremd unbekannt das ist Neuland die den kann man kennenlernen. Stattdessen "wissen" alle alles (belästigen einen damit) und bis zu Gerichten interessiert niemanden Jemand. Für eine fremde Frau ist in Bayern "seelisch krank" eine Normaldiagnose genau wie in NRW Suff Nutte Puff. D kennen im allgemeinen 10 derartige Worte/Begriffe für Fremde.
Damit kommen sie aus. Mehr brauchen sie nicht. Deutschkurse für Mediziner/Juristen würden freiwillig kaum besucht werden.
Früher waren die in sich gekehrten "seelisch krank". Verrückte, laut
herum brüllende wurden und werden lieber übergangen - die regen sich
auf, das allerdings ständig über alles und Jeden - also haben sie recht.
Dass sie damit gegen alles sind, so dass ihnen überhaupt niemand was
recht machen kann - erfährt niemand. Evt werden sie krank.
Bekommen Arthrose und nach außen gewinkelte Hände/Finger.
Aber auch diese deutlichen Zeichen werden nicht gelesen/erkannt.
Auffallend häufig konzentriert sich heute der Begriff "seelisch krank"
auf die Täter unerklärlicher/nicht nachvollziehbarer Tötungsdelikte
Mordfälle. - "Seelisch krank" ein herrliches Spielzeug: Von erhöhter
Temperatur/körperliche Reaktionen auf ... sich deprimiert fühlen -
über Sucht, Diebstahl, Raub bis Mord und Totschlag.
Ja selbstverständlich sind alle mehr oder weniger "seelisch krank".
Deshalb ist ja wohl auch mit der Juristerei seit 3000 Jahren irgendwas
falsch - mit dem ewig in der Historie und in der Vergangenheit versteinerten Denken und Leben. Das gilt auch für Philosophie und
Ethik. Die wissen aus der Literatur: Vor Frauen muss sich Mann fürchten.
(Das sind alles Xanthippen.) Da staunen Mann-Unerfahrene junge Mädchen und Frauen und verstehen überhaupt nicht was der von ihnen will. Aber das genau - Unsinn/Blödsinn jeglicher Art ist eben Überlegenheit - damit kann man Geld verdienen. - Frau wird nur rein zufällig natürlich "seelisch krank!" mit sowas weil es doch in Wirklichkeit um ganz andere Dinge ging: Gesetze, Arbeitsgesetze, Regeln, Wahrheit, Konzentration, Zeit und Geld. - Es ist heute nicht mehr wichtig, wenigstens
sein eigenes Leben zu kennen, sich und seine Interessen im Auge zu haben. Man muss auch die Lebensverläufe Anderer hören und verstehen können - durch Nachfragen z.B. - man muss Zeugnisse lesen können.
Und nicht nur diskriminieren, beleidigen, psychiatrisieren, kriminalisieren,
sabotieren, missbrauchen, misshandeln und im Ergebnis terrorisieren.
Das kostet auch alles viel Geld kurz/mittel/langfristig. Bindet Arbeitskräfte Kompetenzen. usw.
"Seelisch krank" ist ein Begriff - den Menschen benutzen, die nicht so recht wussten/wissen wie die Dinge des Lebens zusammen hängen/sich entwickeln können - was eine Seele ist. -"Die in Reih und Glied gehen."
Die "im Gefühl gehen" - wie "Der nackte Affe" Morris, den Penis im Anus
des Vordermannes. Der muss es wissen, sehen, können. Da muss niemand
zu denken, zu sprechen. Und alle machen dasselbe. Alles ist "gleich und wie". Und da das nicht geht und nicht sein kann ist es krank.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos