Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #550935
am Donnerstag, 22. August 2019 um 21:14

Ja, ja,...

Kommentar zur Nachricht
Hessen will Schwangeren­beratungen vor Abtreibungsgegnern schützen
vom Donnerstag, 22. August 2019
... Die Meinungsfreiheit und die Versammlungsfreiheit sollte schleunigst abgeschafft werden für alle Menschen, die eine falsche Meinung haben. Das kann ja schließlich nicht angehen, dass Leute die sich für den Schutz des ungeborenen Kindes einsetzen oder denen 15.000.000 abgetriebene Kinder (seit 1975) in Deutschland zu viel sind, auch noch öffentlich demonstrieren dürfen. Das geht nicht, wir sind ja schließlich eine Demokratie und die muss geschützt werden...
Wir schaffen das.
Avatar #691359
am Samstag, 24. August 2019 um 00:16

Das Konzept der Bannmeile

ist nicht neu und durchaus mit der Demokratie und dem Grundgesetz vereinbar.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_über_befriedete_Bezirke_für_Verfassungsorgane_des_Bundes
Es wird auch zukünftig sicher niemand etwas dagegen haben, wenn Demonstrationen von Abtreibungsgegnern außerhalb dieser Bannmeile bzw. außerhalb der regulären Arbeitszeiten auch innerhalb dieser Bannmeile durchgeführt werden.

Ja, es kommt dabei zu Beschneidungen von Rechten der Abtreibungsgegner. Dies betrifft das Recht, die Privatsphäre von schwangeren Frauen zu verletzen, dies betrifft das Recht auf eine unverlangte Gehirnwäsche (die Beratungsgespräche sind ergebnisoffen im Gegensatz zu den Zielen der Abtreibungsgegner), dies betrifft das Recht auf Einschüchterung von Mitarbeitern der Beratungsstellen, dies betrifft das Recht auf Einschüchterung der Schwangeren und auf Behinderung der Schwangeren (die aufgrund der Fristenregelung unter Zeitdruck stehen).

Ob diese „Rechte“ von Abtreibungsgegnern durch diese Bannmeile um Beratungsstellen auf unverhältnismäßige Art und Weise beschnitten werden, das müssen im Zweifelsfall die Gerichte klären. Nicht beschnitten wird dagegen das Recht der Abtreibungsgegner, die Wahrheit zu verdrehen. Die Beratungsgespräche betreffen in der absoluten Mehrzahl Abbrüche bis zur 12. SSW, zu diesem Zeitpunkt handelt es sich um einen Embryo bzw. um den Beginn der fetalen Phase.
https://de.wikipedia.org/wiki/Embryogenese_(Mensch)
Zu diesem Zeitpunkt wird all das, was uns als Mensch ausmacht, gerade erst angelegt, ist aber noch nicht einmal ansatzweise funktionsfähig:
https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/093-001.html
Wenn hier Zahlen in den Raum geworfen werden, von wenigen Spätabtreibungen einmal abgesehen, gibt es keine abgetrieben Kinder sondern nur abgetriebene Embryonen bzw. Föten.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos