DÄ plusForenKommentare NewsNatürlich kann Glucosamin und/oder Chondroitin helfen

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #688679
am Sonntag, 24. August 2014 um 09:31

Glucosamine

Ich kann die Aussage von Herrn Quirell nur bestätigen. Seit ich Glucosamin einnehme kann ich schmerzfrei gehen und brauche keine Schmerzmittel mehr.
Der Orthopäte bei dem ich deshalb war wollte nur operieren eine alternative nannte er mir keine. Anscheinend geht es nur noch ums verdienen und nicht um Gesundheit.
Avatar #712743
am Montag, 25. April 2016 um 21:44

positive Studien

Osteoarthritis:
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=pharm4_29_2002
Avatar #731434
am Sonntag, 13. August 2017 um 06:30

Schade eigentlich

Ich war ja sehr skeptisch, was die diversen Präparate anging. Aber da ich keine Treppe mehr hochkam und kaum noch laufen konnte, war es mir egal. Ich hab nach jedem Strohhalm gegriffen.
Nach einem Monat war ich fast schmerzfrei, konnte wieder laufen, mir trieben die Schmerzen nach dem Aufstehen nicht mehr die Tränen ins Gesicht!
Und da ich immer noch skeptisch und neugierig war, habe ich das Mittel einer Freundin mit einem stark von Arthrose betroffenen Hund empfohlen. Und was soll ich sagen: auch der Hund läuft wieder, hat wieder Freude am Leben und kann sich wieder bewegen.
Stimmt wohl irgendwas mit den Studien nicht, oder? Vielleicht SOLL das Mittel ja gar nicht wirken, damit die KK es nicht bezahlen müssen?
Avatar #785662
am Sonntag, 25. August 2019 um 18:41

Natürlich kann Glucosamin und/oder Chondroitin helfen

Wie so oft wird auch hier leider wieder mal semi-professionelles Halbwissen mit blankem Unsinn vermischt und als Wissenschaft verkauft. Die meisten können noch nicht mal Statistiken richtig lesen bzw. interpretieren und wenn es um objektive Messgrößen geht sind wir schon weit jenseits des Wissensstandes aller dieser sog. Beurteiler, auch Professoren zu zitieren schafft nicht mehr Objektivität in die Wissenschaft, denn auch von dieser Berufsgruppen sieht man fast immer eine absolut unzureichende Statistikausbildung oder einen mangelnden Gebrauch wissenschaftlicher Methodik, was viele der Studien entweder nur schwer interpretierbar oder gar wertlos macht.
Um feststellen zu können, wie und wo Glucosamin bzw. Chondroitin wirken können, muss man sich erst mal über die objektiv messbaren Größen bzw. Wirkungen unterhalten.
Gerade hier scheitert es schon fast immer. Es ist auch immer wieder fast mitleidig anzusehen, wie anthroposophisch immer wieder Argumente abgeleitet werden wie z.B. der Körper weiß nicht... oder können nicht .....
Das ist keine Wissenschaft.
Arthrose ist eine multikausale Erkrankung, die viele Ursachen haben kann die entweder singulär oder kombiniert auftreten können, wobei einiger dieser Faktoren sicher genetisch oder auch epigenetisch ableitbar sind, andere sich durch eine unpassende Lebensweise ergeben oder überlagern.

Entsprechend kann Glucosamin bzw. Chondroitin oder auch Hyaluronsäure einen Beitrag leisten, was sowohl empirisch als auch deduktiv wissenschaftlich beweisbar ist. Und selbstverständlich ist dieser Beitrag auch abhängig von Dosierung, Qualität UND von einer Trennung der Wirkstoffe, da sich Glucosamin und Chondroitin bei GLEICHZEITIGER Einnahme gegenseitig bei der Aufnahme im Darm behindern können (können - nicht müssen).

Das sind dann aber auch schon die Gründe, warum Glucosamin, Chondroitin und auch Hyaluronsäure oral appliziert entweder bestens wirken können oder weniger Beitrag leisten oder eben auch gar nicht wirken.

Alle diese Wirkstoffe gehören zu einer guten Arthrosetherapie bzw. eine vernünftigen Prävention dazu, aber nur in bester Pharma-Qualität und Gluco und Chondro getrennt.

Eine gute Veröffentlichung dazu (Englisch):
https://eubiopur.de/ratgeber/wissenschaftliche-beitraege/glucosamine-and-chondroitin-sulfate-as-therapeutic-agents-for-knee-and-hip-osteoarthritis

in Deutsch:
https://eubiopur.de/ratgeber/aktuelles/die-optimale-synergetische-arthrose-therapie
Avatar #785662
am Montag, 26. August 2019 um 16:59

Natürlich kann Glucosamin und/oder Chondroitin helfen

Wie so oft wird auch hier leider wieder mal semi-professionelles Halbwissen mit blankem Unsinn vermischt und als Wissenschaft verkauft. Die meisten können noch nicht mal Statistiken richtig lesen bzw. interpretieren und wenn es um objektive Messgrößen geht sind wir schon weit jenseits des Wissensstandes aller dieser sog. Beurteiler, auch Professoren zu zitieren schafft nicht mehr Objektivität in die Wissenschaft, denn auch von dieser Berufsgruppen sieht man fast immer eine absolut unzureichende Statistikausbildung oder einen mangelnden Gebrauch wissenschaftlicher Methodik, was viele der Studien entweder nur schwer interpretierbar oder gar wertlos macht.
Um feststellen zu können, wie und wo Glucosamin bzw. Chondroitin wirken können, muss man sich erst mal über die objektiv messbaren Größen bzw. Wirkungen unterhalten.
Gerade hier scheitert es schon fast immer. Es ist auch immer wieder fast mitleidig anzusehen, wie anthroposophisch immer wieder Argumente abgeleitet werden wie z.B. der Körper weiß nicht... oder können nicht .....
Das ist keine Wissenschaft.
Arthrose ist eine multikausale Erkrankung, die viele Ursachen haben kann die entweder singulär oder kombiniert auftreten können, wobei einiger dieser Faktoren sicher genetisch oder auch epigenetisch ableitbar sind, andere sich durch eine unpassende Lebensweise ergeben oder überlagern.

Entsprechend kann Glucosamin bzw. Chondroitin oder auch Hyaluronsäure einen Beitrag leisten, was sowohl empirisch als auch deduktiv wissenschaftlich beweisbar ist. Und selbstverständlich ist dieser Beitrag auch abhängig von Dosierung, Qualität UND von einer Trennung der Wirkstoffe, da sich Glucosamin und Chondroitin bei GLEICHZEITIGER Einnahme gegenseitig bei der Aufnahme im Darm behindern können (können - nicht müssen).

Das sind dann aber auch schon die Gründe, warum Glucosamin, Chondroitin und auch Hyaluronsäure oral appliziert entweder bestens wirken können oder weniger Beitrag leisten oder eben auch gar nicht wirken.

Alle diese Wirkstoffe gehören zu einer guten Arthrosetherapie bzw. eine vernünftigen Prävention dazu, aber nur in bester Pharma-Qualität und Gluco und Chondro getrennt.

Eine gute Veröffentlichung dazu (Englisch):
https://eubiopur.de/ratgeber/wissenschaftliche-beitraege/glucosamine-and-chondroitin-sulfate-as-therapeutic-agents-for-knee-and-hip-osteoarthritis

in Deutsch:
https://eubiopur.de/ratgeber/aktuelles/die-optimale-synergetische-arthrose-therapie

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos