DÄ plusForenKommentare NewsFür den einfachen Leser

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #715180
am Dienstag, 10. September 2019 um 12:04

Verzeihung bitte, aber diese Berichterstattung ist so NICHT HINNEHMBAR.

- Von Anfang an (!) war klar, dass eine "Lip(o)idpneumonie" mit "Nikotin und Wasserdampf" nicht das Allergeringste zu tun haben kann (für Nichtmediziner: es geht um die Inhalation von FETT- bzw. ÖL-haltigen Substraten).
- Somit unwiderlegbar "wider besseres Wissen" wurden (und werden!) Warnungen vor dem "Dampfen" von "E-Zigaretten" ausgesprochen, ja man etabliert sogar Verbote von (pharmakologisch) völlig harmlosen "Aromen".
- Wissentlich falsch ist ferner die Information, dass »Vitamin-E-Acetat [...] in zahlreichen Liquids enthalten ist«, denn dieses Öl (!) ist offenbar ein spezifischer Bestandteil von THC- (Marihuana-) haltigen, ILLEGALEN Gemischen. Wie bitte und wozu sollte das in "legale Liquids" hineinkommen?

Also: da konsumieren Gott weiß wie viele US-Amerikaner illegale Drogen, und 72.000 sterben jährlich daran. Und ja, einzelne Drogenkonsumenten rauchen bzw. dampfen wohl auch.

Und nun experimentieren offenbar ein paar davon auch mit "Vaporizern" (Dampfgeräten): was dem einen recht ist ("harm reduction" ehemaliger Raucher), soll dem anderen billig sein.

Die ganze Angelegenheit ist also völlig offensichtlich und allein der DROGENSZENE zuzurechnen.

===================
"Zum Mitschreiben": wir reden beim "Dampfen" von "E-Zigaretten" von ehemaligen Rauchern, die sich BEWUSST BEMÜHEN, vom "tödlichen Tabak" WEGZUKOMMEN, und das übrigens oft genug erfolgreich. Seit wann wäre das nicht ALLER EHREN WERT?
===================

Es ist daher an Chuzpe kaum noch zu übertreffen, diese jetzt in eine Ecke mit DROGENSÜCHTIGEN zu stellen.

Weder der Sache nach, noch nach der Motivation, haben diese Gruppen IRGENDETWAS gemein. Das ist doch völlig abwegig.

Dennoch werden quasi REFLEXARTIG "die Dampfer" allgemein dämonisiert.

Parallelen zum schrecklichen Unfall in Berlin (SUV mit vier Todesfällen) drägen sich auf: da erleidet ein Autofahrer anscheinend einen epileptischen Anfall, aber bevor man irgendetwas genaues weiß, wird ein generelles Verbot von "SUV's" hinausgeplärrt. Als ob der Unfall mit einem Elektroauto (Gewicht!) so nicht passiert wäre.

Oder als ob man bspw. durch ein Verbot von Einwegspritzen (!) die Situation von Drogensüchtigen in irgendeiner Weise verbessern könnte.

Welch ein GRANDIOSER UNFUG.

Lasst gefälligst die "Dampfer" aus dem Spiel!

Sie haben mit den geschilderten Fällen offensichtlich REIN GAR NICHTS zu tun.

Und WAS GENAU bitte sollen Pseudoaktivitäten (wie das Verbot von "Aromen" in Michigan) bewirken?

Das (pauschale) Argument, man habe diverse "Schadstoffe" in Aromen gefunden, GREIFT NICHT, denn praktisch IMMER fehlt die Angabe der DOSIS (muss jetzt wirklich darauf hingewiesen werden, dass in der Atemluft eines jeden Menschen potenziell toxisches Formaldehyd enthalten ist, oder dass es sogar für Arsen eine Mangelkrankheit – "Tagesbedarf" – gibt?).

Hierzu der Pharmakologe Prof. Bernd Mayer (http://dampfe.info/wp-content/uploads/Ist_Nikotin_ein_Gift-Prof_Dr_Bernd_Mayer.pdf):

»Dazu möchte ich aus dem Standardwerk "Lehrbuch der Toxikolgie" von Marquardt & Schäfer zitieren (S. 1223, 2. Auflage, 2004; Hervorhebung im Original kursiv):
Es muss zunächst noch einmal betont werden, dass ein Agens nicht "giftig" sein kann. Die Begriffe "giftig" oder "Gift" müssen immer auf eine Dosis hinauslaufen: Es mag ein Dosisbereich existieren, in dem ein bestimmtes Agens eine giftige Wirkung entfaltet. Es gibt immer auch Expositionsbereiche eines Agens, die keine unerwünschten Wirkungen auslösen.

Somit ist die Aussage, Substanz X sei ein "Gift" ohne Angabe der Dosis sinnlos. Außerdem kann man dem letzten Satz entnehmen, dass die Behauptung, es gäbe keine untere Grenze für die schädliche Wirkung bestimmter Stoffe wissenschaftlich nicht haltbar ist. Es gibt stets eine Konzentration oder Dosis eines Stoffes, die keinen Effekt hat, das sogenannte "no-effect level", das von Paracelsus vor knapp 500 Jahren erstmals beschrieben wurde.

Da man in den Medien häufig mit Berichten über "Schadstoffe" in der Umwelt, in Nahrungsmitteln und diversen Konsumgütern konfrontiert wird, möchte ich nochmals aus o.g. Lehrbuch zitieren (S. 1224):
Verwirrend ist auch der Begriff "Schadstoff". Der Begriff "Schaden" kann nicht mit einem Stoff, sondern bestenfalls mit einer zur Auslösung des Schadens benötigten Dosis korreliert werden. Wenn mit einem Schadstoff eine Substanz gemeint sein sollte, die unter bestimmten Bedingungen zu einem Gesundheitsschaden für den Menschen führen könnte,dann trifft das für fast jede Substanz bei ausreichender Dosierung zu.

Dem entnehmen wir, dass nicht die "Anwesenheit" eines bestimmten Stoffes entscheidend ist, sondern dessen Menge bzw. die Dosis, die vom Menschen bei Exposition aufgenommen wird. Der erfolgreiche Nachweis der "Anwesenheit" eines Stoffes ist von der Empfindlichkeit der gewählten Analysemethode abhängig. Daher werden von den Gesundheitsbehörden für potentiell schädliche Stoffe Grenzwerte definiert. Die Forderung nach "schadstofffreien" Emissionen von Industrieanlagen oder Verkehrsmitteln ist dementsprechend ebenso sinnlos und nicht erfüllbar wie die Forderung nach "schadstofffreien" Lebensmitteln«.

Muss überdies nicht aufhorchen lassen, wenn hier reines Grundlagenwissen offenbar konsequent missachtet wird?

_____________
Der Unterzeichner stellt ausdrücklich klar, dass a) kein Interessenkonflikt besteht, und b) auch für ihn der Schutz menschlichen Lebens unverhandelbar ist.

MfkG Dr. A. Schnitzler, FAfIM, Lüneburg

(Referenzen beim Unterzeichner)
Avatar #787214
am Mittwoch, 11. September 2019 um 22:56

Für den einfachen Leser

Ich möchte garnicht groß auf die Missstände des Artikels eingehen. Stattdessen auf einen anderen verweisen, der alles einfach erklärt. Denn dieser hier ist irreführend für den Konsumenten. Potentielle Dampfer, also Raucher, auf solch einer Art und Weise zu verunsichern, ist ein Skandal.

https://matzes-dampferecke.de/2019/09/10/2-x-3-macht-4-widdewiddewitt-und-3-macht-neune/

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos