Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #759489
am Dienstag, 17. September 2019 um 14:52

Impf-Skeptiker haben RECHT

bezüglich der Impfschäden u. Impf-Nebenwirkungen ... wie folgende Studie einmal mehr deutlich aufzeigt:

https://healthit.ahrq.gov/ahrq-funded-projects/electronic-support-public-health-vaccine-adverse-event-reporting-system

"Zwischen Juni 2006 und Oktober 2009 wurden insgesamt 715.000 Patienten erfasst, darunter 376.452 Personen, die insgesamt 1,4 Mio. Impfdosen (von 45 verschiedenen Impfungen) erhielten. Davon wurden 35.570 mögliche Impfreaktionen erfasst. Das sind laut Studie 2,6 % aller Impfungen oder mehr als 9 % der Geimpften (!!!) mit möglichen Nebenwirkungen, wenn man voraussetzt, dass die Zahl der erfassten Impfreaktionen mit der Zahl der Betroffenen übereinstimmt.

Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass weniger als 1 % aller Verdachtsfälle tatsächlich an die US-Zulassungsbehörde FDA gemeldet werden.

Das entspricht ungefähr der im Bundesgesundheitsblatt 4/2002 auf Seite 353 zitierten Schätzung von Lasek et al., wonach in Deutschland maximal 5 % der möglichen Nebenwirkungen gemeldet werden.

Die Autoren beklagen, dass die für die Verbesserung der Erfassungsqualität zuständigen Mitarbeiter der US-Seuchenbehörde CDC den Kontakt abbrachen und nicht mehr für die Studienautoren erreichbar waren."

Zitiert aus: impf-Kritik.de
Avatar #769631
am Dienstag, 17. September 2019 um 17:46

Naturfreund

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Impfsicherheit/Impfnebenwirkungen_Kinder_Jugend_01.pdf?__blob=publicationFile

Wie es aussieht nach dieser Studie, hat die Masernimpfung die meisten Nebenwirkungen.
Avatar #769631
am Dienstag, 17. September 2019 um 17:52

Naturfreund

kurz mal rauskopiert aus der Studie: "Die am häufigsten mit Nebenwirkun-gen in Verbindung gebrachte Impfung war mit 15,2% (95%-KI 10,9–20,7) eine Kombinationsimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR).
Soso und gerade diese Impfung wollen Politiker, ein Banker noch dazu zur Pflicht machen. Ich vermute, das soll so etwas wie ein Wirtschaftsförderungsprogramm/Geschenk an die Hersteller werden.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos