Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #755239
am Dienstag, 17. September 2019 um 18:05

Wer zahlt?

Kommentar zur Nachricht
Hohe Bußgelder bei wissenschaftlichen Plagiaten geplant
vom Mittwoch, 11. September 2019
Und wer soll das zahlen? Der Erstauthor? Der Vorgesetzte (Doktorvater, Betreuer der Masterarbeit etc.)? Der Lehrstuhl?

Was, wenn der Doktorand nur das tut, was der Professor befiehlt? Wer ist dann strafbar? Wie kann man als Doktorand den "Befehl" nachweisen? Ein Professor würde sowas niemals zugeben oder schriftlich ausdrücken. Dennoch kommt es bei Nicht-Befolgen des "Befehls" zu einem Nicht-Bestehen der Promotion. Da steht man als wissenschaftlicher Mitarbeiter ganz schön im Dilemma. Tue ich es nicht, ist der Prof. sauer und ich kann meine Promotion verlieren. Tue ich es, mache ich mich strafbar mit bis zu 10.000 Euro Strafe, wenn es rauskommt. Glücklicherweise hat man als Doktorand ein hohes Einkommen und kann die Strafe problemlos zahlen *h3h3

Ich setze noch einen drauf: Was ist mit Falschaussagen? Sind die auch Strafbar? Was ist, wenn man nur die positiven Dinge publiziert und die negativen bzw. neutralen weglässt? Im Prinzip ist das manipulativ und geht damit in Richtung Falschaussage. Wird das auch strafbar?

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos