DÄ plusForenKommentare NewsSeit Jahren sind 3/4 pro Impfpflicht; kaum jemand weiß die Details

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #771555
am Donnerstag, 10. Oktober 2019 um 21:44

Seit Jahren sind 3/4 pro Impfpflicht; kaum jemand weiß die Details

Kommentar zur Nachricht
Vier von fünf Deutschen befürworten Impfpflicht
vom Donnerstag, 10. Oktober 2019
Die industrienahe Marktforschung Yougov hat zuvor bereits nach der Impfpflicht gefragt. Es waren jeweils 76% (Juli 2013), 74% (Februar 2015), 73% (Juli 2019) bzw. 79% (August 2019) dafür. Wenig überraschend eher diejenigen, die von einer Impfpflicht seltener betroffem sind, also ältere oder höher gebildete.

Den wenigsten Befragten dürften die Details bekannt sein: was an menschlichen Zellinien und tierischem Fetalgewebe in dem Impfstoff enthalten ist und wie er hergestellt wird; daß inzwischen nur noch 3- oder 4-fach Impstoff angeboten werden; sich die Inzidenz der Masernfälle in Deutschland auf einem niedrigen, die Impfraten dagegen auf einem hohen historischen Stand befinden; es weniger masernkranke Kinder als 6er im Lotto gibt; die wenigen Maserntote überwiegend Erwachsene sind.
Avatar #110369
am Freitag, 11. Oktober 2019 um 09:28

Es ist ein Zwang...

...eine Pflicht.

In dem Zusammenhang mit "Umfragen" (die wahrscheinlich sogar noch gefälscht sind) fällt mir das Sprichwort von einem der Hauptkriegsverbrecher des letzten Jahrhunderts:
"Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit einem durchschnittlichen Wähler."
[Churchill]

Es ist ja ein Gesabbel und keine Debatte. Die meisten haben nicht mal die Begriffsbedeutungen drauf. Der eine redet von Flughafen, der nächste versteht Bahnhof. Ja, auf beiden gibt es öffentliche Klos...

Keinem meiner Nachbarn würde ich je zugestehen, mein Leben mitzubestimmen. Kaum einem Kollegen. Das tun sie sowieso, meist aus geistiger Tolpatschigkeit - von derlei Humorsken ja auch dieses Forum überquillt. Sowas ist ja verzeihlich. Aber wenn aufgeblasene und mit Propaganda-Dreck angefüllte Geistestorkel hier einem Anschlag auf die Gesundheit von Menschen das Wort reden, ist es eben kriminell.

«Der Anti-Intellektualismus zieht sich wie ein roter Faden durch unser politisches und kulturelles Leben, genährt von der falschen Vorstellung von Demokratie, wonach ‹meine Ignoranz ebenso gut ist wie dein Wissen›.»
Isaac Asimov, russisch-amerikanischer Science-Fiction-Autor

Das ist das Problem. Ihr seid nicht klug. Ich lese hier wenige Beiträge, die von gesundem Menschenverstand und geistiger Übersicht zeugen.
Deswegen werdet Ihr auch verhöhnt, mit allem, was diese BRD ausgibt (siehe nur das Militärgrundgesetz für die BRD, bei dem sich die Mehrheit nicht entblödet und es sich als "Verfassung" hinreden läßt).
https://youtu.be/0RYcOGs3VZk?t=8s

Die Erfahung lehrt, daß die meisten geistige Betreuungsfälle sind. Aber daraus leitet sich ja nicht ab, daß die ein Bestimmungsrecht über andere haben. Ihr seid gesteuert und werdet mißbraucht gegen Wahrheit, Vernunft und Gerechtigkeit. Ihr seid ein Instrument der Herrschenden. Gott hat uns keinen Verstand gegeben, damit wir uns von einer Herde bestimmen lassen. Euer Nachblöken im Chor zeichnet Euch als Herde aus mit ein paar schwarzen Schafen, die zwar aus der Reihe tanzen, aber das Verbrecherregime grundsätzlich akzeptieren. Weil sie sich darauf einlassen, diesen Anschlag auf die Gesundheit freier Menschen überhaupt zu diskutieren. Man kann viel darüber sinnieren, wo diese sogenannte Bundesregierung in früheren Zeitaltern schon hingehängt worden wäre. Frühere Generationen hätten sich diese Typen schon lange nicht mehr gefallen lassen. Das ist schon unglaublich, wie weit Ihr unten seid. Aber nun darüber herumsabbeln, daß es doch nicht nett sei, wenn man nun "verpflichtet" (ZWANG!) werde, sich obligate Noxen zur Bilanzschönung von IG-Farben ins Fleisch jagen zu lassen, hat überhaupt kein Niveau mehr. Seid Ihr Euch so wenig wert? Versteht Ihr das Problem nicht? Was stimmt mit Euch nicht? Was ist falsch gelaufen? Ohne Vater aufgewachsen? Mißbraucht worden und nun im Dauerstockhomsyndrom? Doch jedes Kleinkind hat mehr Selbstbehauptungswillen, gerade auch, wenn der blse Onkel mit der Giftspritze kommt.

Was stimmt mit Euch nicht?

Das Beste zum Schluß. Wir müssen gar nicht darüber sinnieren, wo man diese, laut Papst Benedikt, Räuberbande hingehängt hätte. Wir haben den Rechtsweg, diese Bande abzuschütteln. Artikel 139GG.

Es ist leider zu hoch für die meisten, aber wieder einige mehr werden es verstehen: Rechtstaatlichkeit ist dann und nur dann, wenn die Gesetze nach Punkt und Komma eingehalten werden. Alles andere ist Willkür. Das kann man sich nicht schönlavieren.

Politik sind Verträge. Es geht immer um die Unterschrift, ist es nicht so? Habt Ihr für diese BRD unterschrieben? Ja, Ihr habt. Damit seid Ihr zwar Feindpersonal in Zwangsverwaltung, aber genauso ist Artikel 139GG gültig. Denn der stellt die höchste Rechtsnorm da.

Und nehmen wir den jüngsten False Flag zum willkommenen Anlaß, tut Entnazifizierung denn nicht not? Worauf also warten?
"Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt."

Kostet die Vernunft! Die Sittlichkeit! Laßt die Anmaßung sein! Werdet Mensch.

Das ist kein Aufruf zum Verbot von Impferei. Wer das will, bitteschön. Ihr könnte Euch unseretwegen alles Mögliche reinpfeifen. Aber laßt andere raus. Seid sittlich.
Avatar #108046
am Freitag, 11. Oktober 2019 um 12:17

Nur Sie sind schlau und Informiert, alle anderen nicht?

Sehr geehrter Herr oder Frau Rosenkohl, gehen Sie doch einfach mal davon aus, dass auch andere Menschen in der Lage sind, sich zu informieren. Im Artikel wird sogar ausdrücklich von einen höheren Zustimmungsrate bei Akademikern gesprochen. Auch stimmt es nicht, dass Ältere nicht betroffen sind: es gibt auch Impfungen und Auffrischungen für Ältere.

Vielleicht interpretiert die Mehrheit der Menschen die vorliegenden Informationen einfach anders als Sie?
Avatar #108046
am Freitag, 11. Oktober 2019 um 12:20

Nur Sie sind schlau und Informiert, alle anderen nicht?

Sehr geehrter Herr oder Frau Rosenkohl, gehen Sie doch einfach mal davon aus, dass auch andere Menschen in der Lage sind, sich zu informieren. Im Artikel wird sogar ausdrücklich von einen höheren Zustimmungsrate bei Akademikern gesprochen. Auch stimmt es nicht, dass Ältere nicht betroffen sind: es gibt auch Impfungen und Auffrischungen für Ältere.

Vielleicht interpretiert die Mehrheit der Menschen die vorliegenden Informationen einfach anders als Sie?
Avatar #771555
am Samstag, 12. Oktober 2019 um 07:31

Fakten zur Impfung lassen sich nicht "anders interpretieren"

Das Ergebnis einer Meinungsumfrage hängt maßgeblich von der Formulierung der Frage ab. Solche Meinungsumfragen richtet sich an die Durchschnittsbevölkerung, nicht an informierte Experten. Wenn wesentliche Informationen im Rahmen einer Meinungsumfrage nicht erwähnt werden, dann kennen die meisten Befragten diese Informationen meistens nicht.

Selbst sogenannte Experten sind häufig in einer bestimmten Richtung voreingenommen.

Ein "Akademiker" zu sein bedeutet nicht, daß man mehr zum Thema Impfpflicht weiß als andere. Zwar sind auch Lehrer oder Ärzte von der Impfpflicht betroffen; insgesammt bedeutet Akademiker sein aber, daß man seltener in Berufen arbeitet, die von der Impfpflicht betroffen sind, also z.B. als Tagesmutter, Hausmeister, Krankenpfleger, Sprechstundenhilfe, Kindergärtner, Küchenhilfe oder Reinigungskraft. Doch es stimmt auch, daß Ältere weniger betroffen sind. Denn nur für nach 1970 geborene empfiehlt die STIKO eine Masernimpfung, und die STIKO-Empfehlung ist laut Gesetzentwurf maßgeblich für die Impfpflicht. Bei der Masernimpfung gibt es im übrigen keine "Auffrischungen" sondern eine zweite Impfung, mit der die Versager der ersten Impfung immunisiert werden sollen.

Ich habe bereits einige Details zur Masernimpfung erwähnt, ohne diese Informationen zu "interpretieren". Man könnte diese Informationen noch viel weiter ausführen. So vergaß ich die entscheidende und regelmäßig von der Mehrheit nicht begriffene Tatsache zu erwähnen, daß Säuglinge ein viel höheres Schadensrisiko durch einen Impfung als durch eine Masernerkrankung haben, weil sie nur in einem kurzen Zeitfenster vom Ende des Nestzschutzes im 3. Monat bis zu den Impfungen im 11. bzw. 15. Lebensmonat erkranken können.

An der Richtigkeit der von mir erwähnten "Informationen" gibt es keine begründeten Zweifel.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos