DÄ plusForenKommentare NewsLeihmutterschaft in der Ukraine

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #723317
am Samstag, 7. September 2019 um 13:14

Eizellspende

Kommentar zur Nachricht
FDP will Eizellspenden und Leihmutterschaft ermöglichen
vom Freitag, 6. September 2019
Es ist für Erwachsene sicher schön, ein Kind zu haben. Aber wer denkt an das Kind, wenn es selber erwachsen ist. Besteht für das so gezeugte Kind ein höheres gesundheitliches und psychosomatisches Risiko?
Avatar #769157
am Montag, 9. September 2019 um 09:26

Leihmutterschaft

Endlich!! In einem Land wie Deutschland, in dem immer weniger Deutsche Kinder haben ( wollen), sollten wir doch froh über jeden sein, der sich sehnlichst einen zukünftigen " Rentnerzahler" wünscht, aber es aus eigener " Kraft" nicht schafft.
Übrigens, was nützen alle sozialen Vorgaben wie Größe fes Kinderzimmers, Einkommen und Beziehungsstatus, wenn selbst Minderjährige Kinder bekommen ( Können)? Die bekommen das auch irgendwie besser oder schlechter hin. Wie gut werden das dann erst Leute hin bekommen, die sich ein Kind wünschen und das gut vorher durchdacht haben?
Also los endlich!
Avatar #747929
am Donnerstag, 26. September 2019 um 15:14

Leihmutterschaft

„Die Gesetze zur Reproduktionsmedizin sind in Deutschland noch auf dem Stand der Regierungszeit von Helmut Kohl. Da ist ein Update dringend notwendig“ - Zitat Ende.
Update aller Gesetze zur Reproduktionsmedizin sollte schon viel früher durchgeführt werden, weil im 21. Jahrhundert unsere Gesellschaft was Neues nicht nur im Gebiet der Wissenschaft und Technick etc., sondern auch im Gebiet der Reproduktionsmedizin braucht. Was soll ein betroffenes Paar mit einem unerfüllten und sehnlichen Kinderwunsch machen? Die Eizellspende ist unter Verbot, die Leihmutterschaft generell ein Tabu-Thema. Wohin fließen die meisten Deutschen auf der Suche nach der Erfüllung ihren Träumen? Es gibt in der Welt nur zwei Monopolisten im Bereich der Leihmutterschaft, das sind die USA und die Ukraine. Die USA ist eine teure Variante und die Ukraine hat günstigere Preise und hohe Qualität der angebotenen Diensleistungen. Unsere Freunde haben ihre Zwillinge durch Leihmutterschaft im obenerwähnten Land (Biotexklinik) gekriegt. Die Klinik, die sie dank Youtube gefunden haben, ist echt riesig. Eigene Hotels und Appartements, eigene Logistikabteilung und mehrsprachiges Team, hochqualifizierte Ärzte. Die Ukraine ist sehr locker für deutsche ungewollt kinderlose Paare. Es wurde eine Gruppe gegründet und bis heute finden sich immer mehr Paare, die zu Mitgliedern werden und sich alle den Babytraum erfüllen möchten oder dies bereits getan haben.
Avatar #688267
am Montag, 30. September 2019 um 15:24

Ich glaube nicht an Legalisierung von Eizellspenden und Leihmutterschaft

Ich glaube nicht an Sintflut und ich glaube nicht an Legalisierung von Eizellspenden und Leihmutterschaften in De. Das wäre zu umständlich. Aber ich bewundere wie offen in den leihmutterschaftsfreundlichen Ländern damit umgegangen wird. Und ich glaube an Legalisierung von einem künstlichen Uterus. (ein Gesetzentwurf von einem ukrainischen Abgeordneten)
Avatar #793461
am Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 11:09

Leihmutterschaft in der Ukraine

Die Frage über die Leihmutterschaft ist äußerst kompliziert. Viele Leute sind auch bis jetzt dessen nicht sicher, ob eine solche Behandlung annehmbar sei oder nicht. Aber ich glaube, dass es wirklich eine fortschrittliche Methode ist. Viele fruchtlose Paare haben bloß keine Varianten! Man muss bloß bedenken, dass es außerordentlich wichtig ist, allen Grundmomenten eine große Achtung zu schenken. Zum Beispiel ist eine meiner allernächsten Freundinnen fruchtlos. Und sie hat mit dem Ehemann eine Leihmutter in der Klinik gefunden, wo sie sich mit dem Problem der Fruchtlosigkeit befassten. Das war eine ukrainische Klinik (die Reproduktive Feskow-Gruppe), wo alle Mütter gesund und ausprobiert sind, die Übereinstimmung durch einen Vertrag bekräftigt wird, deshalb besteht eine gewisse Garantie, dass alles ordnungsgemäß verlaufe. Im Geburtszeugnis werden nur die biologischen Eltern angegeben, die Ausreisedokumente haben sie binnen etlicher Tage empfangen. Und nun sind sie bereits als Eltern nach Hause zurückgekehrt! Viel Erfolg allen, die sich Kinder wollen)

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos