DÄ plusForenKommentare News... ERSTE FÄLLE AUCH IN DEUTSCHLAND ?!? DRINGENDE WARNUNG an die Öffentlichkeit !!!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #723606
am Samstag, 26. Oktober 2019 um 06:17

Es geht nicht um E-Zigaretten im Allgemeinen, sondern um illegale THC-Präparate vom Schwarzmarkt.

Kommentar zur Nachricht
Zahl der Toten durch E-Zigaretten steigt in den USA auf 34
vom Freitag, 25. Oktober 2019
Das CDC schreibt unter anderem:
" THC ist in den meisten der bisher von der FDA getesteten Proben vorhanden, und die meisten Patienten berichten von einer Vorgeschichte bei der Verwendung THC-haltiger Produkte.
Die neuesten nationalen und staatlichen Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Produkte, die THC enthalten, insbesondere solche, die von der Straße oder aus anderen informellen Quellen (z.B. Freunden, Familienangehörigen, illegalen Händlern) stammen, mit den meisten Fällen in Verbindung stehen und eine wichtige Rolle bei dem Ausbruch spielen."
https://www.cdc.gov/tobacco/basic_information/e-cigarettes/severe-lung-disease.html
Avatar #715180
am Samstag, 26. Oktober 2019 um 10:55

... "Wahrheit und Klarheit": wir reden hier über ein DROGENPROBLEM.

Täglich sterben in den USA rund 200 Menschen an (überwiegend illegalen) DROGEN.

EIN PAAR DAVON experimentieren neuerdings (!!!) auch mit "Vaporizern" (technisch vergleichbar mit E-Zigaretten bzw. ENDS), also quasi E-JOINTS.

Einzelne dieser Geräte sehen zB der "JUUL" verblüffend ähnlich (=> "JUJU e-joint"). GERN hört man hier auch das Argument: »Tatsächlich ist dieser [E-Joint] für Eltern und Lehrer nicht mehr anhand der üblichen Symptome wie Geruch, Qualm oder auffällig verändertes Verhalten zu identifizieren«.

Dabei stellt sich offenbar heraus, dass das an sich wohl ungefährliche Cannabis (hier wie auch immer "GEPANSCHT") doch nicht so harmlos ist wie beim "klassischen" Joint, jedenfalls nicht bei "Schwarzmarktprodukten".

Es ist UNVERANTWORTLICH, die "vaping illness" mit E-ZIGARETTEN, also "Electronic NICOTINE Delivery Systems" (ENDS) in Verbindung zu bringen. Ex-Raucher, hier "Dampfer", haben mit DROGEN NICHTS ZU TUN, das ist doch ABWEGIG.

Genau so wenig, wie man "Einwegspritzen" für "Herointote" verantwortlich machen kann, sind elektronische Verdampfer (ENDS) per se "schuld" an der "vaping illness".

Es gehört wenig Fantasie dazu, vorherzusagen, dass Warnungen vor "E-Zigaretten" (im Allgemeinen) mit einer wesentlich HÖHEREN Inzidenz verknüpft sein dürften, als – ZUTREFFEND – korrekte Warnungen vor THC- (Cannbis-) Ölen, speziell vom Schwarzmarkt (https://tobaccoanalysis.blogspot.com/2019/10/analysis-reveals-that-44-of-state.html).

Die Interessenlage ist SONNENKLAR (https://twitter.com/FarsalinosK/status/1187747895723941888). Wer solche Feinde hat, braucht keine Freunde (https://tobaccoanalysis.blogspot.com/2019/09/tobacco-company-claims-that-smoking-is.html).

Nichts weniger als ABSTRUS ist im Übrigen das Argument, die TEMPERATUR von E-Zigaretten könnte eine Art "Verbrennung" der Lungen hervorrufen (https://academic.oup.com/ajcp/advance-article/doi/10.1093/ajcp/aqz182/5588493?fbclid=IwAR3iwPXB0cXugyhY2RjduHaTRY9qI6WSPY_cTnRlpwuKjIp2EXrTA6Kys3g; zit. bei https://www.facebook.com/Belidampft). Kurz (vom Unterzeichner) NACHGEMESSEN erreicht ein Verdampfer unter realen Bedingungen (offener "Tröpfler", Titan-Coil; 15 Watt, "Temperatursteuerung" mit 250°C, aber mit "Luft- und Liquidkühlung"!!!) auf der Oberfläche gerade einmal knapp 80°C; die "Dampfwolke" selbst lag wenig über Raumtemperatur. Verglichen mit Tabakzigaretten (rund 800°C Verbrennungstemperatur) zeugt es von auffallend geringem Sachverstand, hier über ein potenzielles »thermal injury« (vgl. "Rauchgas") zu konfabulieren.

_____________
Der Unterzeichner stellt ausdrücklich klar, dass a) kein Interessenkonflikt besteht, und b) auch für ihn der Schutz menschlichen Lebens unverhandelbar ist.

MfkG Dr. A. Schnitzler, FAfIM, Lüneburg
Avatar #715180
am Mittwoch, 30. Oktober 2019 um 11:48

... ERSTE FÄLLE AUCH IN DEUTSCHLAND ?!? DRINGENDE WARNUNG an die Öffentlichkeit !!!

Nach Presseberichten (1) sind ERNEUT (2) Jugendliche mit akuter (Marihuana-, THC-?) Vergiftung im Kontext mit sogenannten "Vaporizern" (FÄLSCHLICH !!! als "E-ZIGARETTEN" bekannt) im Krankenhaus aufgenommen worden!

Jetzt ist aber SCHLUSS MIT LUSTIG !!!!

==========================================================
Daher ergeht folgende DRINGENDE WARNUNG an die Öffentlichkeit:
==========================================================
Inhalieren sie NIEMALS irgendetwas aus "Dampfgeräten" ("E-Zigaretten") UNBEKANNTER HERKUNFT!

Nicht von "Freunden",
NIEMALS vom "Schwarzmarkt",
und NIEMALS "E-Joints" ("Elektronische" Joints)!

Die darin enthaltenen Liquids (Flüssigkeiten) könnten gerade derzeit HOCHGEFÄHRLICHE GEMISCHE enthalten, zB eine ÜBERDOSIS an Drogen (THC, Marihuana, andere unbekannte Betäubungsmittel) oder LEBENSBEDROHLICHE Zusatzstoffe (zB Vitamin-E-Acetat und andere).
==========================================================

AUSDRÜCKLICH stellt das BfR fest, dass »keine erhöhten Risiken für [LEGALE E-Zigaretten-] Produkte aus dem deutschen und dem europäischen Fachhandel erkennbar« sind (3)!

_____________
Der Unterzeichner stellt ausdrücklich klar, dass a) kein Interessenkonflikt besteht, und b) auch für ihn der Schutz menschlichen Lebens unverhandelbar ist.

MfkG Dr. A. Schnitzler, FAfIM, Lüneburg

Referenzen (Zugriff 30.10.2019):
(1) https://www.norderlesen.de/Nachrichten/Das-Werkzeug-ist-unschuldig-1445.html
zit bei https://mobile.twitter.com/Fleetpoet/status/1189419590767579136
(2) https://www.mittelbayerische.de/region/cham-nachrichten/bewusstlos-nach-zug-von-e-zigarette-20909-art1838527.html
zit. bei https://www.facebook.com/Belidampft
(3) https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/bundesamt-sieht-keine-erhoehte-gefahr-durch-e-zigaretten-16427041.html

Zusatzinfos