DÄ plusForenKommentare NewsWas soll der Unsinn?

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #98755
am Mittwoch, 13. November 2019 um 13:14

Was soll der Unsinn?

Das Zeug braucht keiner. Es ebnet den Weg zu härteren Drogen. Es macht offensichtlich krank. Interesse an der Verfügbarkeit können nur Abhängige und Dealer haben
Avatar #768286
am Mittwoch, 13. November 2019 um 13:48

Studie sehr merkwürdig

Also dass Cannabis Bluthochdruck verursachen soll kann ich nicht bestätigen. Mein Partner litt unter sehr hohem Blutdruck, der auch mit Medikamenten nicht wirklich besser wurde. Hinzu kamen jedoch Nebenwirkungen der Medikamente. Mit nur 3 - 4 Zügen an einer Cannabiszigarette sank innerhalb von 5 Minuten der Blutdruck auf normal und blieb für 6 Stunmden auch normal! Psychische/Physische Auswirkungen waren bei so wenig Inhalation nicht zu versprüren. ( Das Cannabis hatten wir aus der Apotheke auf Rezept!) Mein Sohn ist Epileptiker, der nicht therapierbar schien. Cannabis stoppte Anfälle noch vor dem Eintreten, ohne dass er süchtig geworden wäre, was bei Diazepinen eher zu erwarten ist und auch bekannt. Hier sehe ich eher eine von der Pharma finanzierte Studie, die Angst vor Marktanteilsverlusten hat, wenn sich zeigt, dass Cannabis ein Medikament ist, was heilen kann und keine Dauerpatienten erschafft. Behandeln reicht eben nicht, Nebenwirkungen von Pharmamedikamenten sind längst länger als die Hauptwirkung eines Medikamentes...liebe Mitleser, wer sowas noch akzeptieren kann, darf nicht Angst vor Cannabis schüren. Die Dosis macht alles zum Gift oder Medikament. Wer bereit ist massive Nebenwirkungen bei Medikamenten zu akzeptieren aber gleichzeitig unbegründete Panik vor einem Naturheilmittel schürt, weil es Süchtige gibt, die dieses Cannabis missbrauchen (was auch bei Pharmamitteln geschieht z.B. Oxycodon!), der macht sich zum Lobbyisten der Pharma und verhindert das Wohlergehen vieler Patienten.
Avatar #797903
am Mittwoch, 13. November 2019 um 16:10

Geringe Beweiskraft

Wie der Artikel es auch wiedergibt ist die Beweiskraft der Studien insgesamt gering. Natürlich hat Cannabiskonsum auch Risiken, die Überschrift finde ich wenn man den Evidenzgehalt der Studien berücksichtigt doch etwas reisserisch.
Avatar #787436
am Dienstag, 19. November 2019 um 18:41

Angst vor Konkurrenz aus der Natur?

Die Pharma soll sich mal Pampers kaufen. Wer das Buch "Hanf als Medizin" von Dr. Franjo Grotenhermen gelesen hat, kennt die Wahrheit. Cannabis ist weder gefährlich noch komplett unbedenklich. Man muss es nur RICHTIG anwenden!

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos