DÄ plusForenKommentare News...Wahrheit und Klarheit: E-JOINTS sind keine E-Zigaretten!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #715180
am Mittwoch, 20. November 2019 um 10:46

...Wahrheit und Klarheit: E-JOINTS sind keine E-Zigaretten!

Kommentar zur Nachricht
Kalifornien verklagt Juul
vom Dienstag, 19. November 2019
Richtig ist:
- die E-Zigarette(nbranche) leidet unter massivem Druck

AUFGRUND GEZIELTER DESINFORMATION!

Vitamin-E-Acetat ist NIEMALS Bestandteil legaler "E-Zigaretten". ENDS (Electronic NICOTINE Delivery Systems) enthalten wässrigen Dampf (Polyethylenglycol PG, Vegetable Glycerin VG; beides sind Zuckeralkohole), ggf. Spuren flüchtiger Aromen, ggf. Nikotin. Maßgebliche Stimmen in D (z.B. BFR, DKFZ) informieren ausdrücklich dahingehend, dass "E-Zigaretten-Liquids" aus LEGALEN Quellen "sicher" sind (1).

Richtig ist:
die mutmaßlich verantwortlichen "Vaporizer" (WISSENTLICH IRREFÜHREND als "E-Zigaretten" bezeichnet) wurden zur Inhalation von THC-(Cannabis-)ÖL verwendet, das AUSNAHMSLOS in den untersuchten Proben Betroffener gefunden wurde (2), UNBENOMMEN ob sie sich des DROGENGEBRAUCHS bewusst waren oder nicht (3/29 Proben/Patienten). Dass man ÖLE aber nicht einfach so "AUF LUNGE" dampft, leuchtet schon ein (z.B. "LIPID-Pneumonie")?!?

Auch beim ersten (berichteten Todes-) Fall in Europa (3) war offensichtlich ein Cannabis-ÖL (unbekannter Herkunft?) im Spiel.

Soweit diesseits bekannt, hatte JUUL und jedenfalls anfangs (!) allerdings durchaus gezielt Jugendliche angesprochen, zB über soziale Medien (4). "Niemals" dürfte also eher eine Schutzbehauptung sein, auch wenn man inzwischen (auf öffentlichen Druck hin) zumindest "guten Willen" zeigt, dies zu unterlassen.
ANDERERSEITS ist die Rede von einer "Epidemie" (5) und jedenfalls bezogen auf einen REGELMÄSSIGEN Gebrauch (<1%, bezogen auf Menschen, die nichts mit Tabakzigaretten im Sinn haben) bei Licht betrachtet eher als "hysterisch" zu werten ("quit or die").

Und wenn Nikotin SELBST "abhängig" machen würde: WARUM BITTE ist davon KEIN EINZIGES WORT in den AMTLICH ZUGELASSENEN "Nikotinersatzpräparaten" zu lesen?
Zitat (6): »Eine ÜBERTRAGENE Abhängigkeit tritt selten auf, ist aber weniger schädlich und leichter zu durchbrechen als die Abhängigkeit vom Rauchen.« (Versalien vom Unterzeichner)

Was definitiv nicht dagegen spricht, HOCH nikotinhaltige Pods (6% in den USA, vs. 0-2% in Europa) ggf. einzig und allein Ex-Rauchern zugänglich zu machen (7).

_____________
Der Unterzeichner stellt ausdrücklich klar, dass a) kein Interessenkonflikt besteht, und b) auch für ihn der Schutz menschlichen Lebens unverhandelbar ist.

MfkG Dr. A. Schnitzler, FAfIM, Lüneburg

Referenzen (Zugriff 20.11.2019)
(1) https://www.bfr.bund.de/de/presseinformation/2019/39/dampfen__bfr_raet_vom_selbstmischen_von_e_liquids_ab-242478.html
(2) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/E%2DZigaretten?nid=107306
(3) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/107437/Belgische-Behoerden-melden-ersten-Todesfall-nach-E-Zigarettenkonsum
(4) https://www.welt.de/gesundheit/article196257445/Wie-die-E-Zigarette-Juul-bei-Instagram-cool-gemacht-wurde.html
(5) http://tobaccoanalysis.blogspot.com/2018/01/national-academy-of-sciences-report-on_24.html
(6) https://www.gelbe-liste.de/produkte/Nicorette-freshmint-2-mg-Lutschtabletten-gepresst_545365/fachinformation
(7) http://tobaccoanalysis.blogspot.com/2019/11/bill-passed-by-massachusetts-house.html

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos