DÄ plusForenKommentare NewsSchätzler reitet ein totes Pferd...

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #781197
am Mittwoch, 27. November 2019 um 10:41

...Physik..."entartete"=="kranke Elektronen"....

......Bringt man eine Probe mit permanentem magnetischen Moment in ein Magnetfeld, so spalten sich die entarteten Energiezustände auf (Zeeman-Effekt). Oft wird der Zeemaneffekt anhand von Übergängen zwischen Niveaus unterschiedlicher Hauptquantenzahl untersucht....
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronenspinresonanz
Sie sehen, das eine ist nicht weit vom anderen entfernt...
@Kuhn, ich erinnere an Ihre Worte bei taz:
Ökologe 6.Nov. Zu Kuhn: Korrekt, wenn er sagt: „Richtig ist natürlich, dass generell die Berücksichtigung wissenschaftlicher Befunde wünschenswert ist, auch wenn sie der eigenen weltanschaulichen Vorprägung widersprechen.“
Genau diese Worte gilt es zu bedenken! Vielen Dank für diesen Ausspruch, Herr Kuhn!
Avatar #106067
am Mittwoch, 27. November 2019 um 11:49

Lassen Sie's einfach sein, Kollege Hümmer!

Was die Elektronenspinresonanz (kurz ESR oder englisch electron paramagnetic resonance, EPR) mir den generell n i c h t über Placebowirkungen hinausgehenden Effekten der Homöopathie zu tun haben soll, verstehe außer Dr. med. Hümmer wer will.

Mit EPR/ESR wird die resonante Mikrowellenabsorption einer Probe in einem äußeren Magnetfeld gemessen. Dies macht sie zu einer hervorragend geeigneten Methode zur Untersuchung von Proben, die über ein permanentes magnetisches Moment (ungepaarte Elektronen) verfügen.

Der Zeeman-Effekt hat mit Homöopathie ebenfalls nicht das Geringste zu tun. Er bedeutet in der Atomphysik die Aufspaltung von Spektrallinien durch ein Magnetfeld. Die Aufspaltung entsteht durch die unterschiedliche Verschiebung von Energieniveaus einzelner Zustände unter dem Einfluss eines äußeren Magnetfelds. Erstmals wurde der Effekt 1896 von Pieter Zeeman nachgewiesen. Drei Jahre später gelang Hendrik Antoon Lorentz eine Erklärung unter der Annahme, dass das von Atomen ausgesandte Licht durch bewegte Elektronen erzeugt wird. 1902 erhielten beide dafür den Nobelpreis für Physik. (Quellen nach WIKIPEDIA)

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Avatar #781197
am Mittwoch, 27. November 2019 um 13:41

Schätzler reitet ein totes Pferd...

"generell n i c h t über Placebowirkungen hinausgehenden Effekten der Homöopathie zu tun haben soll,"
Sorry:
Mir dieser nur noch lächerlichen Phrase, die nicht einmal ein Herr Dr. Herr Aust mehr so zu formulieren wagt, diskreditieren Sie sich vollständig als ernst zu nehmender Diskurspartner und reiten ein totes Pferd....
Da macht dann auch jede weitere diskussion mit Ihnen keinen Sinn...
Nehmen Sie sich an der Kuhn´schen Aussage (s.u.) ein Bespiel und machen das Gehirn von altem Ballast frei!
Avatar #79783
am Mittwoch, 27. November 2019 um 22:11

Kollege Hümmer

den Ausflug in die Physik hätten Sie sich lieber sparen sollen... mit verschwurbeltem Gefasel von "entarteten Elektronen" und deren Resonanz haben Sie sich als großer Blasenwerfer selbst diskreditiert und sollten ihren akademischen Grad lieber zurükgeben!
Mit dem für Laien bizarren Verhalten von Quantenobjekten mögen Sie Unkundige beeindrucken - wer ein bißchen von Quantenmechanik und Quantenelektrodynamik versteht, kann sich ein ironisches Grinsen bei Ihrer Argumentation nicht verkneifen...
Quantenobjekte folgen exakten mathematischen Regeln mit manchmal verblüffenden Resultaten.
Alle durch äußere Felder erzwungenen Energiezustände von Elektronen bleiben exakt solange bestehen, wie das äußere Feld anliegt. Bleibende Veränderungen lassen sich dadurch nicht erzeugen.
"Entartete Elektronen" sind eine Erfindung! Elektronen sind immer die gleichen Partikel und gehorchen stets den gleichen mathematischen Regeln, die können nicht andere Eigenschaften entwickeln.
Avatar #781197
am Donnerstag, 28. November 2019 um 09:21

wikipedia schwurbelt jetzt auch schon???

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronenspinresonanz
"Bringt man eine Probe mit permanentem magnetischen Moment in ein Magnetfeld, so spalten sich die entarteten Energiezustände auf (Zeeman-Effekt)....."
Wenn jetzt schon wikipedia schwurbelt und nicht nur wir schwurbeligen Homöopathen, dann sollte ich in der Tat meinen akademischen Grad zurückgeben, Herr Theoreticus-practicus!
Das Schwurbeln wird irgendwie inflationär und ubiquitär?

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos