DÄ plusForenKommentare NewsJulius, dein wissenschaftlicher Vordenker ist schon weiter...

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #772524
am Donnerstag, 28. November 2019 um 18:05

peinlich, dieser Homöopath Hümmler

Immer wieder lustig, wenn Quacksalber und Homöopathen Begriffe aus der Physik missbrauchen, um inhaltsleer über Möchtegern-Medizin zu schwafeln.

Findet euch endlich damit ab, dass Homöopathie nur im allerbesten Fall wie Placebo wirkt.

Abgesehen davon sind das dümmliche Nebelkerzen: Selbst wenn es magische Eigenschaften geben sollte, warum kackt dann die H. im Vergleich zu Placebo bei doppelverblindeten Studien ab?
Avatar #107994
am Donnerstag, 28. November 2019 um 19:31

Das ist doch alles Unsinn

Allein die Tatsache der extremen Diskussion hier zeigt, daß der Gegenstand sehr unglaubwürdig ist.
Wenn jemand richtig krank ist, braucht er eine intensive Behandlung oder sogar eine OP.
Wenn jemand nicht richtig krank ist, geht dieses Leiden in den meisten Fällen von selbst wieder weg, wobei man natürlich auch noch eine Zuckerkügelchen, "energetisiertes" Wasser oder alkoholische Lösungen einnehmen kann, schaden tut das nicht. Im letzteren Fall wäre alternativ z.B. ein Gläschen Ouzo zu empfehlen, da weiß man ziemlich genau, was drin ist, und man merkt es auch.
Avatar #79783
am Freitag, 29. November 2019 um 01:00

Sie schreiben es ja selbst

es geht nicht um "entartete Elektronen", sondern um als "Entartung" bezeichnete Energiezustände - das hat aber nichts mit "kranken" Elektronen zu tun, die irgendwie "geheilt" werden...
Sie können das eher mit mathematischen Operationen vergleichen, die zum gleichen Ergebnis führen.
Und immer eines Bedenken: Sobal das äußere Feld weg ist, ist ahch der seltsame Zustand weg...
Avatar #781197
am Freitag, 29. November 2019 um 08:37

Julius, dein wissenschaftlicher Vordenker ist schon weiter...

Ach Julius,
wenn es dir schon schwer fällt, meinen Namen richtig zu schreiben, muß es woanders auch fehlen...
Und, wie oben schon gesagt:
Dein Vordenker ist in seinen Aussagen zur Homöopathie wesentlich differenzierter, kannst dir, auch was den Diskussionsstil angeht, was von ihm abschneiden....
Avatar #759489
am Montag, 9. Dezember 2019 um 15:11

Adolar - oje

@Adolar:
Die grobe Verkürzung von "Wenn jemand richtig krank ist, braucht er eine intensive Behandlung oder sogar eine OP" versus "Geht von selbst weg" ist nun wirklich keine passende Beschreibung der typischen Fälle in der Medizin. Was ist das für ein Medizinverständnis, das übersetzt wohl heißen dürfte: NICHTS TUN ODER HEFTIG DRAUFHALTEN.
Wie man weiß gibt's z.B. noch die funktionellen Erkrankungen (da braucht es keine "intensive Therapie", was immer das auch genau sein mag) u. die chronischen Krankheiten, da ist die Naturheilkunde bzw. die Homöopathie eine sehr hilfreiche Option.
Links zu entspr. Studien dazu spare ich mir hier, wird eh dann nur wieder über das Studiendesign oder über die Quelle gelästert.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos