Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #759489
am Mittwoch, 11. Dezember 2019 um 15:51

War ja klar...

...dass die üblichen Verdächtigen (Neoskeptizisten) gleich wieder losballern, denn selbst wenn die vom Bayer. Landtag beschlossene Studie Positives für die Homöopathie ergibt, wird das wieder klein geredet werden. Kann nicht sein was nicht sein darf...

Und - werter "Kollege" Schätzler, auch "Kasuistiken" sind durchaus interessant (deutlich über Null), vor allem wenn Frau Gnadl 100e von Höfen u. X Molkereien berät und mehr als EIN Tier im Stall hat. Da von einer "Kasuistik" zu reden -, haben Sie wirklich Medizin studiert? Wie dem auch sei, ich helfe Ihnen gerne mit einer Definition weiter u. mit dem Hinweis, dass die Medizin Kasuistiken durchaus als induktive Erkenntnisquelle nutzt:
"Die klinische Medizin benutzt den Begriff bei der Beschreibung von einzelnen, oft paradigmatischen und propädeutischen Fallbeschreibungen bei Krankheitsverläufen (Patientengeschichten, Narrative Medizin).[4] " (Wikepedia)

Aber statt mal zu sagen: "Aha, interessant!" wird nur wieder beleidigt u. der Diskussionspartner herabgewürdigt. Aber letztlich Danke dafür, der geneigte Mitleser dürfte inzwischen bemerkt haben, wie das hier läuft.
Avatar #759489
am Mittwoch, 11. Dezember 2019 um 22:20

Interview mit Frau Gnadl

PS:
Hier was konkretes, nicht nur immer Schmähungen u. Beleidigungen:

https://homoeopathiewatchblog.de/2018/11/05/80-der-antibiotika-koennten-mit-homoeopathie-eingespart-werden-interview-mit-birgit-gnadl-der-bekannten-expertin-fuer-tierhomoeopathie/

Avatar #737432
am Donnerstag, 12. Dezember 2019 um 08:40

@Mitdenker

"der geneigte Mitleser dürfte inzwischen bemerkt haben, wie das hier läuft."
Ja, das haben wir bezüglich Ihrer Kommentar zu Homöopathie u. Impfungen verstanden... Als offenbar bezahlter Lobbyist lassen Sie keine Gelegenheit aus, Ihr Weltbild zu präsentieren.
Wenn Sie Kollegen Schätzler schon fragen, ob er Medizin studiert hat: Was haben Sie eigentlich studiert? Oder sind Sie auch Milchwirt, Landwirt oder ein Medizinexperte h.c?
Falls Sie Arzt sein sollten, haben Sie offenbar sehr viel Zeit für Ihre Kommentaraktivitäten.
Avatar #759489
am Donnerstag, 12. Dezember 2019 um 10:01

Homöpathie statt Antibiotika

Werter Rollkragen, wenn Sie einen Tipp hätten wer mich für meine Postings bezahlt, immer her damit. Meine Beiträge werden jedoch nicht dadurch entwertet, dass Sie diesbezügliche unbegründete Unterstellungen machen.
Was ich studiert habe? Das persönliche Interesse rührt mich. Wird hier jedoch nicht verraten, es sei jedoch angedeutet, dass es sich um ein Studium im Gesundheitsbereich handelt. By the Way: Der "Milchwirt" = Medizinjournalist schießt zwar mitunter übers Ziel hinaus, wird jedoch nicht von Big Pharma unterstützt u. glänzt mitunter durch gute Recherchearbeit.
Zeit brauchen meine Postings weniger, ich kann 10-Finger-System (blind schreiben), und flugs habe ich für alle noch einige hervorragende evidenced-based Erkenntnisse zur Überlegenheit von Homöopathie gegenüber Antibiotika:
https://www.carstens-stiftung.de/artikel/mehr-homoeopathie-weniger-antibiotikaresistenzen.html

Zusammenfassung hier (Zitat):
"Fazit
Die Studienlage spricht dafür, dass Antibiotika bei URTIs vermutlich mehr Schaden als Nutzen anrichten."
Wie man unschwer erkennen kann, ist die Studienlage für die homöopathische Behandlung wieder einmal besser als für die schulmedizinische Vorgehensweise.
Aber sorry, ich habe vergessen, es "gibt ja keine Studien zur Wirksamkeit über Placebo" :-).
Avatar #769631
am Donnerstag, 12. Dezember 2019 um 10:03

@Rollkragen

Die Experten sind die Gefährlichsten, also die Studierten...schon ein älterer Beitrag, aber daran dürfte sich nichts geändert haben:

https://rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/wie-aerzte-ihre-patienten-gefaehrden_aid-14458949

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos