DÄ plusForenKommentare NewsAuch Befürworter sollten bei den Fakten bleiben

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #772524
am Mittwoch, 7. August 2019 um 14:45

Warum werden Impfgegnerschrottseiten nicht geblockt?

Impfkritik.de ist eine Desinformationsseite.
So verweist MariaGabriela auf die angeblich sinkenden Masernfälle vor Impfungen, verlinkt aber Maserntodesfälle vom Fälscher Buchwald.

Tolzin ist nur ein Milchwirt, "denkt" Homosexualität sei eine Krankheit und ist ein verkappter AIDS-Leugner. Übel, übel...
Avatar #809677
am Sonntag, 19. Januar 2020 um 00:22

Auch Befürworter sollten bei den Fakten bleiben

Es mag sicherlich auch unter den Impfgegnern Desinformationen geben - die gibt es aber ebenso auf der Seite der Befürworter. Zur Logik:
Wenn Masern die kausale Ursache für den Tod wären, dann müsste jeder Mensch, der Masern hat, daran sterben. Selbst die WHO geht aber davon aus, dass höchstens von 1000 nur einer daran stirbt - bis 2015 ist man von ca. 10.000 zu eins ausgegangen. Der eintretende Tod liegt also offenbar an weiteren Faktoren.

Wenn die WHO 35 Maserntote in Europa beklagt ( fraglicherweise - siehe oben) dann frage ich mich warum im gleichen Atemzug nicht auch auf die offiziell gemeldeten 412 Impftoten (2000-2019 - im Durschnitt = 20/Jahr) allein in Deutschland!! hingewiesen wird. Dort wird natürlich auf die Frage des "Kausalzusammenhangs" hingewiesen - die aber irrtümlicherweise bei dem Tod durch Masern nicht hinterfragt wird. Das nur Fehlinformationen für die Skepsis der Impfgegner verantwortlich sein sollen erstaunt mich sehr - wenn das Bundesinstitut PEI auf seiner Internetseite allein für Deutschland für den Zeitraum von 2000 bis Okt. 2019 weit über 46.000 Impfkomplikationen mit weniger als 50% er Wiederherstellung veröffentlicht. ( Hier nachzulesen www.pei.de/db-uaw) Auf diese Risiken hinzuweisen ist übrigens lt. § 630eBGB Pflicht jeden Arztes - wer das unterlässt, macht sich strafbar.

Das sich z.T. bis zu 80% der präklinischen Forschungsergebnisse im medizinischen Bereich nicht replizieren lassen ( https://www.deutschlandfunk.de/wissenschaftsmuell-wenn-forschung-nicht-haelt-was-sie.740.de.html?dram:article_id=330956) sollte jeder mit anführen, wenn er sich auf "die Wissenschaft" beruft um Menschen dazu zu zwingen, etwas zu tun, was ihrem, aus eigener Denkkraft gebildetem Urteil widerspricht. Nicht immer ist die Mehrheit auch gleich die Wahrheit.

@Julius Senegal: Schade dass Sie so abwertend über Hr. Tolzins Molkereiausbildung sprechen - immerhin hat der offizielle "Entdecker der Impfungen" das an den Kuhpocken entdeckt...;) Hr. Tolzin hat auch persönlich die von Ihnen zitierten Vorurteile widerlegt. Wie soll ich Ihren Urteilen beim Impfthema glauben, wenn Sie selbst solche Fehlurteile fällen und Falschinformationen verbreiten?

Ich wünsche mir von ALLEN Beteiligten in diesem Thema weiterhin einen offenen Geist der erst ALLE Fakten überprüft - da es in diesem Thema neben sehr viel Geld - auch um die Gesundheit und das (gesunde) Leben von sehr vielen Menschen geht.
Avatar #106067
am Sonntag, 19. Januar 2020 um 20:37

@ Cai Ros

Aus welcher Verschwörungstheoretiker-Ecke kommen Sie denn? Einfach mal Medizin- und Infektologie-bildungsfern dreist behaupten: "Wenn Masern die kausale Ursache für den Tod wären, dann müsste jeder Mensch, der Masern hat, daran sterben" entlarvt sie als vollkommen ahnungslos dilettantisch.

Und ohne jegliche Quellenangabe zu schreiben, "warum im gleichen Atemzug nicht auch auf die offiziell gemeldeten 412 Impftoten (2000-2019 - im Durschnitt = 20/Jahr) allein in Deutschland!! hingewiesen wird", ist m. E. indiskutabel.

Ich weiß nicht, was sie damit im Deutschen Ärzteblatt bezwecken wollen. Klären Sie uns doch erstmal darüber auf, bevor Sie hier unqualifizierten Unsinn verzapfen!

Mf + kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Avatar #809677
am Sonntag, 19. Januar 2020 um 21:39

Quellenangaben

Ich war davon ausgegangen, deutlich genug die Quelle des Paul Ehrlich Institutes für die 412 Impftoten genannt zu haben - sie können es gern hier nachlesen: http://52625146fm.pei.de/fmi/webd/#UAWDB
Dann bitte unter Auswertungen (Menüleiste oben) nachsehen, dort erhalten Sie umgehend die vom Bundesinstitut angegebenen Informationen. Die Differenz zwischen September und Oktober 2019 liegt übrigens bei 4 Toten im Oktober in Deutschland - diese Information hat man leider nur, wenn man jeden Monat die Statistik nachprüft.

Es wäre schön, wenn Sie ihre persönliche Meinung auch begründen was an meiner Aussage der fehlenden kausalen Zusammenhänge falsch ist aus Ihrer Sicht.

Ich weiß nicht, was sie mit Ihrer sehr persönlichen Verbalatacke und Verleumdung ( Verschwörungstheoretiker ...) bezwecken wollen - ich bezwecke die nach meinem Kenntnisstand offenbar sehr einseitig und unsachlich geführte Diskussion zu diesem Thema auf ein anderes Niveau einer sachlichen und auch andere Perspektiven zulassenden Diskussion zu bringen, da es aus meiner Sicht unverantwortlich ist in dieser Frage eine Zwangsmaßnahme zu beschließen, solange noch so viele ungeklärte - oder gar gegensätzliche Argumente und Fragen im Raum stehen.
Default-Avatar
am Sonntag, 19. Januar 2020 um 21:59

Masern

Aber Herr Dr. Schätzel, beim Paul Ehrlich Institut finden sich tatsächlich diese Zahlen. Ich schaue da öfter rein.
Sie finden das auch, ganz sicher.

Etwas deutlicher: lassen Sie doch nicht immer den dicken Max raushängen und die Nummer mit der Verschwörung zieht schon lange nicht mehr.

Das schreibt Ihnen der medizinbildungsferne Naturfreund und noch etwas: Vor Ärzten wie Ihnen wird mir bange.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos