Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #79783
am Samstag, 18. Januar 2020 um 20:47

Ganz einfach!

Kommentar zur Nachricht
Kinderärzte pochen auf Begrenzung des Zuckeranteils in Lebensmitteln
vom Freitag, 17. Januar 2020
Ein unübersehbarer, knalloranger Aufkleber in Mindestgröße auf die Packung:
"DIESES LEBENSMITTEL IST FÜR KINDER NICHT GEEIGNET" auf jedes Lebensmittel, das bestimmte Gehalte an Fett und Zuckern (inkl. Fruchtzucker, Maltose etc.) Auch "Traubenfruchtsüße" besteht aus Zuckern, gleiches gilt für Xylit und Sorbit.
Bei für Kinder beworbenen Lebensmitteln müssen außerdem Höchstmengen an Fett und Zucker pro definierte Portion und pro Packung vorgeschrieben werden - auch für McDoof & Co und "Kinderteller" in Restaurants.
Default-Avatar
am Samstag, 18. Januar 2020 um 21:00

@Practicus

Warum auch für Xylit? Für einen aussagekräftigen Link wäre ich dankbar.
Avatar #651376
am Sonntag, 19. Januar 2020 um 13:27

Zucker und Gewinne

Der größte Teil der Nahrungsmittel, die verkauft werden, sind unnötig und krankmachend und profitabel.
Avatar #79783
am Montag, 20. Januar 2020 um 00:18

@Naturfreund

Das DÄ-System hat anscheinend meine Antwort gefressen.
Xylit hat die gleiche Süßkraft wie Saccharose und trägt zur Übersüßung von Nahrungsmitteln bei, hilft also mit, die "Zuckersucht" von Kinder zu etablieren.
Zwar hat Xylit mit 4kJ/g nur den halben Energiegehalt von Glucose, erhöht aber auch den Insulinspiegel (Quelle: Wikipedia)

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos