DÄ plusForenKommentare NewsHomöopathie und kollektiver Bias

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #754654
am Dienstag, 21. Januar 2020 um 11:46

Homöopathie und kollektiver Bias

Kommentar zur Nachricht
Zehn Millionen Euro für Forschung zu multiresistenten Keimen
vom Montag, 20. Januar 2020
Ganz neutral, ohne Vorurteile betrachtet, tut die bayerische Regierung damit etwas längst überfälliges - denn in der Tierbehandlung werden durch Homöopathika bereits heute(!) große Mengen Antibiotika eingespart.

https://www.blick.ch/news/politik/bund-foerdert-komplementaermedizin-in-der-landwirtschaft-globuli-erobern-den-kuhstall-id15679125.html
https://homoeopathiewatchblog.de/2018/11/05/80-der-antibiotika-koennten-mit-homoeopathie-eingespart-werden-interview-mit-birgit-gnadl-der-bekannten-expertin-fuer-tierhomoeopathie/
Avatar #79783
am Dienstag, 21. Januar 2020 um 23:11

Rausgeworfenes Geld

Dass Homöopathie weder eine Erklärung für ihre behauptete Wirkung noch überhaupt eine Wirkung homöopathischer Zubereitungen nachweisen kann, ist jeder Geldbetrag für Homöopathieforschung eine Fehlallokation wertvoller Forschungsgelder.
Oder würden Sie das Geld auch für eine Untersuchung geben, ob Strichcodes beim Scannen die in der Packung befindlichen Lenbensmittel "verderben"? - vom Sinn her genau das gleiche: Könnte Aberglauben medizinische Wrkungen bei Tieren haben?
Avatar #731782
am Mittwoch, 22. Januar 2020 um 01:05

... Semmelknoedel und Weissbier modifizieren auch das Mikrobiom

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos