DÄ plusForenKommentare NewsGeringe Letalität?

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #811116
am Dienstag, 28. Januar 2020 um 08:12

Geringe Letalität?

Kommentar zur Nachricht
2019-nCoV: Erste Bilder vom Virus und Erkenntnisse zum klinischen Verlauf
vom Montag, 27. Januar 2020
Die Wachstumsrate der Anzahl der Todesopfer der Erkrankung ist in etwa gleich hoch wie die Wachstumsrate der Infizierten. Die statistische, nicht rein klinische Fatalität der Erkrankung kann vorläufig abgeschätzt werden: Bekannte Anzahl der Todesopfer zu einem Datum X ins Verhältnis gesetzt zur bekannten Anzahl der Infizierten zu einem Datum X minus z.B. 4 - den Zeitablauf der Erkrankung in Rechnung stellend. Beide Verfahrensweisen führen zu einer Fatalität höher als 3%. Auch: Der Selektionsdruck durch Quarantäne (Historie Pest Venedig) führt häufig zu einer leichteren Übertragbarkeit des Erregers und kann (seltener) zur Ausbildung einer aggressiveren Variante des Erregers führen (s.a. Syphilis). Zu Bedenken: Auch eine Fatalität von „nur“ 3% bei einer Pandemie erreicht das Niveau der spanischen Grippe (s.a. Auftreten zum Ende 1.Weltkrieg). Die drastischen Maßnahmen Chinas in Wuhan scheinen das zu berücksichtigen.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos