DÄ plusForenKommentare NewsHört mit der einseitigen Darstellung auf!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #755239
am Donnerstag, 9. April 2020 um 14:48

Hört mit der einseitigen Darstellung auf!

Kommentar zur Nachricht
Gestresste Familien: Große Sorge vor häuslicher Gewalt
vom Mittwoch, 1. April 2020
Bitte! Hört endlich auf mit "Väter und Männer sind die Bösen!" Dieser Lüge glaubt keiner mehr!

Frauen teilen genauso aus wie Männer, nur dass psychische Gewalt (NOCH) nicht strafbar ist. Ich kenne viele Männer, die wegen sowas Hilfe suchen. Aber in unserer Gesellschaft muss man ja als Mann stark sein und die bösen und oft SEHR verletzenden Worte der Frau ertragen.

Hört auf dieses Thema einseitig darzustellen!

Häusliche Gewalt ist NICHTS geschlechtlich Spezifisches. Eine Frau schlägt auch körperlich zu. Ein Mann teilt auch verbal aus. Die Hilfe braucht die Familie oder die Beziehung, aber nicht nur die Frau. Bitte, bitte fangt an dieses Thema objektiv und geschlechtlich-neutral zu betrachten.

"Die Zahlen sagen aber..." Klar sagen die Zahlen, dass Frauen häufiger die Opfer sind. Sucht euch als Mann Hilfe und ihr bekommt gesagt: "Dafür gibt es kein Gesetz. Sie tut nichts Illegales." oder "Da müssen Sie als Mann darüberstehen." Bei einer Frau wird sofort ein Eintrag gemacht und die Zahlen gehen weiter in die Höhe für die Frauen.

Das Thema muss objektiv und neutral betrachtet werden!

Und noch etwas:
Wenn jemand austeilt, dann nicht weil die Person böse ist, sondern weil etwas in ihrem Leben nicht stimmt. Da muss der Partner gar nicht "Schuld haben". Die Hilfestellen sollten die Probleme identifizieren und nicht durch Zuhören dem "Opfer" eine unausgesprochene Zustimmung geben. Hilfe kann hier sehr einfach sein, aber auch sehr komplex. Viele Familien brauchen Hilfe. Durch eine einseitige Betrachtung und Darstellung wird niemandem, auch der Frau schlussendlich nicht geholfen.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos