DÄ plusForenKommentare NewsIch bin Verschwörungstheoretiker

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #765299
am Sonntag, 10. Mai 2020 um 19:18

Tausende bei Demos..

Kommentar zur Nachricht
Tausende bei Demos gegen Coronaregeln
vom Sonntag, 10. Mai 2020
Die Abqualifizierung eines Demonstranten als Verschwörungstheoretiker etc. weil er sich gegen
Regierungsmeinung stellt, erfüllt mich mit Sorge. Ich stehe zwar für aktuelle Entscheidungen (insb. Herr Söder hat recht überzeugend gewirkt), ob diese aber letztendlich die Richtigen waren, wird sich erst später zeigen. Leben wir noch in einer Demokratie?
Avatar #825141
am Sonntag, 10. Mai 2020 um 21:11

Ich bin Verschwörungstheoretiker

...weil ich die groben statistischen Fehler der RKI sehe; weil ich sehe, dass es niemals ein exponentielles Wachstum der „Corornapandemie“ gab; weil ich sehe, dass die Pandemie abebbt; weil ich selbstgenähte Mund-Nasen-Bedeckungen für Virenschleudern halte und weil ich sehe, dass ganz überwiegend sehr alte schwer kranke Menschen an den Folgen von COVID19s sterben, während eine Influenza auch Kleinkinder tötet.
Ich bin 64 Jahre, Facharzt für Innere Medizin/Nephrologie und habe bisher schwarz oder grün gewählt - NIE MEHR!
Avatar #767798
am Sonntag, 10. Mai 2020 um 21:50

@plink

Nein, sind Sie nicht. Sie betrachten das nur falsch. Sie müssen nur in die richtige Spalte der Matrix schauen, um die wahren Verschwörungstheoretiker auszumachen. Die Meisten von denen beziehen Diäten.
p.S.: wenn Sie im Plz-Bereich 50xxx praktizieren, haben Sie einen neuen Patienten ;-)
Avatar #759489
am Sonntag, 10. Mai 2020 um 22:56

Die Inflation des Begriffs "Verschwörungstheorie"...

...sehe ich nicht nur mit Sorge, sondern bin zunehmend von dieser primitiven Abqualifizierung von Kritikern genervt.
Wenn Herr Reiter schreibt: " Reiter bezeichnete es auch als „absolut unerträglich“, dass politisch extrem rechte Gruppierungen versuch­ten, die Stimmung zu nutzen, um demokratiefeindliche Hetze zu verbreiten." dann verkennt er, dass zunehmend Otto Normalos sauer werden. Die paar Rechten, die sich da untermischen erinnern mit an den lästigen "Schwarzen Block", den man auch auf den Demos (z.B. gegen die WAA) nicht los werden konnte. Spätestens wenn es 10.000e werden, wird Reiter vorsichtiger werden mit solchen Angriffen gegen Bürger, die ihre Grundrechte wahrnehmen.
Übrigens: Im sozialdemokratischen München wurde der ÖDP-Vorsitzende inhaftiert, weil er sich auf eine Bank gesetzt hatte. Erst das höchste Gericht kassiert diesen Münchner Schwachsinn.
Avatar #661050
am Montag, 11. Mai 2020 um 04:27

Bitte im Ärzteblatt sachlich bleiben. Sie sind nicht die Bildzeitung!

Ich habe das Ärzteblatt immer wegen seiner differenzierten, sachlichen Beiträge geschätzt. Bei einem Artikel wie diesem hier fühle ich mich wie ein Bildzeitungsleser. Bitte nicht weiter in diesem Ton! Einfach die Narrative der antisemitischen Verschwörungstheoritiker zu übernehmen ohne sich selber ein Bild zu machen ist unseriös. Waren sie auf den Demonstrationen oder übernehmen sie nur die Begriffe der anderen Zeitungen? Auch unter uns Ärzten gibt es Kollegen, die die Maßnahmen, die im Rahmen der Corona-Pandemie gegen das Grundgesetz verstoßen könnten, kritisch sehen. Sind diese Kollegen dann auch antisemitische Verschwörungstheoritiker?

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos