Ausbeutung junger Ärztinnen und Ärzte

Ausbeutung junger Ärztinnen und Ärzte

Ärzteschaft im Umbruch: Die Ausbeutung der Arbeitskraft und die Überlastung insbesondere junger Ärztinnen und Ärzte hat das Deutsche Ärzteblatt in mehreren Beiträgen thematisiert. Auch auf dem 104. Deutschen Ärztetag in Ludwigshafen war es ein zentrales Thema. Der Druck dürfe nicht weiter von oben nach unten weitergereicht werden, hieß es. Dieses Forum soll den Ärzten als Plattform für den persönlichen Erfahrungsaustausch dienen. Wir bitten, dabei auf persönliche Verunglimpfungen und insbesondere auf Namensnennungen zu verzichten. Die Redaktion behält sich vor, derartige Beiträge zu entfernen

Avatar #88946
am Donnerstag, 18. Oktober 2001 um 13:04

Qualität von NEWS- groups hängt auch einfach an der Zahl der Teilnehmer ...

Woran kranken diese DÄ Newsgroups?
Entgegen dem Glauben der DÄ-Redaktion sind hier nur sehr wenig aktive Teilnehmer. Sicher nicht einmal 30 oder 40 finden sich über die letzten Wochen. Zu wenig, um wirklich Meinung zu bündeln und lebhafte, qualifizierte Diskussionen zu bekommen. In üblichen NEWS-groups ist da mehr los! Da fallen dann auch die unqualifizierten, polemischen Beiträge nicht so auf.
Fazit: Qualität durch Quantität an Teilnehmern!
Es haben offenbar nicht sehr viele Mediziner Interesse an diesem Forum. Komisch, ist doch die größte Berufsgruppe in Deutschland, nicht?
Also mehr Werbung für diese News-groups und/oder Verlagerung in die üblichen mail-orientierten news-server. Die kritische Zahl an Teilnehmern die nötig ist ist noch lange nicht erreicht ...
Avatar #87604
am Freitag, 19. Oktober 2001 um 23:13

WOHL EHER "PLATZPATRON"

..der liebe PD...