DÄ plusForenKommentare NewsWoher das wohl kommt?

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #755239
am Donnerstag, 30. Juli 2020 um 15:28

Woher das wohl kommt?

Kommentar zur Nachricht
Trend zur späten Geburt: Mütter bei erstem Kind immer älter
vom Mittwoch, 29. Juli 2020
Hmm... Also ich weiß es nicht, aber ich stelle eine Vermutung an:
Um beruflich erfolgreich zu sein, muss man sich in unserer Zeit im jungen Alter komplett auf Ausbildung, Studium und Berufseinstieg konzentrieren. Oft leiden auch private Beziehungen und Partnerschaften unter diesem Druck. Der Stress erschwert auch die Partnersuche. Um in einem "gehobenen" Beruf wirklich gefestigt zu sein, dauert es schon seine Zeit und man ist meist Ende 20. Erst dann kann man durch Einkommen und beruflicher Festigung über feste Partnerschaft und Kinder nachdenken. (Ganz genderneutral!) Folglich, bekommen Menschen (Frauen und Männer) Kinder immer später.

Eins will ich noch dazu sagen:
Frauen werden aktuell durch Frauenquoten und gesellschaftlichen Überzeugungen regelrecht in diese Berufe gezwungen. Wann soll die Frau Zeit haben, um Kinder zu bekommen, auszutragen und aufzuziehen? Das ist kein Nebenjob. Zum Muttersein gehört so viel mehr. Die Hormone stellen sich um, man hat auf einmal ganz neue Gefühle, die man zuvor nicht kannte, und ganz andere Bedürfnisse. Nach der Geburt kommt die Säuglingszeit. "Das kann auch der Mann machen!" Nein! Ich kenne keinen Mann, der auf natürlichem Wege dem Säugling erfolgreich die Brust geben kann. Dazu kommt, dass man als Mutter einfach das innere Bedürfnis empfindet, sich um das eigene Kind zu kümmern. Das Umsorgen, das Kuscheln, die Liebe... Aber dann kommen wieder die gesellschaftlichen Überzeugungen, dass die Mutter schnell wieder in den Beruf muss, um sich zu verwirklichen.
Welche größere Verwirklichung gibt es als erfolgreich ein oder mehrere Kinder in die Welt geboren und aufgezogen zu haben?
An alle Frauen: Ich beneide euch um die Möglichkeit etwas zu erleben, was man als Mann nicht kann. (So schlimm die Geburt auch sein kann.) Und ich beneide euch überhaupt nicht um den Konflikt, der euch zur Zeit aufgedrängt wird (Beruf - Mutter/Familie).

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos