DÄ plusForenAustralien / NeuseelandNicht ganz so einfach...

Australien / Neuseeland

Australien / Neuseeland

Wer einen Arbeits­aufenthalt im Ausland plant, hat viele Fragen. In diesem Forum können Ärzte aus dem Ausland ihre Erfahrungen weitergeben und sich mit mit Ärzten in Deutschland austauschen.Wer einen Arbeits­aufenthalt im Ausland plant, hat viele Fragen. In diesem Forum können Ärzte aus dem Ausland ihre Erfahrungen weitergeben und sich mit mit Ärzten in Deutschland austauschen.

Avatar #611686
am Sonntag, 2. August 2020 um 08:00

Von NZ nach AU

Hallo nh2305!
Könntest Du bitte schildern wo Du die größten beruflichen und auch privaten Unterschiede in Australien im Vergleich zu NZ siehst? Leben und arbeiten seit Längerem in NZ, überlegen jedoch, nach Australien weiterzuziehen.Leider etwas schwierig durch Lockdown, durch transtasman treaty und vorhandenem fellowship bei australischem college dürfte es für uns kein problem sein langfristig. Jobangebote in praxen gibt es viel, doch auch in größeren Städten werden immer mal wieder Klinikstellen ausgeschrieben. Du hast den Sprung across the ditch ja anscheinend schon getan- für deine ehrliche Einschätzung wären wir sehr dankbar! Vielen Dank,
MFG, G.
dermatology@gmx.org
Avatar #731682
am Mittwoch, 5. August 2020 um 02:26

Nicht ganz so einfach...

Hi GermanDerm,

Ich bin von Deutschland nach NZ nach Deutschland nach Australien und seit Ende letzten Jahres wieder in NZ. Habe den Spass also mehrfach hinter mir.
Ich denke es kommt ganz darauf an was dir und deiner Familie wichtig ist. Da ist zum einen der Job der passen sollte. Dann kommt es natuerlich auf darauf an wohin in Australien man zieht. Der Lebensstandard ist sicher vergleichbar zwischen den Laendern. Lebenskosten sind hoch aber verglichen mit NZ zumindest fuer Lebensmittel niedriger, aber trotzdem viel teurer als Deutschland.
Die Verdienstmoeglichkeiten im public sector hoeher als NZ, aber die Steuern sind auch sehr viel hoeher. Private Praxis kommt sicher auf die Fachrichtung an und das Gebiet wo die Praxis ist. Hier ist zu beachten das man als IMG fuer die ersten 10 Jahre nach der ersten Registrierung mit AHPRA nicht im privaten arbeiten kann. Ausnahme ist wenn man in eine area of need geht, hier gibt es eine Ausnahmeregelung. Diese Area of need Gebiete koennen relativ nahe an groesseren Staedten liegen, da muss man nachfragen. Wenn man sich fuer eher rural entscheidet ist man in Australien ganz schnell ganz weit ab vom Schuss. Das muss man meiner Meinung nach auch beachten, hat mir persoenlich ganz und gar nicht gefallen.

Lass mich wissen wenn du eher spezifische Fragen hast. Ich habe meine Zeit in Australien sehr genossen bin aber froh wieder in NZ zu sein.

LG Nadja
Avatar #611686
am Sonntag, 16. August 2020 um 04:33

Australien vs NZ

Hallo Nadja,
ja- das mit dem medicare 10 Jahres moratorium ist sicherlich für viele- auch für uns-abschreckend.
Glücklicherweise sind wir für eine excemption elligible, da unser Fach als absolutes Mangelfach gilt und wir daher überall arbeiten dürften.
Wie würdest Du denn die Mentalitätsunterschiede beschreiben in Bezug auf Kollegen/Patienten in AU im Vergleich zu NZ?
Uns schrecken in NZ die Hauspreise allmählich etwas ab: Australien erscheint günstiger, auch in den Metropolen, bzw. die Bauqualität erscheint in AU etwas hochwertiger als in NZ..
Steuern: Macht das denn so viel aus wenn man das höhrere Einkommen in AU sieht und günstigere Ausgaben in Bezug auf Lebensmittel etc.?
In Au fallen auch nicht 15% GST wie in NZ auf in privat erbrachte medizinische Leistungen an, daher ist die Steuerbelastung in NZ wenn man selbstständig arbeitet sehr hoch wie ich finde.
LG+ schönes WE
Avatar #731682
am Montag, 17. August 2020 um 09:30

Kommt ganz darauf an

was man wichtig findet.
Zum Thema Lebensstandard, der ist sicher vergleichbar. Häuser in den Metropolen zu kaufen ist denke ich nicht wirklich preiswerter als in NZ. Die Lebenskosten wie Lebensmittel schon. Dienstleistungen sind ähnlich teuer. Je nachdem wo man lebt ist das Wetter auf jeden fall ein Vorteil oder auch ein Extrem wenn man in die subtropischen/tropischen Gegenden zieht.
Das es für das 10 Jahres Moratorium Ausnahmen gibt wusste ich gar nicht, trifft sicher auch für meine Fachrichtung nicht zu. Ich habe nie privat gearbeitet, deswegen kann ich da bei der Steuerfrage nicht helfen. Die Einkommenssteuer ist schon wesentlich höher. Da gibt es ja Rechner mit denen man das mal durchrechnen kann. Dermatologie ist sicher eine lukrative Fachrichtung.
Im Allgemeinen denke ich in Australien ist der private Markt heiss umkämpft, da geht es meiner Erfahrung nach nicht besonders kollegial zu. Im Unterschied zu NZ ist die Vergütung vorgegeben, nicht wie in NZ wo man selbst bestimmen kann was man für eine Konsultation oder OP berechnet. Es gibt ein sogenanntes Gap fee das man den Patienten berechnen kann, das orientiert sich aber immer daran wo man ist und was die Konkurrenz berechnet. Aber auch hier kommt es sicher darauf an wo man hingeht. Letztenendes gibt es die "Shortage" ja nur weil das jeweilige College die Anzahl der Trainees begrenzt damit auf lange Sicht nicht zu viel Konkurrenz herrscht.
Ich will Australien nicht madig machen. Ich hatte eine wunderbare Zeit und verdanke dem Land so einiges. Persönlich bin ich froh wieder in NZ zu sein. Das passt einfach besser zu mir.
Finanziell hatte ich hier und dort keine Probleme und würde sagen das ich was ich finanziell (minimal) in NZ einbüße an Lebensqualität und work life balance ausgleiche(massiv). Geld allein macht nicht glücklich und die Bezahlung ist hier wie da mehr als ausreichend.
Eine Sache die mir in Australien mehr aufgefallen ist als hier in NZ ist das die Willkommenskultur nicht annähernd so ausgeprägt ist. In Australien hat man als Westeuropäer wenig Probleme, aber das heißt nicht das man blind dafür ist was um einen herum passiert. Migrantenbashing ist alltäglich

Ich hoffe die Antworten helfen dir etwas weiter. Am Ende kannst du nur selbst entscheiden was das Richtige für dich ist.

Liebe Grüße

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos

Mehr zu Australien

Informationen zur ärztlichen Tätigkeit in Australien

Nach Auskunft der australischen Botschaft in Bonn kann nur derjenige in Australien ärztlich tätig werden, der einen Einwanderungsantrag stellt. Bevor Sie zur ärztlichen Tätigkeit zugelassen werden, müssen ein Sprachtest, eine Multiple-Choice Prüfung und schließlich ein klinischer Test absolviert werden. Da es jedoch auch in Australien ein Überangebot von Ärzten gibt, sei es für ausländische Ärzte sehr schwer, sich zu qualifizieren.

Für die Zulassung zur ärztlichen Tätigkeit ist das

Australian Medical Council
PO Box 293
Woden ACT 2606
Australien

Tel.: 0061 6 285 1633
Fax: 0061 6 285 2943
http://www.amc.org.au

zuständig. Es ist mit ausführlichem Informationsmaterial im Internet vertreten.

Neuseeland

Nach unseren Informationen ist eine vorübergehende ärztliche Tätigkeit in Neuseeland nur nach der Absolvierung eines Examens möglich. Über nähere Einzelheiten zu dem Test und der Registrierung wenden Sie sich bitte an

The Medical Council of New Zealand
P.O. Box 9249
Wellington
Neuseeland
http://www.mcnz.org.nz/

Ärzte im Praktikum erhalten unseres Wissens nach keine Möglichkeit, in Neuseeland ärztlich tätig zu sein.

Die nationale ärztliche Organisation in Neuseeland:

New Zealand Medical Association
Neuseeländische Ärztekammer
P.O. Box 156
Wellington 1
New Zealand

Tel.: 00644 4724741
Fax: 00644 4710838
http://www.nzma.org.nz/

Australian Doctors Trained Overseas Association (ADTOA)
http://www.adtoa.org/

The Royal Australasian College of Physicians
http://www.racp.edu.au/