DÄ plusForenKommentare NewsOrginal Quelle lesen hilft

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #665075
am Donnerstag, 30. Juli 2020 um 14:50

Es wird wieder nur verallgemeinert...

Die Kollegen der Harvard Uni haben sicher in einigen Punkten recht, nämlich dass es Unterschiede zu Viren wie Masernvirus usw. gibt. Keine Frage. Aber sie verallgemeinern hier, dass wenn der Übertragungsweg Aerosol gängig wäre, und dann jeder Infizierte die Viren über das Aerosol überträgt, man viel mehr Infizierte haben müsste. Die Verallgemeinerung ist das große Problem: Es werden nicht ALLE Patienten ausreichende Viruspartikel ausatmen, so dass ein infektiöses Aerosol entsteht. Genauso werden selbst die Infizierten, bei denen das der Fall ist, das nicht IMMER machen. Genauso müssen wir davon ausgehen dass nicht jeder Infizierte (und leider gilt fälschlicherweise als Infiziert wer einen fragwürdigen RNA-Bruchstücktest, der von Labor zu Labor anders interpretiert wird als positiv gewertet bekommt) auch gleich infektiös ist! Es wird Fälle geben, in denen symptomlose oder Menschen mit wenig Symptomen schon infektiös waren, aber dies wird wieder verallgemeinert und jeder Infizierte wird als Infektiöser angesehen und in Quarantäne geschickt.
Es geht nicht darum dass es IMMER so ist, es geht darum dass Aerosole ein möglicher, ernst zu nehmender Übertragungsweg sein können. Und dafür gibt es eine Evidenz, ganz entgegen dem Titel dieses Artikels.
Avatar #838087
am Mittwoch, 5. August 2020 um 16:02

Orginal Quelle lesen hilft

https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2768396?resultClick=1

"...All told, current understanding about SARS-CoV-2 transmission is still limited. There are no perfect experimental data proving or disproving droplet vs aerosol-based transmission of SARS-CoV-2. The balance of evidence, however, seems inconsistent with aerosol-based transmission of SARS-CoV-2 particularly in well-ventilated spaces. What this means in practice is that keeping 6-feet apart from other people and wearing medical masks, high-quality cloth masks, or face shields when it is not possible to be 6-feet apart (for both source control and respiratory protection) should be adequate to minimize the spread of SARS-CoV-2 (in addition to frequent hand hygiene, environmental cleaning, and optimizing indoor ventilation).

To be sure, there are rarely absolutes in biological systems, people produce both droplets and aerosols, transmission may take place along a spectrum, and even medical masks likely provide some protection against aerosols.6,10 It is impossible to conclude that aerosol-based transmission never occurs and it is perfectly understandable that many prefer to err on the side of caution, particularly in health care settings when caring for patients with suspected or confirmed COVID-19. "

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos