Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #95196
am Donnerstag, 10. September 2020 um 15:08

Spekulative Vermutungen sollten nicht zu tendenziösen Überschriften führen

Es hört nicht auf - wie nie zuvor ohne vorhandene Empirie werden aus den Vermutungen einzelner Personen tendenziöse Überschriften in Zeitschriften mit eigentlich wissenschaftlichem Anspruch. Niemand weiß bisher, inwieweit Maskentragen die COVID-19 Epidemie beeinflusst hat. Allein schon die gemeldeten (Todes-) Fallzahlen aus unterschiedlichen Ländern können nicht sicher verifiziert werden. Die Weltbevölkerung ist bisher durch COVID nicht geschrumpft. Die COVID Intensivregisterzahlen in Deutschland sind seit dem Frühjahr rückläufig, trotz Sommerflugurlaubern, trotz Schulanfang ohne Masken und gelockerter Altenheimbesuchsregeln. Die direkt durch COVID-19 hervorgerufene Morbidität der Bevölkerung liegt nahe bei null, trotzdem sollen wir weiter Masken tragen - wie lange eigentlich noch ? Ich wäre für einen Feldversuch ohne Masken.
Default-Avatar
am Donnerstag, 10. September 2020 um 19:03

Ich Stimme wwwestfale zu!

Avatar #825141
am Samstag, 12. September 2020 um 13:33

...blühende Phantasie!

Welch unglaublicher Unfug im NEJM - vielleicht sollte man dann auch diskutieren, das social distancing über einen verringerten Keimeintrag zur „Variolisation“ führt. Und natürlich sollte man dann auch verschiedene Abstände z.B. 100, 150 oder 200 cm in multizentrischen Studien diesbezüglich untersuchen.
Avatar #825141
am Samstag, 12. September 2020 um 13:48

...ich behaupte das Gegenteil

Und vielleicht schaffe ich es dann auch mal ins NEJM. Ich behaupte: ein andauernder niederschwelliger Eintrag von SARS-CoV-2-Viren durch Masken oder social distancing führt zu einer Desensibilisierung des Immunsystems, welches dann im Falle einer massiven Infektion das Virus als „körpereigen“ erkennt und gewähren läßt. Dies ist im Übrigen eines der ebenfalls im NEJM veröffentlichten Argumente gegen die mRNA- Impfung. Es wird befürchtet, eine dauerhafte niedrig dosierte durch die mRNA- Impfung ausgelöste Produktion von „Spikes“ könnte zu einer solchen Desensibilisierung führen.
Avatar #593520
am Samstag, 12. September 2020 um 14:44

Einseitig

Warum greift das DÄ einseitig abwegige und spekulative Studien heraus (an Hamstern!!!). Real life Studien des centers for disease control kamen zu völlig anderen Ergebnissen, werden aber nicht erwähnt. Bei dem vergleichbaren Schweinegrippen-Skandal war die deutsche Ärzteschaft wesentlich kritischer!

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos