DÄ plusForenKommentare NewsSchweden: Ältere Menschen dürfen wieder ohne Angst am Leben teilhaben

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #745246
am Samstag, 24. Oktober 2020 um 02:26

Schweden: Ältere Menschen dürfen wieder ohne Angst am Leben teilhaben

Kommentar zur Nachricht
Umfrage: Fast ein Drittel für härtere Coronamaßnahmen
vom Freitag, 23. Oktober 2020
Die Empfehlung der Selbstisolation von Senioren ist offiziell aufgehoben.

Die Empfehlung der schwedischen Regierung, wonach Senioren freiwillig zu Hause bleiben sollten, ist hinfällig. Das berichtet N-TV.

Sozialministerin Lena Hallengren habe gesagt, es gäbe keinen Grund mehr, warum für Ältere schärfere Maßnahmen gelten sollten als für den Rest der Bevölkerung. «Heute wissen wir mehr über das Coronavirus und über die Situationen, in denen das Infektionsrisiko am größten ist», zitiert der Sender die Politikerin.

Menschen über 70 waren laut N-TV bisher aufgefordert, öffentliche Verkehrsmittel und physischen Kontakt zu anderen zu vermeiden. Zudem sollten sie sich «von Geschäften und anderen öffentlichen Orten fernhalten»

Ein Bericht habe aber gezeigt, «dass sich die Isolation bei vielen Älteren negativ auf ihre psychische Gesundheit ausgewirkt habe», so N-TV.

Bereits Mitte September hatte Schweden die Besuchsverbote für Bewohner von Altersheimen aufgehoben.

Schweden setzt bei der Risikobewertung auch auf die psychosozialen Folgen der empfohlenen Massnahmen. Anders als in der Schweiz oder in Deutschland kann man davon ausgehen, daß im skandinavischen Land psychische Erkrankungen infolge der Coronakrise keine bedeutende Rolle spielen werden.

>>> https://www.n-tv.de/panorama/Schweden-entlaesst-Senioren-ins-Eigenrisiko-article22118418.html
Avatar #760232
am Samstag, 24. Oktober 2020 um 06:02

Illusionen : Andre B. am Samstag, 24. Oktober 2020, 02:26

Bei allem Respekt vor dem "schwedischen Weg" : nur weil ein Gremium eine Entscheidung trifft soll sich die Angst der älteren Menschen in Luft auflösen ? Das wird hoffentlich bei uns nicht geschehen. Angst ist eine Schutzfunktion - und die Älteren sollten ihre Kontakte so weit wie möglich reduzieren. Gerade ältere Menschen haben im Leben auch gelernt, geduldig zu sein. Bei den "nichtinfektiösen" Kontaktmöglichkeiten, die heute zur Verfügung stehen, ist das auch leichter. Übrigens ein weiterer Hinweis, wie wichtig es ist, daß gerade ältere Leute sich der digitalen Kommunikation bedienen können.
Avatar #846561
am Sonntag, 25. Oktober 2020 um 22:16

Das Problem ist den Umfragen ist…

… dass sie nur an bestimmten Klientel durchgeführt wurden und dann auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet werden. Wie kann z.B. ein Sender wie ZDF, der laut dwdl.de ca. 12% des Marktanteils der TV-Einschaltquoten besitzt, nach einer Umfrage davon ausgehen, dass der Bevölkerungsdurchschnitt damit abgegriffen werden konnte, wenn die restlichen 88% der Zuschauer, vielleicht mit etwas anderen Meinung und Denkweise, ZDF gar nicht schauen bzw. online besuchen. Das Gleiche gilt auch für YouGov – noch nie was von gehört.
Das wäre ja so, wenn ich bei meinen Freunden eine Umfrage über meine eigene Beliebtheit erstellen würde, und das Ergebnis dann auf die gesamte Weltbevölkerung hochrechnen würde. Dann wäre ich die beliebteste Person weltweit.
Ich weiß nur, dass ich dabei nicht gefragt wurde. Meine Meinung hierzu habe ich und meine Frau in einem offenen Brief an NRW Minister Laumann formuliert und letzte Woche versendet. Diesen Brief finden Sie unter: https://www.eltern-fuer-kindeswohl.de

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos