DÄ plusForenKommentare NewsDie Panik aus dem Simulator

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #745246
am Freitag, 30. Oktober 2020 um 18:21

Die Panik aus dem Simulator

Kommentar zur Nachricht
Ende des Lockdowns in einem Monat laut COVID-Simulator unrealistisch
vom Freitag, 30. Oktober 2020
Die auf "Panikmache" ausgelegten Vorhersagen und Warnungen von Herrn Prof. Lehr haben sich bereits in der Vergangenheit als nicht zuverlässig und völlig übertrieben herausgestellt.

Im Mai sagte Herr Lehr folgendes:

„Hätte man nach Ausbruch der Corona-Pandemie überhaupt keine Maßnahmen ergriffen, hätte man bereits im April 25 000 Intensiv-Betten mehr benötigt als vorhanden“, sagt Lehr gegenüber BILD. „Allein im Saarland hätten dann 17 000 Beatmungsplätze gefehlt.“

"Würden jetzt die Maßnahmen gelockert und nichts mehr gegen die Verbreitung des Virus getan, könnten bereits im Juli die Krankenhaus- und Intensivbetten nicht mehr ausreichen, warnt Lehr."

"Wenn die rasche Verbreitung des Coronavirus, wie sie zum Zeitpunkt der Schulschließungen stattfand, wieder aufträte, könnte es nach Lehrs Angaben mit leichter Verzögerung immer noch zu 40 000 Todesfällen kommen."

>>> https://www.news64.net/news/professor-macht-schockierende-prognose-40-000-menschen-koennten-sterben/115597/

Desweiteren ist auch wichtig zu wissen, das Herr Lehr als "Faculty Member" bei "PharMetrXs" aktiv ist, das durch sechs global tätige pharmazeutische Unternehmen maßgeblich unterstützt und getragen wird. >>> https://www.pharmetrx.de/training/faculty-members.html

Die Leiterin von "PharMetrXs" Frau Prof. Dr. Charlotte Kloft steht ebenfalls im engen Kontakt zu Pharmaunternehmen wie Boehringer Ingelheim, Abbott , Merck KGaA, Bayer Schering Pharma und Sanofi. >>> https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2012/daz-43-2012/einweihung-an-der-fu-berlin

Interessenkonflikte können daher also nicht ausgeschlossen werden.
Avatar #751684
am Freitag, 30. Oktober 2020 um 21:45

Ein Mittelweg ....

BILD IST NOTORISCH SCHLECHT BEIM ZITIEREN.

Avatar #745246
am Samstag, 31. Oktober 2020 um 02:01
geändert am 31.10.2020 03:18:02

Die paar Zahlen bekommt Bild noch hin & Alternativen sind verlinkt

BILD IST NOTORISCH SCHLECHT BEIM ZITIEREN.
... und außerdem glaube ich fast Ihre SHIFT-Taste hängt und ansonsten ist es wirklich nicht nötig zu schreien, denn mein Gehör funktioniert.
Avatar #846986
am Sonntag, 1. November 2020 um 17:47

Auf die Datenlage schauen

Geehrte Kollegen, es gibt doch wenig Grund zur Aufregung. Wir alle kennen den Unterschied zwischen Infektion und Inzidenz bzw. "Fall". Wir können alle lesen, und wir lesen in den Daten des RKI das quasi keine Sentinels erhoben werden, daher die lächerliche Zahl von aktuell gesamt 14(sic!) SARS Cov19 Infektionen in diesem Jahr. Wir wissen alle das ein PCR so wie er angewendet wird keine Aussagekraft besitzt und auch keine Infektion nachweist. Die Patienten sind nicht mehr krank als in jedem anderen Jahr und es sterben sogar weniger als sonst. Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Situation ist ausgesprochen peinlich, aber wir sind die Vorbilder, wir haben eine Garantenstellung, wir haben einen Eid geleistet. Bleiben wir also trotz des irrationalen Drucks der auf uns ausgeübt wird gelassen und auf dem Boden der wissenschaftlichen TATSACHEN und kommunizieren das auf einfache Weise mit unseren Patienten, so dass auch diese keine Angst mehr haben. Vielen Dank und alles Gute!
Avatar #760158
am Montag, 2. November 2020 um 11:57

Da haben Sie sich vertan, was die Datenlage betrifft...

https://archive.vn/uq0Lz
https://correctiv.org/faktencheck/2020/08/19/rki-bericht-sagt-nicht-dass-seit-wochen-kein-sars-cov-19-fall-nachgewiesen-wurde/

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos