szmtag Forum: Gefunden im Forum

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Default-Avatar
am Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 01:44

Gefunden im Forum

Die Existenz des Sars-Cov-2-Virus ist noch kein einziges Mal wissenschaftlich nachgewiesen worden, es gibt bis heute kein Isolat: „Der erfahrene Virologe Charles Calisher hat ebenfalls weltweit alle je veröffentlichten Studien auf die Frage hin untersucht, ob Sars- Cov-2 jemals in Reinform isoliert und als replikationsfähiges Wildvirus nachgewiesen wurde. Die Antwort dazu lautet: Nein. Seit dem ersten Tag der „Pandemie“ wurde weltweit noch kein einziger echter Nachweis für Sars-Cov-2 erbracht. Bislang ist Sars-Cov-2 lediglich eine Theorie, ein Phantombild eines angeblichen Erregers, nichts weiter. Alle bisherigen „Nachweise“ waren keine Nachweise, sondern gentechnische Rekonstruktionen. In keinem Fall wurde auch nur das erste Kochʼsche Postulat eingehalten, geschweige denn alle vier. Weltweit existiert kein Experiment und keine Studie, die einen Kausalzusammenhang zwischen Sars-Cov-2 und der angeblich von ihm ausgelösten Krankheit Covid-19 unter Einhaltung der wissenschaftlichen Grundsätze des Erregernachweises belegen würde.“
https://www.epochtimes.de/kommentare/3393926
Avatar #745246
am Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 01:58

Wie gesagt, es gibt bereits mehrere Forschungsarbeiten dazu

Die Existenz des Sars-Cov-2-Virus ist noch kein einziges Mal wissenschaftlich nachgewiesen worden, es gibt bis heute kein Isolat: „Der erfahrene Virologe Charles Calisher hat ebenfalls weltweit alle je veröffentlichten Studien auf die Frage hin untersucht, ob Sars- Cov-2 jemals in Reinform isoliert und als replikationsfähiges Wildvirus nachgewiesen wurde. Die Antwort dazu lautet: Nein. Seit dem ersten Tag der „Pandemie“ wurde weltweit noch kein einziger echter Nachweis für Sars-Cov-2 erbracht. Bislang ist Sars-Cov-2 lediglich eine Theorie, ein Phantombild eines angeblichen Erregers, nichts weiter. Alle bisherigen „Nachweise“ waren keine Nachweise, sondern gentechnische Rekonstruktionen. In keinem Fall wurde auch nur das erste Kochʼsche Postulat eingehalten, geschweige denn alle vier. Weltweit existiert kein Experiment und keine Studie, die einen Kausalzusammenhang zwischen Sars-Cov-2 und der angeblich von ihm ausgelösten Krankheit Covid-19 unter Einhaltung der wissenschaftlichen Grundsätze des Erregernachweises belegen würde.“ https://www.epochtimes.de/kommentare/3393926
Da in Ihrem zitierten Kommentar die Orginalquellen und auch dazugehörigen Zeitangaben fehlen, lässt sich dazu leider nichts großartig weiter sagen. Morphologisch lassen sich auch heute Corona-Viren nicht unterscheiden. Jedoch isoliert, kultiviert, sequenziert und auf Humanpathogenität geprüft ist SARS-CoV-2 wissenschaftlich bereits.
Avatar #688298
am Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 07:36

Dann hat sich Gates wiedr durchgesetzt...

anders kann ich mir das Gefasel der WHO nicht erklären. Klar, wenn man am Tropf der Millionäre hängt, macht man was die wollen.
Mich wundert nur, dass Ärzte den ganzen Blödsinn nicht durchschauen, waren die im Studium überhaupt eine Stunde anwesend? Wenn ich wie wild irgend was teste, um dann ein von mir gewünschtes Ergebnis zu verbreiten, dann kan nich es doch auch gleich lassen und dem Volk sagen: Ich will nicht, dass ihr ein lebenswertes Leben habt, dass ich soziale Kontakte habt, ich will dass ich chronisch kranke Konsumtionisten seid, weil nur dann habt ihr einen Wert für die Pharma und das Medizinkartell - schade um die ehrlichen Ärzte, die jeden Tag in den Praxen versuchen den Menschen zu helfen...
Avatar #88255
am Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 09:31

Wieviel soziale Interaktion darf es sein?

Die Erfahrungen in meinem Kreis zeigen, dass Familien in aller Regel komplett infiziert sind. Die Kinder bringen das Virus aus der Schule mit und infizieren Eltern und Geschwister, oder ein Elternteil bringt es von der Arbeit nach Hause und gibt es an den Rest der Familie weiter. Die Infektionswege sind in den wenigsten Fällen nachvollziehbar.
Bei fehlender Immunität hilft gegen eine von Mensch zu Mensch übertragbare Krankheit eben nur die Expositionsprophylaxe - und die besteht im Fall von Corona idealerweise aus einer vollständigen Kontaktvermeidung. Dass so etwas in der Realität nicht möglich ist, versteht sich von selbst; wir sind nun mal eine Gesellschaft, die auf sozialer und wirtschaftlicher Interaktion basiert. Die Frage ist daher, wieviel Interaktion muss sein, wieviel darf sein, damit die Kollateralschäden den gesamtgesellschaftlichen Nutzen der Infektionsbekämpfung nicht überschreiten? Politischer Konsens scheint derzeit zu sein, dass bestimmte Teile der Wirtschaft „geopfert“ werden mit dem Versprechen, dass die „überlebenden“ Teile für die Opfer schon irgendwie sorgen werden - in Form von Steuererhöhungen, versteht sich. Konsens scheint leider auch zu sein, dass die Gewinne der Coronaprofiteure nicht angetastet werden sollen. Allein die diesjährigen Vermögenszuwächse von Jeff Besos und Mark Zuckerberg würden ausreichen, für die halbe Weltbevölkerung Impfstoff zu kaufen. Das kapitalistische Grundprinzip, Gewinne zu privatisieren und Verluste zu sozialisieren, scheint auch in der Pandemie Bestand zu haben. Es ist ebenfalls zu befürchten, dass erfolgreiche Impfstoffe zu einer unregulierten Gelddruckmaschine für die Shareholder der Hersteller werden dürfen. Die Börsianer scharren schon ungeduldig mit den Hufen…
Default-Avatar
am Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 10:16

Unglaublich...

Die Propaganda und Desinformation kennt keine Grenzen...Masken, die keinen (Es handelt sich ja nicht um eine Empfehlung für FFP2/3-Masken, sondern die herkömmlichen so-called Alltagsmasken) Schutz vor Viren gewährleisten, sollen jetzt auch zu Hause getragen...wir leben in der wohl größten je dagewesenen Verblödungsorgie, die es je gegeben hat...

Es besteht für jeden die Möglichkeit sich darüber zu informieren, dass der PCR-TEST-Erfinder Kary Mullis seinen eigenen Test als komplett unbrauchbar in Bezug auf Ermittlung der Infektiösität bezeichnet hat...da laufen bereits Klagen, welche in der Klageschrift bereits das ganze PCR-Kartenhaus komplett zum Einsturz bringen...man kann belegen, dass Herr Drosten sich sein eigenes Drosten-Corman-Paper im Januar binnen eines Tages als Mitglied der Associate Editors sehr wahrscheinlich selber abgenickt hat...
Und trotzdem versucht man immer noch den Menschen bei dieser Test-Pandemie von 1,2-1,5 Mio Test und einer falsch-positiven Rate von 1%, dem kompletten Aussterben von Grippezahlen laut WHO und dem Fehlen jeglicher wissenschaftlicher Studien zum Nachweis des Nutzen von Masken einen Bären aufzubringen, nur um einen Impfstoff als Endlösung zu propagieren, welcher unter Nichtberücksichtigung jeglicher ethischer und wissenschaftlicher Grundsätze und Standards in Rekordzeit zurecht geschnitzt wurde...
Es ist unglaublich was in diesem Land und generell auf dieser Erde gerade passiert...

Mich würde es wundern, wenn dieser Beitrag offen stehen bleibt...

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos