szmtag Forum: "Leute, jetzt wacht doch mal auf!"
DÄ plusForenKommentare News"Leute, jetzt wacht doch mal auf!"

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #642541
am Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 20:22

Maskenwahn

Die Maske ist die neue Göttin, leider ein goldenes Kalb, welches die Anbetung nicht lohnt.
Der "Rat" der WHO ist irrsinnig - bald kommt die Empfehlung, ab dem 1. Lebensjahr Maske tragen zu lassen. Heraus kommen entweder psychisch schwerst geschädigte Menschen oder, wenn die Masken die ihnen zugesprochene Wirkung haben solten, immuninkompetente Menschen die dann jedem harmlosen Rhinovirus zum Opfer fallen wie jahrhundertlang isolierte indigene Völker, die in erzwungenen Kontakt mit Eindringlingen (Missionare, Touristen, Holzfäller etc.) kommen.
Zum allseits bekannten Corona-Leugner gehört dringend das dazu passende Gegenstück: der Corona-Gläubige. Dazwischen gibt es jede Menge Vernunft, Abwägen, kritisches Durchleuchten. Wird aber nicht mehr zur Kenntnis genommen, da man damit keine gebührende Aufmerksamkeit erregt.
Avatar #850681
am Freitag, 4. Dezember 2020 um 05:57

"Leute, jetzt wacht doch mal auf!"

Zitat: "Rückblickend war die Schweinegrippe-Pandemie in Wahrheit eher eine weltweite Massenhysterie. Heute kann man kaum noch glauben, dass alles wirklich so passiert ist, wie es passiert ist. Kann nicht fassen, dass niemand irgendwann auf den Tisch gehauen und gesagt hat: "Leute, jetzt wacht doch mal auf!" ...

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schweinegrippe-pandemrix-nebenwirkungen-ignoriert-futter-fuer-impfgegner-a-1229428.html

Wiederholtes Kollektivversagen der Ärzteschaft !!!

Respekt und Anerkennung den wenigen Ausnahmen, die den Mut, das Rückgrat und die Größe haben, auch heutzutage auf den Tisch zu hauen.
Default-Avatar
am Donnerstag, 17. Dezember 2020 um 18:23

Es reicht jetzt !

Inzwischen ist klar, dass SARS-CoV-2 ohne Maskenpflicht nicht zu stoppen ist. Die Viren werden nicht nur per Tröpfchen, sondern auch mit Aerosolen übertragen, und die Infizierten sind ansteckend unab­hängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht. Die WHO geht davon aus, dass die Viruslast nach einer Inkubationszeit von 5 bis 6 Tagen kurz vor und in den ersten Tagen nach Beginn der Symptome am höchsten ist und dass auch asymptomatische Personen das Virus übertragen können, wenn auch mit vermindertem Risiko.

Wie stark Masken das Infektionsrisiko senken, ist nicht bekannt. Die WHO zitiert die Ergebnisse der bisher einzigen randomisierten kontrollierten Studie (RCT) zu SARS-CoV-2 aus Dänemark, die zu Beginn der Epidemie für die Masken allein keine signifikante Schutzwirkung für den Träger ermitteln konnte.
Auch eine kürzlich von der Cochrane Collaboration veröffentlichte Meta-Analyse auf der Basis von 2 RCT im Gesundheitsbereich und 7 RCT in der Bevölkerung konnte für andere Viruserkrankungen der Atem­we­ge keine sichere Schutzwirkung (für den Träger) nachweisen. Die relativen Risiken (RR) für influenza­ähn­liche Erkrankungen (RR 0,99; 95-%-Konfidenzintervall 0,82 bis 1,18) oder im Labor bestätigte Erkrankun­gen (RR 0,91; 0,66 bis 1,26) blieben in der Nähe eines relativen Risikos von 1, was einer Nullwirkung enspricht.

Aber ...."Es gibt laut WHO auch Belege"...
man sollte auch schauen, welche US-Unviversitäten diese Erkenntnis zur Verfügung stellen. Meist sind es immer die gleichen, von amerik. Demokraten und deren reichen Freunde unterstützten Einrichtungen.
Und WHO sagt auch:
Auch im Freien sollte immer eine Maske getragen werden,
Beim Sport sollte man die Maske nach Einschätzung der WHO besser absetzen, wenn die Maske eine ausreichende Atmung behindert.
Ebenso :
Gesichtsschutzschilde sind für die WHO kein vollwertiger Ersatz für eine Mund-Nasen-Bedeckung. Ge­genwärtig sei davon auszugehen, dass Gesichtsschutzschilde nur einen Augenschutz bieten aber nicht vor einer Exposition durch Tröpfchen schützen.

Aber überall baut man Plexischeiben auf. Natürlich mit großen Öffnungen für Dokumenten- und/oder Bargeld-, Versichertenkarten-austausch usw.

Der aktuelle Film über Malaria "Das Fieber" zeigt ganz gut die Zusammenhänge, welche manche als Verschwörungstheorie abtun.
Leider ist diese "Blindheit" nicht nur ein wirtschaftliches Problem, sondern sorgt für physisches und psychisches Leid. Unruhen, Hunger, Leid und Tod. Zum Wohle selbsternannter Philanthropen, deren Taschen dank Steuerersparnis durch Stiftung, privaten Spenden, Aktienerlöse und öffentlichen Geldern (Fördermittel, Erwerb v. Impfstoffen usw. ) immer voller werden.
Ich kann nur hoffen, dass sich Ärzte solidarisieren und diese Geschäfte aufdecken, denn unser gesamtes Gesundheitssystem ( Berufsgruppen und Einrichtungen/Ausstattungen) gehören auch zu den Opfern. Das Geld was für eine falsche Gesundheitspolitik "verschleudert" wird, wäre bei den nationalen Medizineinrichtungen sinnvoller angelegt.
Seit Jahren wird gespart und gleichzeitig laufen diese Machenschaften. Diese Event201- Pandemie ist die Krönung und hat nun doch Millionen Menschen aufwachen lassen. Auch wenn nicht jeder die wahren Verursacher erkennen kann, so wird vielen zumindest die Ungereimtheiten bewusst.

Ein guter Arzt, muss nicht alles Wissen, aber er steht zu seinem Unwissen und informiert sich umfänglich, statt sich auf eine Meinung von selbsternannten oder werbewirksamen "Experten" zu berufen.
Leider finde ich die Corona-Seite von der WHO nicht wieder, auf der sie wiederholt die Unwirksamkeit von Masken betonen, aber "Masken können den Menschen das Gefühl geben, dass sie aktiv gegen die Krankheit kämpfen" Unglaublich, was die NGO´s und ihrer Förderer alles erlauben können.

20 Jahre Corona-Forschung und plötzlich immer neue Erkenntnisse ?
20 Jahre Impfstoffentwicklung aber plötzlich der Durchbruch ?
(Ach nein, man pimpt ja nur die alten Seren (gegen alles Mögliche, wie Pocken und Co) nur ein bischen auf )
Pandemien/Epidemien immer zu günstigen Zeitpunkten der Impfstoff-Investoren. Wirklich alles Zufälle ?
Ausbrüche dort, wo man mit Viren experimentiert (clont usw.) . Wirklich alles Zufälle ?
Mit diese "Pandemie" wurde der Bogen überspannt. Statt sich um Masken zu sorgen, sollte man lieber die Impfungen verhindern. Denn nicht jeder ist Millionär, weil es dazu einer gewissen "Kaltschnäuzigkeit" bedarf. Wer diese Kälte nicht besitzt, dem wird es schlaflose Nächte bereiten, wenn sich die Folgen bei Immungeschwächten und Autoimmunerkrankten sichtbar machen.
Profit-und Machtgier im Mantel eines Philanthropen ist nicht schützenswert. Diese Allianz von IT-Giganten, Banken, Aktienhändlern, Versicherungen, Amazon und Co, werden nicht nur die Lehrer und Medien, sondern auch Ärzte irgendwann durch Künstliche Intelligenz ersetzt haben. Wer möchte das erleben ?

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos