szmtag Forum: @dubito

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #763956
am Freitag, 4. Dezember 2020 um 20:18

Falsch herum

Kommentar zur Nachricht
Spahn verteidigt Verordnung für Coronaschnelltests
vom Freitag, 4. Dezember 2020
Es war klar, dass die Fachärzte um dieses lukrative wie einfache (kann ja das Personal machen) Geschäft fürchten und sich vehement dagegen sträuben. Logisch - oder verantwortungsvoll - ist das nicht.
Jeder Test, der gemacht wird, ist hilfreich. Wer sich testet, zeigt sich verantwortungsbewusst und will die Wahrheit wissen. Und jeder Test, der positiv ausfällt, wird für den Einzelnen zu Konsequenzen führen. Jeder Test ist aussagekräftiger als ein Test, der gar nicht stattfindet.
Viele Tests finden nicht statt, weil sie schlicht nicht verfügbar sind (nicht verkauft werden dürfen) - und sich die Personen, die sich gesund fühlen, damit abfinden. Manchmal sind sie aber infiziert.
Tests müssten für alle zugänglich sein, und wer sie macht, tut das ganz sicher nicht aus Spaß - denn es berechtigt zu nichts - sondern man tut das aus Verantwortungsgefühl und gewissenhaft. Beispiel:
Ich kann Weihnachten Verwandte besuchen. Ich darf Verwandte besuchen. Ich fühle mich gesund. Ich habe aber Zweifel.
Wenn ich einen Schnelltest kaufen könnte, würde ich mich schnell und gewissenhaft selbst testen. Bekomme ich aber nicht. Also fahre ich ungetestet hin. (Ohne Symptome bekomme ich ja auch keinen PCR-Test.) Möglicherweise bin ich aber asymptomatisch infiziert, und am 26.12. ist dann die ganze - alte - Familie erkrankt.
Und das nur, weil man einem Erwachsenen zwar zutraut, 500 km Autobahn unfallfrei zu fahren, aber nicht, einen Beipackzettel im Test-Set zu befolgen.
Danke für diese wunderbare Hilfe, liebe HNO-Fraktion.
Avatar #79783
am Samstag, 5. Dezember 2020 um 01:36

@dubito

Bei Ihnen wurde noch kein Corona-Test durchgeführt, oder? Nicht ohne Grund wird das nichtärztliche Hilfspersonal für die Durchführung der Tests in Altenheimen etc sorgfältig in der Anwendung geschult.
Der Watteträger muss bis zur Rachenwand durch die Nase eingeführt und richtig Druck ausgeübt werden, um tatsächlich genug antigenhaltige Substanz zu gewinnen. Gleiches gilt für den Rachenabstrich. Die Prozedur ist recht unangenehm und wird deshalb sicher von vielen nicht wie erforderlich durchgeführt - Motto "wird schon reichen"
Als Selbsttests mit einiger Zuverlässigkeit für die Laienanwendung eignen sich nur Speicheltests!
Die paar Euro für den Test lohnen die Mühe kaum, weshalb zwei von drei Praxen die Tests gar nicht anbieten (eigener Raum, Schutzausrüstung, Dokumentation etc)
Avatar #852753
am Samstag, 5. Dezember 2020 um 04:58

Fragen die ich mit ihnen besprechen möchte

Sehr geehrter Herr Practicus, ich wollte fragen ob es irgendeine möglichkeit gibt sie privat anzuschreiben da ich sie etwas fragen wollte nachdem ich einer ihrer beiträge gelesen hatte und ich das ungern hier fragen würde da es sowieso mehrere fragen sind. Kann ich sie per email oder sonstiges anschreiben?

Mfg Bloody

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos