szmtag Forum: Theorie und Praxis

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #753395
am Mittwoch, 13. Januar 2021 um 18:11

Theorie und Praxis

Kommentar zur Nachricht
Strengere Testpflichten für Einreisen aus Coronarisiko­gebieten
vom Mittwoch, 13. Januar 2021
Ich bin gerade aus Malta in Düsseldorf eingereist.
Brav mit <24 h altem, negativen Test und Anmeldung im Internetportal.
(Anmerkung, Düsseldorf liegt in NRW und hat als einziges Bundesland keine Quarantänepflicht, nur Testpflicht in der Landesverordnung.
Die Anmeldepflicht ist eine Bundesverordnung)
Einige der 24 Mitflieger hatten in Malta noch nicht mitbekommen, dass man seine Einreise nach Deutschland per Internet anmeldet und eine pdf als Bestätigung erhält.
Sondern hatten noch die alten Papierformulare beim Boarding dabei.
Erstaunlicherweise hat AirMalta die beim Boarding akzeptiert.
Bloß blöd, dass in hier niemand da ist, der die entgegennimmt.
Hier ist überhaupt keiner, der irgendwas sehen will.
Und wahrscheinlich haben die sich nicht mal vor dem Flug testen lassen, sondern wollten das hier im Flughafen erledigen.
Das können die sich jetzt auch sparen, weil keine deutsche Behörde jetzt mehr feststellen kann, dass die überhaupt eingereist sind.
Die Ausreise ist ja hier auch nicht dokumentiert.
Nur die Malteser wissen alles, die sammeln die Einreiseformulare und Covid-Testbescheinigungen ein und auch die Daten bei der Ausreise.
Womit sich auch jegliche Quarantäne erübrigt, falls man in ein anderes Bundesland weiterreist.
Ausser halt freiwillig.
Avatar #753395
am Mittwoch, 13. Januar 2021 um 20:44

Korrektur

Ich hab nochmal nachgeschaut, ganz so einfach ist es denn doch nicht.
In der NRW Einreiseverordnung vom 05. Januar steht zwar was von Testpflicht (jünger als 24 h) und ich ging davon aus, dass das wenigstens die eine Woche bis zu meinem Flug heute gelten würde.
Das war natürlich grenzenlos naiv.
Bereits wenige Tage wurde ersten die Frist auf 48 h verlängert, wesentlich aber zweitens die Pflicht zum Testen durch eine Wahlmöglichkeit zur Quarantäne aufgehoben. (Damits OVG Münster nicht gleich wieder einkassiert)
Diese Modifizierung steht aber auf einer anderen Regierungsnetzseite als die Verordnung und ich habe keinen Verweis gefunden.
Man muss also wissen, dass man erst nach Lektüre zweier (oder bald noch mehr) Regierungsnetzseiten den tagesaktuellen Stand der Vorschriften in NRW kennt.
Das hat sogar mich überfordert und ich fliege mehrmals im Jahr beruflich bedingt von Malta nach Deutschland.
Bisher aber noch nie zweimal zu den selben Regeln.
Auf der anderen Seite gibt es ja auch immer noch Menschen hierzulande ohne Internetzugang, Mailadresse oder gar Mobiltelefon.
Selbstverständlich ist niemand verpflichtet, auch nur einen Festnetzanschluss zu haben, und selbst wenn das alles vorhanden ist, dies auch zu nutzen.
Deshalb ist in der Bundesverordnung zur Einreiseanmeldung die Papierform auch zulässig.
Nur mit dem Fehler, dass die nicht vor dem Verlassen des Sicherheitsbereiches eingesammelt wird, sondern der Passagier selbst für die Zustellung an irgendeine zuständige Stelle verantwortlich ist.
Blöd halt, wenn er es vergisst.
Wenn jetzt beim Verlassen des Flughafens (den man, im Gegensatz zu Malta auch ohne aktuelles Ticket betreten kann) gefragt würde nach einem Test, könnte die Antwort „Nö, ich mach Quarantäne“ lauten.
Also seit ein paar Tagen eine tatsächlich sinnlose Kontrolle, die deshalb auch nicht stattfindet.
Wobei die Internetzanmeldung auch eher nur Datenmüll produziert, denn kontrollieren tut das ja doch niemand.
Also die Vorsichtigen halten sich an die Regeln, verbreiten aber eh schon durch ihr freiwilliges Verhalten (z.B. vor Besuch der Oma auf eigene Kosten schnelltesten lassen) erheblich weniger.
Die Unvorsichtigen ignorieren sie, verbreiten dadurch erheblich mehr und müssen aber nicht mal mit Kontrollen oder gar Konsequenzen rechnen.
Möglicherweise aber auch deshalb unvorsichtig, weil sie die Regeln nicht mehr durchblicken.
So wird das nichts mit der Eindämmung.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos