szmtag Forum: Impfpflicht

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #760232
am Mittwoch, 13. Januar 2021 um 21:21

Wozu ist der Ethikrat da !

Söder hat empfohlen, die Frage einer Impfpflicht im Ethikrat zu DISKUTIEREN, sich also mit einem Für und Wider auseinander zu setzen.
Was ja eigentlich selbstverständlich ist - und es rechtzeitig zu tun ist noch selbstverständlicher. Wer das als "die Pferde scheu machen" interpretiert, der betrachtet die Bevölkerung als emotionsgesteuerte Masse, die rationalen Überlegungen nicht zugängig ist. Letztere unter das Volk zu bringen ist die Aufgabe eines Ethikrates. - und nicht nur eine einmalige, sondern eine ständige, dem jeweiligen Erkenntnisstand angepaßt. Daran müssen wir uns gewöhnen : alle Wahrheiten sind eine Funktion der Zeit, auch wenn wir uns nach ewigen sehnen. Demokratie heißt diskutieren, rechtzeitig.
Avatar #736177
am Donnerstag, 14. Januar 2021 um 13:12

Massenimpfung in Deutschland

täglich sterben über 1000 Menschen an / mit covid, weil es nach 3 Wochen "Massenimpfung" etwa 1 % der Bevölkerung die erste Impfdosis "bereits" bekam. Impfpflicht? Womit?
Avatar #865616
am Freitag, 15. Januar 2021 um 08:06

Impfpflicht

Mit großer Verwunderung und Angst verfolge ich die Debatte der Impfpflicht gegen Corona. Ich persönlich halte eine Impfpflicht nicht für hilfreich, weil es bisher keine Wahl betreffend des Impfstoffes gibt. Niemand kann den jungen Frauen garantieren wie, es sich auf die nächste Generation auswirkt.
Zumal möchte ich erwähnen, dass Ärzte und vor allem auch das Pflegepersonal in der Vergangenheit Menschen versorgt haben mit hoch ansteckenden Erkrankungen und sie stets einem Risiko ausgesetzt waren und das beispielsweise ohne eine leistungsgerechte Vergütung oder ohne die entsprechende Schutzausrüstung meist gerade mal für den Mindestlohn. Die Privatisierung und wirtschaftliche Ausrichtung der Einrichtungen des Gesundheitswesens haben dazu geführt, dass Ärzte und vor allem Pflegekräfte in der Altenpflege oder ambulanten Pflege stets einem hohen Risiko ausgesetzt sind. Die Fehler der Politik sollten nicht durch eine Impfpflicht gerettet werden können. Ein Umdenken ist erforderlich. In der Pflege wird bei der Versorgung von infektiösen Patienten oder Bewohnern keine Extravergütung geleistet seitens der Kranken- und Pflegekassen. Die Kosten der Schutzausrüstung und aller hygienischen Maßnahmen trägt der ausführende Dienst. Durch die wirtschaftliche Ausrichtung wurde an Schutzausrüstung mitunter gespart und die kranken Menschen wurden trotzdem versorgt, weil die Pflegekräfte ihre Arbeit trotz des hohen Risikos ausgeführt haben. Und jetzt möchte man mit uns ethisch und moralisch diskutieren und wirft uns Verantwortungslosigkeit vor. Ich bitte Sie alle das zu überdenken und eventuell daran mitzuwirken, dass Einrichtung des Gesundheitswesens keine wirtschaftliche Ausrichtung haben dürfen.
Bitte respektieren Sie die Entscheidung, dass vielleicht einige Pflegekräfte sich nicht impfen lassen möchten, aber auch gerade jetzt die erkrankten Menschen versorgen unabhängig davon welche Gefahr auch für sie selbst und deren Familien besteht.
Bisher gibt es nur den einen neuartigen Impfstoff dessen Wirkungsspektrum nicht umfassend geklärt ist, daher sollte die Wahlmöglichkeit weiterhin bestehen bleiben.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos