DÄ plusForenKommentare NewsEs gibt durchaus Studien zu gesundheitlichen Folgen von Fukushima

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #103607
am Donnerstag, 4. März 2021 um 19:16

Es gibt durchaus Studien zu gesundheitlichen Folgen von Fukushima

Kommentar zur Nachricht
Zehn Jahre nach Fukushima: Gesundheitliche Folgen nicht gänzlich abschätzbar
vom Dienstag, 2. März 2021
Anders als im Artikel erwähnt, gibt es durchaus Studien zu gesundheitlichen Folgen des Reaktorunfalls von Fukushima in den hauptbetroffenen Präfekturen:
Zur Perinatalsterblichkeit:
Scherb H et al. 2016: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27661055/
Körblein A et al. 2017: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28632136/
Körblein A et al. 2019: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31357178/
Zu untergewichtigen Neugeborenen:
Körblein A 2020: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33239016/
Zum Geburtenrückgang in Japan 9 Monate nach Fukushima:
Körblein A 2021: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33630835/
Ich frage mich, warum diese Studien nicht erwähnt wurden.
Dr.rer.nat. Alfred Körblein, Nürnberg

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos