DÄ plusForenKommentare News@ Meikel: Stimme Ihnen zu

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #877804
am Freitag, 26. März 2021 um 22:51

@practicus

Lieber @practicus
Ich weiß zwar nicht wo sie ihr Vertrauen zur britischen NICE her beziehen.
Nach über 30 Jahren Arbeit im Pharmasektor und vielen Erfahrungen kann ich das nicht teilen. Sogar die amerik. FDA ( man beachte das Food im Titel) hat schon so manche dubiose Entscheidungen und Zahlen geliefert. Daten erfassen und Daten veröffentlichen sind zwei paar Schuhe. Das soll schon öfters vorgekommen sein.
Aber weiter. Falls angeblich alle ASTRA Impfungen 1,5 mio bei Frauen durchgeführt gewesen wären, ist die Anzahl von ca 20 Sinusvenenthrombosen gekoppelt mit Thrombozytopenie innerhalb von 8
Wochen signifikant zu hoch und deshalb ein zustellen. Die normale Inzidenz der isolierten SVT liegt bei 1/ 1 mio/ Jahr. Die Patienten haben aber alle eine Thrombozytopenie dabei und somit ergibt sich auch eine andere Therapie. Das meine Tochter auch durch COVID 19 eine SVT hätte erleiden können überlese ich mal. Ich weiß aber mit Sicherheit, daß einigen Patienten durch frühe direkte Umstellung auf einen anderen Impfstoff dies erspart geblieben wäre bzw. um ihren Vemutungen Nahrung zu geben, weniger schwere Ereignisse gehabt hätten. Und wir sind noch nicht am Ende der Geschichte. Warten sie mal ab, da kommt noch was.
Die direkte Kausalität zu diesem Impfstoff ist klar bewiesen. Nicht nur Deutschlandweit, Europaweit. Einige Länder haben ja auch reagiert.
Mal sollte einfach auf die Fakten achten und vorsorglich reagieren. Jede SVT mit Thrombozytopenie durch den Impfstoff ist eine zu viel.
Avatar #830245
am Samstag, 27. März 2021 um 11:17

@ Meikel: Stimme Ihnen zu

Ich gehe auch von einer Kausalität zum Impfstoff von astrazeneca aus.
Ich frage aber, wie hoch die Fallzahlen von SVT bei anderen Impfstoffen sind?
Vielleicht sind die dort vorgekommenen SVT weniger schlimm. Denn die Thrombozytopenie ist dort meines Wissens nicht vorgekommen (Ich lasse mich da aber gern belehren, falls doch).
Jedenfalls sollte man den Schluss ziehen, dass Frauen unter z. B. 70 Jahren nicht mit AZ geimpft werden.
Avatar #878242
am Montag, 29. März 2021 um 16:06

Stark verunsichert

Ich wurde am 21.03. im Bonner Impfzentrum mit Astra Zeneca geimpft, obwohl mir meine Hausärztin bescheinigt hatte, dass aufgrund meiner Risikofaktoren ein anderer Wirkstoff genommen werden soll. Der Chef des Impfzentrums persönlich sagte mir, dass meine Faktoren nicht ausreichen um einen anderen Wirkstoff zu rechtfertigen. Völlig überrumpelt habe ich dann der Impfung mit Astra zugestimmt. Nun steigen die Zahlen der erkrankten und verstorbenen Fälle deutlich an, so dass ich mit meinem jetzigen Wissen den Wirkstoff nicht genommen hätte. Gibt es Informationen wie die Verläufe bei den Betroffenen waren und ob sie alle die selben Risikofaktoren hatten? Bei jedem zwicken und zwacken im Körper frage ich mich ob der Hammer noch kommt. Ich hatte 2 Tage die normalen Nebenwirkungen mit Fieber und Schüttelfrost hatte aber bisher keine Kopfschmerzen. Hoffe sehr dass alles gut geht und wünsche den erkranken alles Gute.
Avatar #877804
am Montag, 29. März 2021 um 21:13

Martinas auf folgendes aufpassen !

Hallo Martinas. Folgende Sympthome haben diese Patienten gehabt.
Ausfallerscheinungen. Sehstörungen, Schwindel. Kribbeln in den Armen oder sogar kurzzeitige Bewegungslosigkeit. Kopfschmerzen und Übelkeit.
Dann sofort in die Klinik. Blut abnehmen und auf D-Dimere untersuchen. Die sind dann signifikant Ultrahoch. Großes Blutbild und Thrombozyten checken (die sind dann sehr niedrig 10-16 000, normal 150 000 und höher). Bildgebendes Verfahren CT, MRT. Bei SVT mit Trombozytopenie muß anders behandelt werden als bei einer isolierten SVT. Falls man keine Ahnung hat wenden sie sich an die Bonner Uni (Stroke Unit) , die machen das im moment richtig oder an einen Hämatologen.
Bisheriges Auftreten ca 1Woche bis 3 Wochen nach Impfung.
Achten sie auf sich und bleiben sie gesund. Die meisten neurologischen Stationen wissen aber um diese Infos.
Avatar #79783
am Montag, 29. März 2021 um 22:55

In Großbritannien

- wo das NICE unmittelbar über die Daten des NHS verfügen kann, über den alle Krankenbehandlungen abgerechnet werden - wurden bei 10 Mio Impfungen mit dem Astra-Zeneca-Impfstoff nur 4 (!) Sinusvenenthrombosen beobachtet.
Vielleicht liest ja ein Statistiker mit, der seinen Senf dazugeben kann

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos