DÄ plusForenKommentare NewsWas für ein gejammer

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #817146
am Samstag, 10. April 2021 um 19:28

Dekadenz??

inhaltlicher Schreibfehler:
Natürlich meine ich: Ich bin NICHT dekadent!
Avatar #879626
am Sonntag, 11. April 2021 um 02:58

Was für ein gejammer

Was für ein Gejammer.
Da kriegt man ne Impfung und dann jammert man rum.

Ja ich bin 41 und hab in 8 Tagen meine Impfung.
Und anders als bei manch andere krieg ich keinen Ort und Termin sondern könnte bequem per Website Ort und Termin frei wählen.
Ich würd sogar freiwillig Sputnik nehmen aber ich hatte nur die Wahl zwischen biontek und modern.
Astrazeneca war da gar nicht wählbar da gesperrt zu dem Zeitpunkt.
Ist doch scheiß egal was man bekommt Hauptsache geimpft.

Aber ne rumjammern was man bekommt wo man schon glücklich sein kann das man se schon bekommt!
Avatar #879626
am Sonntag, 11. April 2021 um 02:59

Kein Medikament ohne nebenwirkung

Achja nebenbei gibt's es kein Medikament was nicht irgendwelche Nebenwirkungen und Risiken hat
Avatar #760232
am Sonntag, 11. April 2021 um 10:56

der gebotene Kompromiß

Es stimmt nicht, daß in den Impfzentren eine Wahlmöglichkeit für die außerhalb der Prioritätenreihenfolge auf eine Warteliste gesetzten Personen von Gruppe 2 angeboten wurde. Es mag sie im Prinzip gegeben haben, aber ANGEBOTEN wurde sie nicht.
Der Vorschlag des KBV-Vorstandes ist nach den derzeit bereits vorliegenden statistischen Daten sachlich sicher vertretbar und es wäre gut, wenn die BürgerInnen das alle so sähen. Ist aber nicht so.
Die Politik kann die offen oder unterschwellig vorhanden Skepsis gegenüber dem AstraZeneca-Stoff nicht ignorieren , von den absoluten ImpfgegnerInnen ganz zu schweigen. Daher ist eine - auch unmißverständlich angebotene - Wahlmöglichkeit letztendlich der gebotene Kompromiß. Soviel politisches Verständnis sollte der Vorstand des KBV schon aufbringen.
Avatar #877804
am Sonntag, 11. April 2021 um 12:19

Impf-Stoffentscheidung

Ja auch hier gibt es so manch unbedarftes Gerede. Leider bin ich ein leidgeprüfter Vater einer Tochter mit SVT und durchlebe mit meiner Familie gerade sehr schwere Wochen. Nur zur Info: SVT durch ASTRA Impfung , 21.3= 7 , 28.3= 15, 30.3= 31, 4.4= 41 und wir sind noch nicht am Ende. Was will ich damit sagen lieber Laen ? COVID kann man sich nicht aussuchen. Sich impfen zu lassen, gute Sache, macht man freiwillig. Und wenn ich Bedenken gegenüber dem ASTRA Impfstoff habe, ist es meine Freiwillige Entscheidung ( sie willigen ja schriftlich für die Risiken ein) welche Spritze in mein Fleisch einfährt. Übrigens haben auch 5 jüngere Männer eine SVT bekommen. 3 verstorben. Sie haben ja Glück und bekommen Moderna oder BioNTech. Nur tun sie mir einen Gefallen: reden sie hier nicht von „Rumgejammere“. Die Bedenken sind begründet und nachvollziehbar. Übrigens können sie sich ja auch freiwillig für ASTRA entscheiden und geben einem Bedenkenträger dann ihre Moderna-Impfoption ab. Da freut sich bestimmt einer. Mich impft auf jeden Fall keiner mit einem Vektorbasierten Impfstoff. Ach ja, bei Johnson@Johnson gibt es jetzt auch SVT als NW. Ist doch auch Scheiß egal. Da können sie ja jetzt mal 10 min in der Halbzeitpause drüber nachdenken. Schaffen sie schon.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos