DÄ plusForenKommentare NewsWie man es erklären haben will

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #735550
am Donnerstag, 11. März 2021 um 18:30

Natürlich, das ist leicht zu erklären.

Fisch ist in den Industrieländern teuer; das einzige Lebensmittel, das über die letzten Jahrzehnte im Verhältnis zur Kaufkraft teurer geworden ist. Die Leute, die viel Fisch essen, sind also finanziell eher gut gestellt, und diese Leute haben bekannterweise mehr Gesundheitswissen, geben mehr Geld für die Gesunderhaltung aus und betreiben mehr Prävention.
Avatar #114287
am Donnerstag, 11. März 2021 um 18:44

Unsere Meere sind bekanntlich vergiftet

...und wir nehmen alles das auf in uns was der Fisch auch geschluckt hat ( Nanopartikel aus Plastik, Schwermetalle etc.). das Omega 3-Fettsäuren gesund sind weiß ich schon lange, deshalb nehme ich diese auch nur noch als Kapsel oder in flüssiger Form von gezüchteten und unverseuchten Fischen zu mir. Mein Blutdruck hat es mir gedankt u. ist seitdem wieder normal. Ich sollte noch erwähnen, dass ich auch meine Ernährung geändert hatte (mehr Obst u. Gemüse).
Avatar #88255
am Freitag, 12. März 2021 um 11:24

Das übliche Ergebnis

"Möglicherweise könnte vielleicht unter Umständen manchmal…" Das übliche Ergebnis fast aller Ernährungsstudien zu dem Zweck Publish and Forget.
Avatar #827591
am Sonntag, 11. April 2021 um 04:18
geändert am 11.04.2021 04:18:25
geändert am 11.04.2021 04:19:16
geändert am 11.04.2021 04:20:48

Wie man es erklären haben will

Sie wollen das so erklärt haben, das es diesen Grund hat. Was aber nichts mit den Behauptungen der Studie zutun hat. Es wird generell weniger Fisch gegessen in der Bevölkerung und wenn, dann vorallem an der Küste. Derweil auch von Gesundheitswissen zu schwadronieren, das vermögende hätten. Naja sehr schwach mit Verlaub die Erklärungen.
Avatar #860967
am Sonntag, 11. April 2021 um 22:41

Fischverzehr ist nichtmehr zeitgemäß

Ich bin über diesen Artikel mit wohl altbekannte Erkenntnissen ohne Ideeen für eine nachhaltige Zukunft und Alternativen durchaus überrascht.
Die omega3 Fettsäuren von denen hier gesprochen wird nimmt der Fisch bekanntlich durch den Verzehr von Algen auf.
So können wir dies auch in Kapsel oder Ölform tun.
In unserer heutigen Welt sollte es keine Empfehlungen zu zweimal wöchentlichem Fischverzehr für eine Population von bald 8 Milliarden Menschen geben.
Ich wünschte wirklich, dass endlich mehr Menschen und V.a. Ärzte erkennen, dass dieser Lebensstil nichtmehr angemessen ist.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos