DÄ plusForenKommentare NewsGeringerer Impfschutz bedeutet weiterhin Tests

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #720508
am Samstag, 8. Mai 2021 um 08:38

Geringerer Impfschutz bedeutet weiterhin Tests

Er will diskutieren ... er sollte lieber deutsch sprechen - klare Ansagen
Lasst euch schnell impfen, dann habt ihr wieder alle Freiheiten ...
Wenn ihr euch aber zu schnell impfen laßt - mit z.B. Astra ...
dann: Geht der Impfschutz zu einem hohen Prozentanteil verloren.
Sowieso reagiert nicht jeder Körper gleich ...
Ihr müsst euch also weiter testen - lassen -
und das Ergebnis auch vor legen.
Avatar #720508
am Samstag, 8. Mai 2021 um 10:24

Wenn - dann muss er auch die "Freiheiten" wieder einschränken

Astra verspricht einen Impfschutz von ca 80%.
Bei kürzeren Intervallen zwischen den Impfungen verringert sich der Schutz auf m.E. ca 50%.
Da Impfungen sowieso unterschiedlich wirken - müssen weiterhin Tests sein. Es geht nicht nur um den Impfschutz sondern auch um die Übertragung von Krankheitserregern - in diesem Fall Covid 19 Sars 2.
Avatar #648349
am Samstag, 8. Mai 2021 um 12:12

Das macht die Politik so unglaibwürdig

Als Mitarbeiter der Berliner Impfhotline spürt man das zunehmende Misstrauen der Menschen gegenüber den politischen Entscheidungen. Es war von Anfang an klar, dass der beste Schutz des Astraserums bei einer Zweitimpfung nach 9-12 Wochen erreicht wird. Nun kürzt Herr Spahn das Intervall suf vier Wochen. Das bringt keinerlei Verbesserung gegenüber der Erstimpfung, aber totale Verunsicherung. Wenn er das Risiko mit 50% Schutz tragen will, kann er zwei Eochen nach Erstimpfung den vollen Schutz bestätigen, der 10 Wochen später verfällt oder durch die Zweitimpfung erhalten bleibt.
Alles andere ist nicht zu erklären.
Avatar #35918
am Sonntag, 9. Mai 2021 um 11:10

Impfrate über 60 jährige

Ich kann nicht nachvollziehen, wie Herr Spahn an die Impfrate von 70 % bei den über 60 jährigen kommt. Vielleicht wohne ich, deutlich über 60 Jahre, im falschen Bundesland NRW. Ich bekomme weder beim Arzt noch im Impfzentrum einen Termin, da ich noch nicht dran sei - so die Auskunft.
Avatar #52652
am Montag, 10. Mai 2021 um 06:26

Das ist der Grund........Verfallsdatum Astrazeneca 7-21 !!!!!

Astrazeneca verfällt im Juni 2021
Ein Blick auf das Verfallsdatum von Astrazeneca erklärt die politische Entscheidung.
Bei uns 2 im Kühlschrank .... MHD 7-21.
Die sind in 12 Wochen alle verfallen !!!
Das erklärt, warum J. Spahn vor August impfen lassen will, das Intervall freigibt und die Verantwortung an die Hausärzte abgibt.

Also mal schnell den Mindestabstand senken, bevor´s einer merkt, damit keine Dosen in den Müll müssen und der nächste Skandal die Wahlen beeinträchtigt.

Das ist keine medizinische Entscheidung.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos