DÄ plusForenKommentare NewsLindner und die Auslastung der Krankenhäuser

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #872988
am Freitag, 14. Mai 2021 um 15:06

Lindner und die Auslastung der Krankenhäuser

Kommentar zur Nachricht
Lindner: Bei Öffnungsschritten nicht nur auf die Inzidenz schauen
vom Dienstag, 11. Mai 2021
Ein menschenverachtendes Bild gibt die FDP bzw. Lindner ab, wenn er als Kriterium für die Öffnung des Lockdowns die Auslastung der Krankenhäuser ins Spiel bringt. Das heißt in anderen Worten: solange noch genügend Betten frei sind, um im Krankenhaus ärztlich betreut zu sterben, können wir unbesorgt weitere Kontakte ermöglichen. Bei einer Todesrate von 30% auf der Intensivstation, eine merkwürdige Argumentation.
Dr. Hans Jungk, München
Avatar #760232
am Freitag, 14. Mai 2021 um 15:44

juns28 am Freitag, 14. Mai 2021, 15:06

Alle Parteien haben Parteiprogramme. Diese Programme decken ein Spektrum von Aspekten und Zielsetzungen ab. Diese Spektren sind - natürlich - nicht deckungsgleich und haben oder sollten jedenfalls unterschiedliche Schwerpunkte haben. Letztlich sind es die Auffassungen der Wähler von diesen Schwerpunkten, die über den Wahlerfolg der Parteien entscheiden. Das muß man in einer Demokratie als Selbstverständlichkeit begreifen. Die FDP hat einen klar erkennbaren Schwerpunkt - nämlich die Forcierung der Kapitalgewinne. Diesem Ziel ordnet sie alle anderen Aspekte unter - was nicht bedeutet, daß sie "andere Aspekte"überhaupt nicht erkennt. Aber sie gewichtet sie ggf. ziemlich gering. Man kann ihr das vorwerfen, sicher - aber das Mittel der Wahl ist ganz einfach : man darf solche Parteien eben nicht wählen und aufgrund der von Ihnen richtig benannten Verhaltensweise von FDP-Lindner sollte die FDP von niemanden gewählt werden, dem ein solidarisches Gesundheitssystem am Herzen liegt.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos