DÄ plusForenKommentare NewsEs gibt ein Leben vor dem Tod

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #786228
am Dienstag, 25. Mai 2021 um 17:39

Alles wie bisher

"Die Bedenken hinsichtlich einer erhöhten Zahl von Hypotonien, Synkopen und Elektrolytstörungen blei­ben bestehen. Diese Nebenwirkungen waren zwar insgesamt selten, sie traten jedoch unter der Intensiv­behandlung häufiger auf." - Danke für den Bericht. Da ist es wohl besser es bleibt wie es ist.
Avatar #7908
am Dienstag, 25. Mai 2021 um 18:18

Es gibt ein Leben vor dem Tod

Und das sollte gerade im Alter nicht durch aggressive Therapie beeinträchtigt werden.
Das die Patienten diese artifizielle Hypotonie nicht als sinnvoll ansehen, haben sie ja nach Ende der Studie gezeigt, wo sie die Medikation wohl nicht mehr wie empfohlen eingenommen haben. Hat sich wahrscheinlich besser angefühlt...
Avatar #748578
am Dienstag, 25. Mai 2021 um 18:27

Der Umstand,

dass durch blutdrucksenkende Abhilfen die Zahl von Gefäßzwischenfällen verhindert, ist ein Hinweis, dass die Gefäßgesundheit eine Frage der Festigkeit der Gefäßgewebe ist. Es wäre daher naheliegend, auch etwas für die Festigkeit der Gefäßgewebe zu tun.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos