DÄ plusForenKommentare News2. Rote Handbrief Astra Zeneca

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Default-Avatar
am Samstag, 29. Mai 2021 um 08:40

@2haeschen

Das Kapillarlecksyndrom, interessant, da sind wir wieder bei den monoklonalen Antikörpern. Die müss der geimpfte Körper ja auch herstellen.
Kennen Sie die schweren Nebenwirkungen der MAB- Krebstherapien?
Unter anderem Autoimmunkrankheiten!
Default-Avatar
am Samstag, 29. Mai 2021 um 09:17

@blatt

Sie wissen schon, dass es mrna Impfstoffe in der Testphase gibt die als Nasenspray angewendet werden.
Avatar #691359
am Samstag, 29. Mai 2021 um 09:37

Ich weiß nicht, ob ich weinen oder lachen soll,

angesichts des Unsinns einiger Kommentatoren. Die Proteinmengen, die nach i.m. Injektion eines mRNA-Impfstoffs lokal im Muskel produziert werden, reichen für eine Immunreaktion, sind aber viel zu gering, um z.B. auf einer Schleimhaut für Konzentrationen zu sorgen, die eine Freisetzung in die Umgebung ermöglichen.

Mit Verlaub, aber das hier ist das Ärzteblatt und nicht die Regenbogenpresse. Ein LK Biologie ist für medizinische Fachthemen einfach nicht ausreichend. Ich bin immer wieder aufs Neue fasziniert und erschüttert, mit welcher Selbstverständlichkeit die eigene Unwissenheit öffentlich zur Schau gestellt wird. Und es ist extrem frustrierend, zuzusehen, wie die wenigen Beiträge mit Fachwissen hier vom digitalen Mob niedergeschrien werden.
Avatar #886319
am Samstag, 29. Mai 2021 um 13:53

2. Rote Handbrief Astra Zeneca

Ich möchte mal darauf Aufmerksam machen, dass Thrombozytopenie eine " häufige " Nebenwirkung bei Vaxzevria ist. Darauf hätte der Artikel auch noch aufmerksam machen können.
https://www.gelbe-liste.de/rote-hand-briefe/rote-hand-brief-vaxzevria-covid-19-vaccine-astrazeneca
Thrombozytopenie allein stellt bereits eine schwerwiegende Nebenwirkung dar. Dass dieses Medikament noch auf dem Markt ist, ist schier unglaublich.
Avatar #888850
am Freitag, 25. Juni 2021 um 15:56

Schlaganfall nach C-Impfung mit AZ?

Hallo,
eine Angehörige ist am MIttwoch mit der Diagnose Schlaganfall in die Klinik eingeliefert worden, die erste AZ Impfung war Anfang Mai, die zweite steht noch aus. Linke Seite ist komplett gelähmt und das Sprachzentrum ist betroffen. Nun bin ich leider kein Mediziner und wüsste gerne, welche Fragen isch stellen muss, bzw. welche Indikatoren auf den Zusammenhang mit der Impfung hinweisen.
Der behandelnde Arzt verhält sich natürlich sehr neutral mit seinen Aussagen.
Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. Ich würde mich über eine Antwort freuen! Viele Grüße, Stephan

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos